Landesliga: Rangers weiterhin top

stehv-15

c STEHV

 

Die Ice Park Rangers sind weiterhin auf einem Höhenflug. Gegen die M-Rast Wölfe konnten die Langenwanger einen weiteren Sieg einfahren. Weiz/Hartberg bezwingt die Young Lions knapp mit 5:6.

 

 

Langenwang weiterhin in bestechlicher Form

Langenwang fährt gegen die M-Rast Wölfe aus Zeltweg den neunten Sieg in Folge ein! Die Rangers gingen als Tabellenführer und zugleich auch als Favorit in das Spiel gegen das Wolfsrudel, zumal die Zeltweger zuletzt eine 4:5 Niederlage gegen die Hot Shots Kapfenberg hinnehmen mussten. Nach neun Minuten brachte Florian Geineder die Gastgeber mit seinem Treffer in Überzahl in Führung. Dieser fälschte einen Schuss von I. Schaurhofer von der blauen Linie ab. Den Schlusspunkt im ersten Abschnitt setzte Ivan Schaurhofer selbst, der den Zwei-Tore-Vorsprung mit einem Schuss genau ins Kreuzeck für die Langenwanger herstellen konnte. Die Rangers hatten aber noch lange nicht genug und setzten ihre Offensivpower auch im zweiten Abschnitt fort. Florian Hoppl, der bei den ersten beiden Treffern als Assistgeber beteiligt war krönte seine starke Leistung und belohnte sich mit dem Tor zum 3:0. Zwei Minuten später war Philip Hellerschmid zur richtigen Zeit am richtigen Ort und schraubte das Resultat noch weiter in die Höhe. I. Schaurhofer war der überragende Mann des Spiels, was er mit seinem Treffer zum 5:0 auch untermauern konnte. Dann meldeten sich die Wölfe zu Wort, die in Person von Thomas Reiter ein Lebenszeichen von sich gaben. Doch in den Schlussminuten profitierte Michael Kandlbauer von einem Gestocher und machte das halbe Dutzend voll. "Die M-Rast Wölfe haben gut gekämpft. Doch der Druck und unsere Schnelligkeit waren dann ausschlaggebend für unseren Sieg. Wir waren in allen Belangen um ein Stück besser," meinte der stellvertretende Obmann der Rangers Christian Hoppl.

 

Weiz/Hartberg findet gegen Young Lions wieder auf die Siegerstraße

Nach der doch klaren Niederlage im Spitzenspiel gegen die Ice Park Rangers wollte Weiz/Hartberg gegen die Young Lions wieder auf die Siegerstraße. Die jungen Löwen stehen aktuell auf dem vorletzten Tabellenplatz. Die Zeltweger hatten den besseren Start in dieses Spiel und hatten in Person von Markus Marschnigg, der im Powerplay traf auch das erste Wort. Doch Martin Kober und Felix Gmoser hatten etwas dagegen und drehten die Partie zugunsten der Spielgemeinschaft noch im ersten Abschnitt. Kurz nach Wiederbeginn stellte Dominik Kirchsteiger auf 3:1. Sekunden danach hatten die Young Lions allerdings eine Antwort parat und verkürzten durch Jens Rehschützecker. Doch Rudolf Gradinger und Matthias Kirchsteiger sorgten mit ihrem Doppelschlag wieder für eine komfortable Führung für Weiz/Hartberg. Zeltweg ließ allerdings nicht locker und setzten mit dem Tor durch Christoph Stockinger den nächsten Nadelstich. Im letzten Abschnitt machte Oliver Engelhardt das halbe Dutzend voll. Den Sieg der Spielgemeinschaft konnte auch der Doppelpack von Stefan Hössl nicht verhindern. Weiz/Hartberg gewinnt am Ende knapp aber doch mit 6:5 und bleibt somit an Langenwang dran. Die Young Lions befinden sich nach dieser Niederlage nach wie vor auf dem vorletzten Tabellenplatz.

 

 

Eisbären Peggau erleiden nächste Niederlage

Die aktuelle Tabellenposition ist aus Sicht der Eisbären mehr als ernüchternd. Mit 15 Punkten finden sich die Peggauer nach der Niederlage gegen die Young Lions auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Dies sollte sich gegen die Hot Shots ändern. Doch die Hot Shots sind voller Selbstvertrauen, zumal die Kapfenberger zuletzt einen 5:4 Erfolg gegen die M-Rast Wölfe einfahren konnten. Es waren die Hausherren aus Peggau, die den besseren Start in diesem Spiel für sich verzeichnen konnten. Timon Lex brachte die Heimischen in Führung. Die Freude über den Führungstreffer war nicht von langer Dauer, denn wenige Sekunden später konnten die Gäste in Person von Dominik Kügerl antworten. Es ging weiterhin Schlag auf Schlag, drei Mintuen nach dem Ausgleich drehte Peter Hofbauer die Partie zugunsten der Hot Shots. Diesmal fanden die Peggauer eine schnelle Antwort und konnten keine Minute später den Rückstand egalisieren. Doch durch Treffer von Lorenz Purgaj und Peter Hofbauer, der seinen Doppelpack perfekt machte gingen die Hot Shots mit einer Zwei-Tore-Führung in den zweiten Abschnitt. Dort finalisierte Hofbauer seinen Hattrick. Als Maximilian Ramsbacher in Überzahl das halbe Dutzend vollmachte, schien die Messe gelesen. Doch Peggau kämpfte sich bis auf zwei Treffer heran. Am Ende blieb die kämpferische Leistung unbelohnt, zumal P. Hofbauer seine überragende Leistung krönte und den Endstand von 7:4 fixierte.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Ice Park Rangers Langenwang : M-Rast Wölfe Zeltweg 6:1 (2:0|3:0|1:1)

Tore: 1:0 Geineder F. (9./PP1) ; 2:0 Schaurhofer I. (15.) ; 3:0 Hoppl F. (28.) ; 4:0 Hellerschmid P. (30.) ; 5:0 Schaurhofer I. (37.) ; 5:1 Reiter T. (41.) ; 6:1 Kandlbauer M. (54.)

 

EV Zeltweg Murtal Lions II : SPG Weiz/Hartberg 5:6 (1:2|2:3|2:1)

Tore: 1:0 Marschnig M. (7./PP1) ; 1:1 Kober M. (16.) ; 1:2 Gmoser F. (16.) ; 1:3 Kirchsteiger D. (22.) ; 2:3 Rehschützecker J. (22.) ; 2:4 Gradinger R. (23.) ; 2:5 Kirchsteiger M.  (24.) ; 3:5 Stockinger C. (25.) ; 3:6 Engelhart O. (51.) ; 4:6 Hössl S. (54.) ; 5:6 Hössl S. (55.)

 

Eisbären Peggau : Hot Shots Kapfenberg 4:7 (2:4|0:1|2:2)

Tore: 1:0 Lex T. (2.) ; 1:1 Kügerl D. (2.) ; 1:2 Hofbauer P. (5.) ; 2:2 Glauninger P. (5.) ; 2:3 Purgaj L. (17.) ; 2:4 Hofbauer P. (20.) ; 2:5 Hofbauer P. (36.) ; 2:6 Ramsbacher M. (48./PP1) ; 3:6 Tatzer D. (52.) ; 4:6 Kaufmann M. (53./PP1); 4:7 Hofbauer P. (59.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

 

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana