Bezirksliga: Murkanadier rutschen in ein Debakel

Murkanadier Leoben Wappen

 

In der Bezirksliga gab es an diesem Wochenende gleich drei Auswärtssiege. DIe Ice Pirates Krieglach, Deutschfeistritz Flyers und die St. Peter Kammersberg/Haie feiern jeweils volle Erfolge auf fremdem Eis.

 

 

Ice Pirates mit nächster Heimniederlage

Die Ice Pirates aus Krieglach brannten auf ihren ersten vollen Erfolg vor heimischem Publikum. Das bislang einzige Heimspiel ging gegen die St. Peter Kammersberg/Haie verloren. Selbstvertrauen dafür konnte man beim 12:1 Sieg bei den Gösser Black Panthers tanken. Die Deutschfeistritz Flyers hingegen kassierten zuletzt gegen die Haie eine bittere 1:4-Niederlage. Das erste Drittel war von Vorsicht geprägt, daher fielen vorerst keine Treffer. Bis Manuel Magritzer zugunsten der Deutschfeistritz Flyers den Torbann brechen konnte und die Flyers mit einem Schuss kurz nach der blauen Linie in Front brachte. Drei Minuten später fand Krieglach allerdings wieder den Weg zurück in dieses Spiel. Mit einem Shorthander konnte Michael Schirnhofer auf 1:1 stellen. Mit diesem Zwischenstand ging es in den letzten Abschnitt. In der 38. Minute setzte Manuel Magritzer einen Schuss von der blauen Linie an. Der Schlagschuss fand den Weg ins rechte Kreuzeck. Krieglach hatte mehr vom Spiel und wurde dann vorerst auch belohnt. Patrick Feichtenhofer beförderte Krieglach in die Verlängerung. Die definitive Entscheidung fiel aber erst im Shootout. Martin Klement verwandelte den entschiedenden Penalty und ließ Deutschfeistritz über den Extra-Punkt jubeln. "Für uns war es überraschend, dass wir überhaupt etwas mitnehmen konnten. Wir sind doch dezimiert hier angetreten," meint Flyers-Obmann Reinhard Stampler.

 

Derby geht an die Dancing Gunners

Derby-Time in der Bezirksliga. Die Central Dancing Gunners waren zu Gast bei den Black Panthers II. Die Gäste warten überhaupt noch auf einen vollen Erfolg. Das sollte sich heute ändern. Die Gunners begannen wie aus der Kanone geschossen und mit einem Doppelschlag durch Markus Ira und Patrick Maritschnik führten sie auch mit 2:0! Bis dahin hatten die Heimischen auch wenig entgegenzusetzten. Erst im zweiten Abschnitt hatten die Gösser Black Panthers eine Antwort parat. In der besten Phase der Panthers markierte Martin Maurer den Anschlusstreffer für die Hausherren, ehe Markus Ira mit zwei weiteren Treffern seinen Hattrick schnüren konnte. Als Daniel Orthaber in der 29. Minute den fünften Treffer für die Dancing Gunners erzielen konnte, war der Kuchen gegessen. Durch zwei Tore in Überzahl wurde es zwischenzeitlich zwar noch ein wenig spannend. Den Schlusspunkt setzten jedoch abermals die Gunners, die mit 6:3 gewinnen konnten und den ersten Sieg in der Bezirksliga feiern konnten. "Wir konnten schnell durch einen Doppelschlag in Führung gehen. Eigentlich haben wir über weite Strecken nichts anbrennen lassen. Unser Tormann hat uns in der besten Phase der Panthers im Spiel gehalten, was sehr wichtig war für uns," zieht Gunners-Obmann Michael Brandner ein Fazit.

 

Klatsche für Murkanadier Leoben - St. Peter Kammersberg/Haie weiterhin das Maß aller Dinge

Das hatten sich die Murkanadier ganz anders vorgestellt. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge wollten die Leobener gegen die St. Peter Kammersberg/Haie den dritten vollen Erfolg en suite einfahren. Doch stattdessen lag man in der vierten Minute aufgrund der Treffer von Florian Lerchbacher und David Maier mit 0:2 hinten. Guter Rat war zu diesem Zeitpunkt teuer. Eine Lösung zum Torerfolg fand man in der 15. Minute, wo Marcel Pracher verkürzen konnte. Quasi im Gegenzug wurde der Zwei-Tore-Vorsprung für die Haie wieder hergestellt. Es war aber alles in allem noch ein gutes Drittel der Murkanadier. Statt dem erneuten Anschlusstreffer ging es aber nun Schlag auf Schlag. St. Peter spielte und durch den Hattrick in Person von Florian Lerchbacher, der insgesamt seinen vierten Treffer im Spiel erzielte stand es 6:1. Das halbe Dutzend war voll und die Entscheidung längst gefallen. Harald Buchsbaum und Janik Lerchbacher durften sich in der Schlussphase auch noch in die Torschützenliste eintragen und fixierten am Ende den 8:1 Erfolg der Kammersberg Haie, die nun weiterhin Tabellenführer sind.

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Ice Pirates Krieglach : Deutschfeistritz Flyers 2:3 n.S. (0:0|1:1|1:1|0:0)

Tore: 0:1 Magritzer M. (20.) ; 1:1 Schirnhofer M. (23./SH1) ; 1:2 Magritzer M. (38.) ; 2:2 Feichtenhofer P. (45.) ; 2:3 Klement M. (45./entsch. Penalty)

 

Gösser Black Panthers II : Central Dancing Gunners 3:6 (0:2|1:3|2:1)

Tore: 0:1 Ira M. (5.) ; 0:2 Maritschnik P. (6.) ; 1:2 Maurer M. (17.) 1:3 Ira M. (27.) ; 1:4 Ira M. (29.) ; 1:5 Orthaber D. (29.) ; 2:5 Fürstaller C. (38./PP1) ; 3:5 Fellner G. (43./PP1) ; 3:6 Rappold M. (45./PP1)

 

EC Murkanadier Leoben : St. Peter Kammersberg/Haie 1:8 (1:3|0:2|0:3)

Tore: 0:1 Lerchbacher F. (4.) ; 0:2 Maier D. (4.) ; 1:2 Pracher M. (15.) ; 1:3 Kropf C. (15.) ; 1:4 Lerchbacher F. (21.) ; 1:5 Lerchbacher F. (24.) ; 1:6 Lerchbacher F. (32./PP1) ; 1:7 Buchsbaum H. (34.) ; 1:8 Lerchbacher J. (45.)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana