Bezirksliga: Dramatische Siege nach Penaltyschießen

Deutschfeistritz Flyers Jubel

STEHV/Helmut Huppmann

 

In der Bezirksliga konnte sich Tabellenführer Ice Pirates Krielgach mit 5:2 gegen die Ruffnecks durchsetzen. Die Deutschfeistritz Flyers rangen die St. Peterer Haie nach Penaltyschießen nieder und die Gösser Black Panthers II gewannen ebenso nach Penaltyschießen.

 

 

Ice Pirates bezwingen Ruffnecks

Seit der 2:3 Niederlage gegen die St. Peterer Haie sind die Ice Pirates aus Krieglach nicht mehr zu stoppen. Zuletzt gab es drei Siege am Stück. Gegen die Ruffnecks sollte diese Serie verlängert werden. Der Tabellenführer der Bezirksliga ging in der 14. Minute durch das Tor von Michael Schirnhofer in Führung. Im zweiten Drittel konnte Matthias Spitzer zwar nachlegen, doch die Ruffnecks meldeten sich im Powerplay wieder zurück in dieses Spiel. So war vor dem letzten Drittel noch alles offen. Als Hannes Stramitzer in der 36. Minute ebenso von einer numerischen Überlegenheit Profit schlug, wurde der Vorsprung der Ice Pirates plötzlich egalisiert. In der Folge schaltete der Favorit wieder einen Gang höher, sodass Matthias Spitzer seinen Doppelpack markierte und die Heimischen wieder in Führung brachte. In der Schlussphase des Spiels machte es ihm Patrick Hochenhofer gleich und machte mit seinen beiden Treffern den Sack in diesem Spiel zu. Die Ice Pirates jubelten am Ende über einen 5:2 Sieg.

 

 

Flyers behalten im Penaltyschießen die Nerven

Die Deutschfeistritz Flyers mussten gegen die Nachbarn aus Gratwein im letzten Spiel eine 0:5 Klatsche hinnehmen. Gegen die St. Peterer Haie galt es, diese Niederlage so schnell wie möglich aus den Köpfen zu streichen. Gleich nach fünf Minuten führten die Gastgeber durch den Doppelpack von Florian Schinnerl mit 2:0. Von dieser Tatsache unbeeindruckt antwortete David Maier im Gegenzug mit dem Anschlusstreffer. Das letzte Tor im ersten Abschnitt markierte abermals Florian Schinnerl, der damit seinen lupenreinen Hattrick perfekt machte. Im zweiten Drittel starteten die Haie furios und sorgten mit zwei Toren innerhalb von einer Minute dafür, dass der Vorsprung der Flyers vorübergehend Geschichte war. Zwar legte Marco Vanzetta mit dem 4:3 nach. Florian und Janik Lerchbacher drehten allerdings im Gegenzug das Spiel und brachten die Haie erstmals in Führung. Doch Marco Vanzetta und Christoph Mauer brachten die Gastgeber in das Penaltyschießen. Dort krönte Vanzetta seine hervorragende Leistung mit dem entscheidenden Treffer zum 8:7 für die Deutschfeistritz Flyers.

 

 

Dancing Gunners im Abstiegskampf angekommen

Die Dancing Gunners mussten bei den Central Dancing Gunners die nächste Niederlage hinnehmen. Nach elf Minuten sorgte Andreas Birkmeyer mit dem Führungstor für den ersten herben Rückschlag aus Sicht der Gäste. Zu Beginn des zweiten Abschnitts hatte Markus Ira im Powerplay die passende Antwort parat und markierte den Ausgleichstreffer. Vier Minuten versetzte Patrick Maritschnik die Dancing Gunners mit seinem Tor zum 2:1 in Ekstase. Die Gösser Black Panthers II hatten im letzten Drittel die zündende Idee und so konnte Max Schuc nach 32 Minuten das 2:2 erzielen. Da es keinen Sieger nach regulärer Spielzeit gab, kam es zum hochdramatischen Penaltyschießen. Dort hatten die Gösser Black Panthers II das bessere Ende für sich. Durch diese Niederlage sind die Dancing Gunners noch tiefer im Abstiegskampf angekommen. Nächste Woche kommt es gegen den direkten Tabellennachbarn und Konkurrenten Ruffnecks Gratwein zum alles entscheidenden Spiel. Spannung ist schon jetzt garantiert!

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Samstag, 03.02. 2018 Ice Pirates Krieglach : EC Ruffnecks Gratwein 5:2 (1:0|1:1|3:1)

Tore: Schirnhofer (14.), Spitzer (19., 36.), Hochenhofer (36., 45./EN) bzw. Joham (29./PP1, Stramitzer (36./PP1)

 

Samstag, 03. 02. 2018 Deutschfeistritz Flyers : EC St. Peterer Haie 8:7 n.P. (3:1|3:6|1:0)

Tore: Schinnerl (4., 5., 9.), Vanzetta (20., 25., 30., 45./entscheidender Penalty), Mauer (45.) bzw. Maier (6.), Siebenhofer (18.), Lerchbacher J. (19., 21., 29.), Lerchbacher F. (24., 29.)

 

Samstag, 03.02. 2018 Gösser Black Panthers II : Central Dancing Gunners 3:2 n.P. (1:0|0:2|1:0)

Tore: Birkmeyer (12.), Schuc (32.), Reisinger (45./entscheidender Penalty) bzw. Ira (19.), Maritschnik (22.)

 

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana