Bezirksliga: Krieglach patzt gegen Dancing Gunners, Kammersberg Haie gewinnen Winter Classic

Ice Pirates Central Dancing Gunners

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Ice Pirates Krieglach starten mit einem Sieg und einer Niederlage in das neue Jahr. Die St. Peter Kammersberg/Haie gewinnen das Winter Classic der Bezirksliga gegen die Murkanadier Leoben klar mit 6:1. Auch gegen die Gösser Black Panthers können sich die Haie durchsetzen.

 

 

Dancing Gunners siegen gegen Krieglach und im "Bauernberby"

Erfolgreicher Start ins neue Jahr für die Dancing Gunners. Zunächst folgte im "Bauernderby" gegen die Gösser Black Panthers ein eindrucksvoller 4:0 Sieg. Die Panthers konnten dabei nie wirklich gefährlich werden. Bereits nach einer Minute und 15 Sekunden klingelte es im Tor der Blackies. Markus Ira erzielte nach Zuspiel von Marc Hopf die Führung für die Gunners. Sekunden später folgte für die Gösser Black Panthers die nächste kalte Dusche Mario Rappold schlug nach Zusammenspiel mit Mario Rappold und Markus Reiterer  zu und bescherte den Heimischen die Zwei-Tore-Führung. Markus Reiterer erhöhte im zweiten Abschnitt schließlich auf 3:0. Den Schlusspunkt im letzten Abschnitt markierte abermals Mario Rappold, der sich als Doppeltorschütze feiern lassen konnte und zugleich den 4:0 Sieg der Dancing Gunners fixierte.

 

Gegen die Ice Pirates aus Krieglach war man in der Außenseiter Rolle, zumal die Krieglacher bislang erst zwei Niederlagen einstecken mussten. Doch die Dancing Gunners nahmen das Selbstvertrauen vom letzten Sieg mit und zeigten auch gegen den vermeintlichen Favoriten, was in der Truppe steckt. Es dauerte bis zur 12. Minute, ehe Mario Rappold das 1:0 für die Gäste erzielen konnte. Etwas mehr als drei Minuten später konnten die Heimischen durch Patrik Holzer ausgleichen. Unmittelbar nach Wiederbeginn erwischten die Gunners die Krieglacher abermals auf dem falschen Fuß und so erzielte Mario Rappold abermals einen Doppelpack und stellte seine hervorragende Form unter Beweis. Durch einen Shorthander meldeten sich die Ice Pirates zurück in dieses Spiel. Doch auch davon ließen sich die Dancing Gunners nicht aus der Bahn werfen und spielten unbeirrt ihr Spiel weiter. Markus Reiterer, Christoph Dolinar und Markus Ira fixierten am Ende den dritten Sieg der Gunners in Folge. Besser hätte 2017 aus Sicht der Gunners nicht beginnen können.

 

Deutschfeistritz Flyers mit Sieg und Niederlage

Das neue Jahr begann für die Deutschfeistritz Flyers gleich mit einer Niederlage. Gegen einen erwartet schweren Gegner, nämlich die Ice Pirates Krieglach konnte man im ersten Drittel das Spiel noch offen halten und mit einem 0:0 in den zweiten Abschnitt gehen. Erst im Powerplay konnte Patrick Feichtenhofer dem Favoriten aus Krieglach die Führung bescheren. Lange Zeit blieb das Spiel offen, bis Patrick Hohenhofer mit seinem Treffer zum 2:0 die Entscheidung markierte. Dafür lief es gegen die Murkanadier um einiges besser. Völlig überraschend konnte man sich nämlich dort mit 3:2 durchsetzen. Zunächst musste man jedoch wieder einem Rückstand hinterhelaufen, als Karl Josef Rothbauer die Murkanadier im Powerplay in Führung bringen konnte. Etwas mehr als eine Minute später konnten die Leobener sogar die Führung noch weiter ausbauen, als Wirnsperger zum 2:0 traf. Doch die Flyers gaben nicht auf und kamen in einer 5 gegen 3 Überzahlsituation zum Anschlusstreffer, ehe Hannes Tieber mit seinem Doppelpack die Deutschfeisritzer auf die Siegerstraße brachte.

 

St. Peter triumphiert im Winter Classic

Bei eisigen Temperaturen (-12 Grad) konnten die St. Peter Kammersberg/Haie mit 6:1 gewinnen. Die Murkanadier hatten jedoch nur drei Wechselspieler zur Verfügung, weshalb die Leobener mit Fortdauer des Spiels konditionell immer mehr eingebrochen sind. Immerhin hatte man den besseren Start. Nach fünf Minuten schockte Kurt Binder die Kammersberger Haie mit dem 0:1. Doch dann drehten die St. Peterer auf und noch im ersten Abschnitt drehten Patrick Knapp, Georg Siebenhofer und Florian Lerchbacher das Spiel zugunsten der Heimischen. Nach einem schönen Spielaufbau konnte sich auch David Maier in Szene setzten und in die Torschützenliste eintragen. Für den Schlusspunkt sorgten Stefan Fussi und Florian Lerchbacher. Die St. Peter Kammersberg/Haie gewinnen im Winter Classic gegen die Murkanadier Leoben mit 6:1: "Man hat mit Fortdauer des Spiels gesehen, wie die Murkanadier bei nur drei Wechselspielern eingebrochen sind. Die Anfangsphase war recht ausgeglichen. Danach haben wir an Überhand gewonnen," meint David Maier von den St. Peter Kammersberg Haien.

 

Einen Tag später konnte schließlich der Play-Off Einzug fixiert werden. Gegen die Gösser Black Panthers zeigte man von Anfang an, wer der Herr am Eis ist. Es dauerte bis zur fünften Minute, ehe der Bann gebrochen war. Janik Lerchbacher und Christoph Kropf sorgten für den schnellen Zwei-Tore-Vorsprung der Haie. Nach exakt zehn Minuten stellte Florian Lerchbacher schließlich auf 3:0. Im Mitteldrittel meldeten sich auch die Gösser Black Panthers durch das Tor im Powerplay von Andreas Birkmeyer erstmals in diesem Spiel zu Wort. Die Freude über den Kontakttreffer war jedoch nur von kurzer Dauer, denn Markus Künstner stellte die alten Kräfteverhältnisse wieder her. Im letzten Abschnitt präsentieren sich die Panthers zwar stark, doch die Treffer machten die Haie. So setzte Christian Fruhmann mit dem 8:1 einen Punkt hinter diesem Spiel. " Wir wussten, daß wir nur über den Kampf und etwas Glück gegen die Kammersberger bestehen können. Leider ist das nur phasenweise gelungen und Glück haben wir schon die ganze Saison über keines! Daher war diesmal nicht mehr als der Ehrentreffer und ein starkes letztes Drittel drin," zieht Marcus Wiedner von den Black Panthers ein Fazit. Anders kann naturgemäß David Maier von den St. Peter Kammersberg Haien resümmieren: "Wir sind ziemlich schnell und gut in dieses Spiel gekommen, obwohl wir mit einem dezimierten Team nach Leoben gefahren sind."

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Central Dancing Gunners : Gösser Black Panthers II 4:0 (2:0|1:0|1:0)

Tore: 1:0 Ira M. (2.) ; 2:0 Rappold M. (2.) ; 3:0 Reiterer M. (19.) ; 4:0 Rappold M. (39.)

 

EC Deutschfeistritz Flyers : Ice Pirates Krieglach 0:2 (0:0|0:1|0:1)

Tore: 0:1 Feichtenhofer P. (19./PP1) ; 0:2 Hohenhofer P. (35.)

 

St. Peter Kammersberg/Haie : EC Murkanadier Leoben 6:1 (3:1|0:0|3:0)

Tore: 0:1 Binder K. (5.) ; 1:1 Knapp P. (9.) ; 2:1 Siebenhofer G. (10.) ; 3:1 Lerchbacher F. (11.) ; 4:1 Maier D. (36.) ; 5:1 Fussi S. (40.) ; 6:1 Lerchbacher F. (43./PP1)

 

Gösser Black Panthers II : St. Peter Kammersberg/Haie 1:8 (0:3|1:4|0:1)

Tore: 0:1 Lerchbacher J. (5.) ; 0:2 Kropf C. (7.) ; 0:3 Lerchbacher F. (10.) ; 1:3 Birkmeyer A. (18./PP1) ; 1:4 Künstner M. (19.) ; 1:5 Lerchbacher F. (22.) ; 1:6 Spiegl A. (24.) ; 1:7 Maier D. (27.) ; 1:8 Fruhmann C. (32./PP1)

 

EC Murkanadier Leoben : EC Deutschfeistritz Flyers 2:3 (2:0|0:2|0:1)

Tore: 1:0 Rothbauer K. (7./PP1) ; 2:0 Wirnsperger S. (8.) ; 2:1 Magritzer M. (27./PP2) ; 2:2 Tieber H. (28./PP1) ; 2:3 Tieber H. (37./SH1)

 

Ice Pirates Krieglach : Central Dancing Gunners 2:5 (1:1|1:1|0:3)

Tore: 0:1 Rappold M. (12.) ; 1:1 Holzer P. (15.) ; 1:2 Rappold M. (16.) ; 2:2 Eisenhofer M. (28./SH1) ; 2:3 Reiterer M. (31.) ; 2:4 Dolinar C. (33.) ; 2:5 Ira M. (35.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana