Bezirksliga: Krieglach und Kammersberg Haie untermauern Favoritenrolle

unspecified

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Ice Pirates Krieglach und die St. Peter Kammersberg/Haie bleiben in ihrem letzten Spiel im Grunddurchgang gewinnen. Auch die Deutschfeistritz Flyers setzten sich gegen die Murkanadier klar mit 6:0 durch.

 

Krieglach müht sich zu Arbeitssieg - Flyers mit Sieg zum Abschluss & Niederlage im Halbfinale

Die Ice Pirates gingen gegen die Dancing Gunners als Favorit in dieses Spiel. Diese Rolle konnten sie auch mit dem 4:3 Sieg untermauern. Die Krieglacher, die zuletzt zwei klare Siege einfahren konnten waren voller Selbstvertrauen. Dennoch waren es die Dancing Gunners, die in Führung gingen. Nach fünf Minuten netzte Markus Ira zum 1:0 für die Hausherren. Noch im ersten Abschnitt konnten die Gastgeber in Person von Lukas Riegler im Powerplay auf 2:0 erhöhen. Die Aufholjagd der Ice Pirates begann dann im zweiten Abschnitt, als Matthias Spitzer zunächst auf 1:2 verkürzen konnte. Eine halben Minute später egalisierte Patrick Feichtenhofer den Rückstand und stellte auf 2:2. Somit war das Spiel wieder völlig offen. Gegen Ende des zweiten Drittels schaffte es Krieglach durch Bernhard Spreitzhofer sogar in Führung zu gehen. Diese Führung gaben die Gäste nicht aus der Hand, obwohl Daniel Orthaber die Gunners zwischenzeitlich zurück in dieses Spiel brachte. Doch am Ende jubelten die Krieglacher, als Erich Wagner in der 34. Minute den Siegestreffer erzielen konnte.

 

Bereits einen Tag später begann für die Ice Pirates aus Krieglach auch das Play-Off gegen die Deutschfeistritz Flyers. Obwohl einige Top-Spieler krankheits-und verletzungsbedingt fehlten, konnten die Krieglacher am Ende das erste Spiel im Play-Off klar mit 5:1 für sich entscheiden. Nach neun Minuten netzte Bernhard Spreitzhofer zur Führung für die Heimischen. Im zweiten Abschnitt konnten sich auch Matthias Spitzer und Michael Schirnhofer in die Torschützenliste eintragen. Im letzten Abschnitt machten diese beiden Cracks ihren Doppelpack perfekt und mit dem 5:0 war der erste Sieg fix. Sekunden nach dem 5:0 konnte zwar noch Hannes Tieber für die Flyers anschreiben. Am Ende behielten aber die Krieglacher mit 5:1 klar die Oberhand. Immerhin konnten die Flyers einen Tag davor die Murkanadier aus Leoben klar mit 6:0 in die Schranken weisen. Durch den Doppelpack von Hannes Tieber ging es mit einem 2:0 Vorsprung für die Flyers in den zweiten Abschnitt. Doch auch Christopher Zettel konnte seinen Doppelpack schnüren. Darüber hinaus netzten Michael Hold und Michael Teibinger via Shorthander. 

 

St. Peter Kammersberg/Haie geben sich gegen Gösser Black Panthers keine Blöße

Mit 5:1 konnten die St. Peter Kammersberg/Haie auch das letzte Spiel im Grunddurchgang gewinnen. Die Gösser Black Panthers II lagen vor dem Spiel auf dem letzten Platz. So war man gegen die Haie krasser Außenseiter. Die Haie verloren überhaupt nur ein Spiel im Grunddurchgang. Und dies sollte auch gegen das Schlusslicht, die Gösser Black Panthers II so bleiben. Bereits nach vier Minuten schoss Patrick Knapp die Hausherren in Führung, ehe Bernhard Fussi wenige Minuten später den Zwei-Tore-Vorsprung für die Heimischen herstellen konnte. Die St. Peter Kammersberg/Haie machten auch im zweiten Abschnitt weiter Jagd auf Treffer und wurden dafür in der 24. Minute abermals belohnt, als Raphael Leipold. Zwei Minuten später markierte Florian Lerchbacher das 4:0. Dies war gleichbedeutend mit der Vorentscheidung. Den letzten Treffer für die Gastgeber hatte David Maier zu verantworten, der zugleich auf 5:0 erhöhte. Der Sieg war den Kammersbergern nicht mehr zu nehmen. Zwar konnte Christian Pasterny die Ehre der Black Panthers mit seinem Tor zum 1:5 retten. Am Ende konnte aber auch er die Niederlage nicht verhindern. Für die Haie geht es am Mittwoch im Semifinale der Play-Offs so richtig los. Denn im ersten Spiel der best-of-three Serie empfängt man die Dancing Gunners.

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Central Dancing Gunners : Ice Pirates Krieglach 3:4 (2:0|0:3|1:1)

Tore: 1:0 Ira M. (5.) ; 2:0 Riegler L. (11./PP1) ; 2:1 Spitzer M. (16.) ; 2:2 Feichtenhofer P. (17.) ; 2:3 Spreitzhofer B. (19.) ; 3:3 Orthaber D. (33.) ; 3:4 Wagner E. (34.)

 

EC Deutschfeistritz Flyers : EC Murkanadier Leoben 6:0 (2:01:0|3:0)

Tore: 1:0 Tieber H. (5.) ; 2:0 Tieber H. (14.) ; 3:0 Zettel C. (21./PP1) ; 4:0 Hold M. (39.) ; 5:0 Zettel C. (41.) ; 6:0 Teibinger M. (44./SH1)

 

St. Peter Kammersberg/Haie : Gösser Black Panthers II 5:1 (2:0|2:0|1:1)

Tore: 1:0 Knapp P. (4.) ; 2:0 Fussi B. (13.) ; 3:0 Leipold R. (24.) ; 4:0 Lerchbacher F. (26.) ; 5:0 Maier D. (40.) ; 5:1 Pasterny C. (40.)

 

Semifinale Play-Offs:

 

Ice Pirates Krieglach : EC Deutschfeistritz Flyers 5:1 (2:0|2:0|1:1)

Tore: 1:0 Spreitzhofer B. (9.) ; 2:0 Spitzer M. (20.) ;  3:0 Schirnhofer M. (21.) ; 4:0 Schirnhofer M. (38.) ; 5:0 Spitzer M. (45./SH1) ; 5:1 Tieber H. (45./PP1)

 

Stand in der Serie: 1:0

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana