Landesliga: Rangers und Hot Shots feiern Heimsiege

Hot Shots M-Rast Wölfe 1

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Hot Shots und die Ice Park Rangers aus Langenwang dürfen sich über Heimsiege in der Landesliga freuen.

 

 

Rangers zwingen Wolfsrudel in die Knie

Der 10:3 Sieg der Zeltweger Wölfe im Derby gegen die Young Lions war Balsam für die Seele des Wolfsrudels. Diesen Aufwärtstrend wollte man gegen den den direkten Tabellennachbarn, die Hot Shots Kapfenberg natürlich fortsetzen. Zwei Punkte lagen zwischen den beiden Mannschaften vor diesem Spiel. Der Start in diesem Spiel gehörte eindeutig den Hot Shots aus Kapfenberg. Nach vier Minuten konnte Peter Hofbauer nach einem schönen Zusammenspiel mit Christian Leitner und Marco Eglauer die Führung für die Kapfenberger erzielen. Kurz vor Ende des ersten Abschnitts erhöhte Dominik Kügerl auf 2:0. Im zweiten Abschnitt kamen die Wölfe zurück in dieses Spiel und meldeten sich durch den Anschlusstreffer von Markus Stolz zurück. Etwas mehr als eine Minute später konnten die Zeltweger sogar in Person von Christian Tweraser ausgleichen. Das Spiel war nun wieder völlig offen. Allerdings schoss Mario Gebauer die Heimischen in der 29. Minute in Überzahl wieder in Führung. Doch auch die Wölfe aus Zeltweg konnten über einen Treffer im Powerplay jubeln, als Michael Gappmaier im Powerplay den neuerlichen Ausgleichstreffer markieren konnte. Wenige Minuten vor Ende des zweiten Drittels verwandelte Dominik Kügerl einen Penalty-Shot und durfte sich als Doppeltorschütze feiern lassen. Die Vorentscheidung hatte Kevin Gassner auf dem Schläger, der in Überzahl die Zwei-Tore-Führung wieder herstellen konnte. Den Schlusspunkt setzte Marco Quinz mit dem 4:5 aus Sicht der Zeltweger. Doch zu einem Punktgewinn sollte es am Ende für die M-Rast Wölfe nicht reichen.

 

Hoppl-Festspiele im Spitzenspiel Langenwang vs. Weiz/Hartberg

Es war nicht nur das Spitzenspiel der Landesliga an diesem Wochenende, sondern auch der Kampf um die Tabellenspitze. Tabellenführer Langenwang empfing die Spielgemeinschaft mit Weiz/Hartberg, die mit zwei Punkten dahinter auf dem zweiten Platz lagen. Es sollte am Ende eine eindeutige Angelegenheit werden. Der Tabellenführer startete optimal in dieses Spiel. Nach acht Minuten netzte Florian Hoppl zur Führung für die Langenwanger. Er hatte aber noch lange nicht genug und nach 17 Minuten schnürte er seinen Doppelpack. Sekunden vor der ersten Drittelsirene machte Hoppl seinen Hattrick schließlich perfekt. In der 33. Minute durfte sich auch Gernot Deglhofer in die Torschützenliste eintragen, wodurch der Zwischenstand von 4:0 perfekt war. Dann nahm auch Weiz/Hartberg das Spiel an und kam durch Matthias Kirchsteiger und Stefan Gschiel zurück in dieses Spiel. Doch es war der Tag von Florian Hoppl, der nach einem Penalty-Shot zum vierten Mal in der Torschützenliste aufschien. Seine Galavorstellung beendete er mit dem Treffer zum 5:2 mit einem Shorthander. Den Schlusspunkt setzte Thomas Deutschmann zum 7:2. Die Rangers haben durch diesen Sieg nun fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger Weiz/Hartberg. "Das Spiel war nicht so eindeutig wie das Resultat. Langenwang hat zwar zu Recht gewonnen, aber bei uns haben einige Spieler krankheitsbedingt gefehlt," meint Weiz/Hartberg Trainer Christian Hofmaier.

 

 

Young Lions geben rote Laterne ab

Die 3:10 Niederlage gegen die M-Rast Wölfe im Derby war für die Young Lions ein suboptimales Resultat. Die bittere Niederlage gegen die Wölfe möchte man im Spiel gegen die Eisbären aus Peggau schnellstmöglich verdauen. Mit einem Sieg könnte man die rote Laterne an die Eisbären Peggau abgeben. Die Peggauer wollten sich aber ebenso für die 1:8 Pleite gegen Weiz/Hartberg rehabilitieren. Nach acht Minuten ließ Raffael Ramskogler die Young Lions erstmals in diesem Spiel brüllen. Wenige Minuten danach fanden die Eisbären jedoch in Person von Tobias Tatzer zurück in dieses Spiel. Doch dann sorgte Michael Pollross für den Zwei-Tore-Vorsprung der Zeltweger Young Lions. Die Eisbären dachten allerdings sichtlich nicht ans Aufgeben und kämpften sich durch die Treffer von Florian Kohlroser und Marco Kaufmann zurück in dieses Spiel. Die Eisbären wurden für ihre Moral in der 42. Minute durch Matthias Valent sogar belohnt und führten mit 4:3. Die Zeltweger wollten aber eine Niederlage verhindern und drehten in der Schlussphase noch einmal richtig auf. Stefan Hössl und Marco Herzl im Powerplay besiegelten die 4:5 Niederlage der Eisbären, die damit auf den letzten Tabellenplatz gerutscht sind. Die Young Lions schieben sich um einen Platz nach vorne. Noch eine Statistik wird die Young Lions freuen: Man führt die Fair-Play Wertung in der Landesliga an.

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Ice Park Rangers Langenwang : SPG Weiz/Hartberg 7:2 (3:0|1:2|3:0)

Tore: 1:0 Hoppl F. (8.) ; 2:0 Hoppl F. (17.) ; 3:0 Hoppl F. (20.) ; 4:0 Deglhofer G. (33.) ; 4:1 Kirchsteiger M. (38.) ; 4:2 Gschiel S. (39.) ; 5:2 Hoppl F. (44./PS) ; 6:2 Hoppl F. (53./SH1) ; 7:2 Deutschmann T. (60.)

 

EC Hot Shots Kapfenberg : M-Rast Wölfe Zeltweg 5:4 (2:0|2:3|1:1)

Tore: 1:0 Hofbauer P. (5.) ; 2.0 Kügerl D. (20.) ; 2:1 Stolz M. (23.) ; 2:2 Tweraser C. (24.) ; 3:2 Gebauer M. (29./PP1) ; 3:3 Gappmaier M. (34./PP1) ; 4:3 Kügerl D. (35./PS) ; 5:3 Gassner K. (45./PP1) ; 5:4 Quinz M. (59.)

 

EV Zeltweg Murtal Lions II : Eisbären Peggau 5:4 (3:1|0:2|2:1)

Tore: 1:0 Ramskogler R. (8.) ; 1:1 Tatzer T. (13.) ; 2:1 Köppl D. (16.) ; 3:1 Pollross M. (16.) ; 3:2 Kohlroser F. (27.) ; 3:3 Kaufmann M. (39.) ; 3:4 Valent M. (42.) ; 4:4 Hössl S. (44.) ; 5:4 Herzl M. (47./PP1)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana