Bezirksliga: Shutout-Sieg für Ice Pirates Krieglach

Ice Pirates Krieglach Dancing Gunners

STEHV/Helmut Huppmann

 

In der Bezirksliga gab es mit dem 5:0 Sieg der Ruffnecks gegen Deutschfeistritz Flyers eine Überraschung. Die Ice Pirates gaben sich gegen Schlusslicht Dancing Gunners keine Blöße. Die Gösser Black Panthers II besiegten die St. Peterer Haie mit 3:1.

 

 

Ruffnecks liefern Überraschung

Die Deutschfeistritz Flyers reisten als Favorit zu den Ruffnecks, die am vorletzten Tabellenplatz der Bezirskliga-Tabelle vorzufinden sind. Es waren allerdings die Gastgeber, die nach vier Minuten durch den Führungstreffer von Hannes Stramitzer erstmals Grund zur Freude hatten. Nach zwölf Minuten erhöhte Thomas Troger sogar auf 2:0. Das war aber noch nicht alles im ersten Abschnitt, denn in der 15. Minute konnte Hannes Stramitzer seinen Doppelpack schnüren und schraubte den Vorsprung der Ruffnecks noch weiter in die Höhe. Der Grundstein für den Sieg der Heimischen wurde bereits im ersten Drittel gelegt. Im zweiten Abschnitt zeigte sich Stramitzer weiterhin in Torlaune und trug sich als Hattick-Torschütze in die Statistiken dieses Spiels ein. Den Schlusspunkt zum 5:0 Sieg der Ruffnecks setzte Daniel Moik. Die Hausherren durften sich somit über den zweiten Saisonsieg freuen, während die Deutschfeistritz Flyers die zweite Niederlage in Folge einstecken mussten.

 

Shutout-Sieg für die Ice Pirates

Der Tabellenführer Ice Pirates Krieglach empfing die Central Dancing Gunners. Von der Papierform her eigentlich eine klare Angelegenheit, zumal sich die Gäste auf dem letzten Tabellenplatz befinden. Es war allerdings von Beginn weg ein eher durchwachsenes Spiel. In der 6. Spielminute schlug Patrick Hochenhofer zu und traf zur Führung für die Gastgeber. Vom Leader der Bezirksliga war in diesem Spiel Geduld gefordert. Im zweiten Drittel fielen keine Treffer, sodass die Entscheidung erst im letzten Abschnitt herbeigeführt wurde. Bernhard Spreitzhofer traf zum 2:0. Keine zwei Minuten später markierte Matthias Spitzer mit einem Doppelschlag den 3:0 Endstand. Die Krieglacher konnten ihren 12. Saisonsieg einfahren. Die Dancing Gunners hingegen bleiben nach dieser Niederlage am Tabellenende.

 

Black Panthers II zwingen St. Peterer Haie in die Knie

Die St. Peterer Haie mussten im Spiel gegen die Gösser Black Panthers II die erste Niederlage seit dem 27. Dezember hinnehmen. Michael Nestelbacher sorgte in der 11. Minute für die Führung der Heimischen. Diese knappe Führung nahmen die Black Panthers II mit in den zweiten Abschnitt. Dort konnte Michael Nestelbacher seinen Doppelpack schnüren und den Vorsprung der Gastgeber noch weiter ausbauen. Zwei Minuten später wurden die St. Peterer Haie in Person von Julian Reisinger erneut auf dem falschen Fuß erwischt. Die Haie standen fortan mit dem Rücken zur Wand. Im letzten Drittel verkürzte David Maier zwar auf 1:3. Mehr als der Anschlusstreffer wollte dem direkten Verfolger der Ice Pirates Krieglach an diesem Tag allerdings nicht gelingen.  Die Gösser Black Panthers II beenden ihre Unserie von drei Niederlagen in Folge.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Freitag, 26.01. 2018 EC Ruffnecks Gratwein : EC Deutschfeistritz Flyers 5:0 (3:01:0|1:0)

Tore: Stramitzer (4., 15., 25.), Troger (12.), Moik (37.)

 

Samstag, 27.01. 2018 Ice Pirates Krieglach : Central Dancing Gunners 3:0 (1:0|0:0|2:0)

Tore: Hochenhofer (6.), Spreitzhofer (36.), Spitzer (37.)

 

Samstag, 27.01. 2018 Gösser Black Panthers II : St. Peterer Haie 3:1 (1:0|2:0|0:1)

Tore: Nestelbacher (11., 20.), Reisinger (22.), Maier (38.)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana