Landesliga: Langenwang und Hartberg im Kampf um die Spitze

stehv-15

c STEHV

 

Langenwang und Weiz/Hartberg ziehen an der Spitze der Landesliga einsam ihre Kreise. Dennoch bleibt es vor allem im Hinblick auf die Play-Off Plätze spannend.

 

Duell um die Spitze

An diesem Wochenende kommt es in der Landesliga zu einem Gipfeltreffen. Die Ice Park Rangers Langenwang, mit 30 Punkten Tabellenführer empfangen Weiz/Hartberg, die mit zwei Punkten dahinter auf der zweiten Tabellenposition liegen. Beide Mannschaften starteten mit einem Sieg im Jahr 2017, wenngleich jener der Hartberger gegen die Eisbären (8:1) deutlich klarer ausfiel. Die Rangers rangen die Hot Shots mit 4:3 nieder. Eines ist klar: Die Langenwanger werden ihre Position von der Sonnenseite nicht so leicht hergeben. Man darf also von einem emotionalen Spiel mit Play-Off Charakter sprechen. Bei einem Sieg könnte die Spielgemeinschaft die Tabellenführung übernehmen. Die Bilanz zwischen diesen beiden Mannschaften ist ausgeglichen. Während die Langenwanger das erste Spiel mit 5:4 nach Penaltyschießen für sich entscheiden konnten, siegte Weiz/Hartberg im zweiten Duell mit 4:1. Wohl niemand hätte vor der Saison erwartet, dass es sich zu diesem Zeitpunkt zwischen diesen beiden Mannschaften um ein Spitzenspiel handeln wird. Beide Teams sind zumindest schon mit einem Fuß im Play-Off.  "Es ist ein Spiel zwischen zwei Mannschaften, wo man von Anfang an nicht damit gerechnet hat, dass sie so weit in der Tabelle vorne stehen," meint Christian Hoppl von den Ice Park Rangers und fügt hinzu: "Hartberg ist schwer einzuschätzen. Sie sind kompakt und haben darüber hinaus spielerische Qualitäten. Es wird sehr eng hergehen. Der Glücklichere wird gewinnen."

 

Wölfe wollen Aufwärtstrend bestätigen

Der 10:3 Sieg der Zeltweger Wölfe im Derby gegen die Young Lions war Balsam für die Seele des Wolfsrudels. Denn davor blieb man vier Spiele ohne Sieg. Diese Unserie hat aus Sicht der M-Rast Wölfe nun ein Ende gefunden. Man hätte nicht besser im neuen Jahr starten können. Vor allem das starke Kollektiv und ein ebenso starker Gerald Leitner im Tor waren der Schlüssel zum Erfolg. Auch konnten die Wölfe wieder auf volle drei Linien zurückgreifen. Die Verletzten sind zurück und mit den Rückkehrern kam man wieder auf die Siegerstraße zurück. Nun liegt der Fokus voll und ganz auf das Spiel bei den Hot Shots aus Kapfenberg. Es ist das Duell Dritter gegen Vierter. Zwei Punkte liegen zwischen diesen beiden Teams. Einen Ausrutscher darf sich niemand leisten. Die letzten Spiele vor den Play-Offs sind immer von besonderer Wichtigkeit. "Wir wissen, dass die Hot Shots eine starke Truppe haben mit guten Einzelspielern," weiß der Obmann der Zeltweger Thomas Reiter. "Ich möchte vor allem sehen, dass viel Eis gelaufen wird und Kampfgeist an den Tag gelegt wird," gibt er die Marschroute vor. Der direkte Kampf um das Play-Off geht somit in die nächste Runde.

 

Young Lions wollen sich nach Derbyniederlage rehabilitieren

Die 3:10 Niederlage gegen die M-Rast Wölfe im Derby war für die Young Lions ein suboptimales Resultat. Die bittere Niederlage gegen die Wölfe möchte man im Spiel gegen die Eisbären aus Peggau schnellstmöglich verdauen. Vor gut 200 Zusehern war das Derby zwar rassig, aber auch einseitig. Nun gilt es aus Sicht der jungen Löwen, diese Niederlage so schnell wie möglich aus den Köpfen zu streichen. Doch wie immer betont wird, versteht sich die zweite Mannschaft der Zeltweger als ein Ausbildungsverein, der junge Spieler an die Kampfmannschaft heranführen soll. Die Eisbären werden ihren Auftritt wohl auch schnellstmöglich vergessen wollen. Die Peggauer gerieten gegen Weiz/Hartberg mit 1:8 unter die Räder. Es ist zugleich das Duell der Schlusslichter der Landesliga. Dennoch ist aufgrund der knappen Tabellenkonstellation für beide Mannschaften immer noch alles möglich. Bei einem Sieg könnten die Young Lions die rote Laterne abgeben. Das wollen die Eisbären aber naturgemäß mit allen Mitteln verhindern. Die bisherigen zwei Spiele gegeneinander konnten die Eisbären für sich entscheiden. So gesehen haben die jungen Löwen noch eine Rechnung offen.

 

 

 

 

 

Die Spiele im Überblick:

 

Freitag, 13.01.2017 Ice Park Rangers : SPG Weiz/Hartberg (19:00|Eishalle Langenwang)

 

Samstag, 14.01.2017 EC Hot Shots Kapfenberg : M-Rast Wölfe Zeltweg (18:15|Eishalle Kapfenberg)

 

Sonntag, 15.01. 2017 EV Zeltweg Murtal Lions : Eisbären Peggau (20:00|Eishalle Zeltweg)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana