Bezirksliga: Sechs-Punkte Wochenende für St. Peterer Haie

St. Peterer Haie Krieglach

STEHV/Helmut Huppmann

 

Ein perfektes Wochenende legten die St. Peterer Haie mit zwei Siegen hin. Zunächst zwang man die Deutschfeistritz Flyers in die Knie, ehe man die Ruffnecks 24 Stunden später schlagen konnte. Die Ice Pirates Krieglach und die Central Dancing Gunners jubelten vor heimischem Publikum.

 

 

Schützenfest zwischen Ice Pirates und Ruffnecks

Die Ice Pirates aus Krieglach setzten gegen die Ruffnecks ihren Siegeszug in der Bezirksliga fort. Von Beginn an herrschte viel Verkehr vor beiden Toren, sodass zunächst die Heimischen nach vier Minuten durch das Tor von Matthias Spitzer jubeln durften. Bereits eine Minute später legten die Heimischen nach und Patrick Hochenhofer erhöhte auf 2:0. Es ging hin und her und so war es kein Wunder, dass auch ein Schuss der Ruffnecks den Weg ins Tor fand. Es war Jan Antalovic, der zugunsten der Gäste verkürzen konnte. Das war aber noch lange nicht alles, was der erste Abschnitt zu bieten hatte. Mit einem Doppelschlag stellten Markus Eisenhofer und Patrick Feichtenhofer auf 4:1 für die Gastgeber. Doch Robert Kunter und Thomas Troger via Shorthander brachten die Ruffnecks plötzlich wieder auf einen Treffer heran. Im zweiten Abschnitt gab es für die Zuschauer erstmal eine Pause, was die Tore angeht. Chancen auf beiden Seiten blieben ungenützt. Im letzten Drittel markierten die Ice Pirates aus Krieglach drei Treffer, wodurch der Vorsprung wieder ausgebaut werden konnte. Die Ruffnecks konnten hingegen nur durch Roland Joham anschreiben. Die Ice Pirates feiern am Ende einen 7:4 Sieg.

 

Dancing Gunners schreiben erstmals an

Die Central Dancing Gunners konnten bislang noch keinen Punkt einfahren. Für die Heimischen war es ein enorm wichtiges Spiel im Abstiegskampf. Kämpferisch gut eingestellt jubelten die Hausherren bereits nach drei Minuten in Person von Kevin Pirker über den Führungstreffer. Mit dieser knappen Führung gingen die Heimischen in den zweiten Abschnitt, wo Stefan Zens im Powerplay auf 2:0 erhöhen konnte. Die Heimischen haben es gut verstanden, den Angriff des Gegners gut in Schach zu halten. In der 38. Minute gab sich Christoph Dolinar keine Blöße und stellte ebenso in numerischer Überlegenheit auf 3:0. Damit war die Messe aber noch nicht gelesen, zumal Rene Nestelbacher im Gegenzug das Resultat aus Sicht der Black Panthers II verkürzen konnte. Den Central Dancing Gunners gelang aber dennoch der erste Sieg in dieser Saison, während die Gösser Black Panthers II die zweite Niederlage hinnehmen mussten.

 

Sechs-Punkte Wochenende für die St. Peterer Haie

Ein perfektes Wochenende legten die St. Peterer Haie hin. Zunächst stand am Samstag das Spiel bei den Deutschfeistritz Flyers auf dem Programm. In einem hart geführten Spiel ließ Christopher Merdonik die Haie nach zehn gespielten Minuten jubeln. Zwei Minuten später traf auch Florian Lerchbacher, der den Vorsprung der Gäste noch weiter ausbauen konnte. Im zweiten Abschnitt streckte David Maier die Hände in die Höhe und so waren die St. Peterer Haie voll in der Spur. Keine zwei Minuten später setzten die Flyers erstmals ein Lebenszeichen, als Hannes Tieber auf 1:3 verkürzte. Der Doppelpack von Florian Lerchbacher stellte die alten Kräfteverhältnisse wieder her. Die Flyers setzten zwar den Schlusspunkt zum 2:4. Doch am Sieg der St. Peterer Haie änderte dies nichts. Bereits 24 Stunden später gastierten die Haie bei den Ruffnecks. Diesmal gingen allerdings die Hausherren  in Führung, und zwar durch Maximilian Jager in der 2. Minute. Die richtige Antwort fanden die St. Peterer Haie erst im zweiten Abschnitt, als Florian Lerchbacher in der 17. Minute den Ausgleich erzielte. Nur Sekunden später drehte Raphael Leipold das Spiel. Im letzten Drittel stellte Wolfgang Stampfer auf 3:1. Trotz des Anschlusstreffers von Jan Antalovic blieb es beim knappen 3:2 Sieg der Haie. 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Ice Pirates Krieglach : EC Ruffnecks Gratwein 7:4 (4:3|0:0|3:1)

Tore: Spitzer (4.), Hochenhofer (5., 39.), Antalovic (8.), Eisenhofer (5, 9., 31., 37.), Feichtenhofer (9.), Kunter (10.), Troger (15./SH1), Joham (36.)

 

Central Dancing Gunners : Gösser Black Panthers II 3:1 (1:0|1:0|1:1)

Tore: Pirker (3.), Zenz (22./PP1), Dolinar (38./PP1), Nestelbacher (38./PP1)

 

EC Deutschfeistritz Flyers : St. Peterer Haie 2:4 (0:2|1:1|1:1)

Tore: Merdonik (10.), Lerchbacher (12., 35.), Maier (25.), Tieber (27.), Schinnerl (44.)

 

EC Ruffnecks Gratwein : St. Peterer Haie 2:3 (1:0|0:2|1:1)

Tore: Jager (2.), Lerchbacher (17.), Leipold (17.), Stampfer (45.), Antalovic (45.)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana