Landesliga: Weiz/Hartberg zieht im Spitzenspiel erneut den Kürzeren

Weiz Hartberg vs. Young Lions1

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Erneut hatte Weiz/Hartberg im Spitzenspiel der Landesliga gegen die Ice Park Rangers das Nachsehen. Die M-Rast Wölfe können nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge endlich wieder anschreiben. Im Kellerduell Zeltweg II vs. Eisbären Peggau behielten die Young Lions die Oberhand.

 

 

Rangers behalten im Gipfeltreffen die Nase vorne

Das Spiel zwischen den Ice Park Rangers Langenwang und Weiz/Hartberg ist definitiv unter die Kategorie "Gipfeltreffen" einzuordnen. Die Rangers stehen mit fünf Punkten vor der Spielgemeinschaft an der Tabellenspitze. Dementsprechend groß war bei allen Beteiligten die Vorfreude auf das Spiel. Die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg hatte ja mit dem Spitzenreiter noch eine Rechnung zu begleichen. Eines gleich vorweg: Es sollten viele Tore fallen. Nach fünf Minuten legten die Rangers in Person von Philip Hellerschmid vor. Zwei 3:6 verkürzen. Minuten danach Manuell Philipp Trost nach. Die Hartberger ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und meldeten sich durch den Powerplay-Treffer durch Rene Zerni wieder zurück. Dem noch nicht genug, konnten die Gäste im ersten Abschnitt sogar noch ausgleichen. Felix Gmoser und Rudolf Gradinger drehten das Spiel sogar zwischenzeitlich für die Gäste. Doch das wollte der Tabellenführer nicht einfach so auf sich sitzen lassen. Trost netzte zum Doppelpack und zu Beginn des letzten Abschnitts glich Ivan Schaurhofer, der seit Wochen in einer bestechlichen Form agiert in einer 5 gegen 3 Überzahlsituation für die Rangers aus. Im Schlussabschnitt wurde es noch einmal richtig spannend, denn es ging hin und her. Zunächst netzte Florian Geineder, ehe wenige Sekunden danach Maximilian Zach zum 5:5 traf. Es war ein offener Schlagabtausch. Die Entscheidung führte Markus Stritzl herbei, der mit seinem Doppelpack das Spiel zugunsten der Ice Park Rangers entscheiden konnte. Matthias Kirchsteiger konnte aus Sicht von Weiz/Hartberg zwar noch verkürzen. Am Ende behielten die Rangers aber knapp mit 7:6 die Oberhand.

 

M-Rast Wölfe siegen wieder

Der Tabellendritte, die Hot Shots Kapfenberg forderten die M-Rast Wölfe, die wiederum auf dem vierten Tabellenplatz stehen. Das Ziel des Wolfsrudel war es, im direkten Duell den Vier-Punkte-Rückstand zu verkürzen. Es dauerte zehn Minuten, ehe der erste Treffer bejubelt werden konnte. Marco Quinz brachte die Heimischen durch ein Tor in Überzahl in Führung. 15 Sekunden später machte Thomas Schlaffer den Doppelschlag perfekt und somit war der Fehlstart der Hot Shots perfekt. Die Antwort der Kapfenberger folgte erst im zweiten Drittel, als Oliver Fritz in einer 5 gegen 3 Überzahl verkürzen konnte. Die Hot Shots waren somit wieder zurück im Spiel. Die Freude über den Anschlusstreffer war allerdings nicht von langer Dauer. So sorgte Christoph Kriegl mit einem Shorthander, der genau ins Kreuzeck passte für den neuerlichen Zwei-Tore-Vorsprung. Wiederum zwei Minuten später machte es ihm Arnold Steinhuber gleich und traf ebenso in Unterzahl. Im letzten Abschnitt erhöhte Christian Tweraser auf 5:1, ehe Kriegl mit seinem Doppelpack in Überzahl den neuerlichen Doppelschlag der Wölfe perfekt machen konnte. Das halbe Dutzend war voll und der Sieg der M-Rast Truppe in trockenen Tüchern. Daran konnte selbst der Ehrentreffer zum 2:6 von Philipp Krainer nichts ändern. "Es war eine kompakte Mannschaftsleistung von uns. Wir waren eisläuferisch sehr star. Es war ein wichtiger Sieg für uns," sagt Wölfe-Obmann Thomas Reiter zum Spiel.

 

Zeltweg II entscheidet Kellerduell gegen Eisbären für sich

Im Kellerduell der Landesliga kam es zum Duell Zeltweg II vs. Eisbären Peggau. Während die Eisbären mit 15 Punkten als Schlusslicht der Landesliga ihr Dasein fristen, stehen die Young Lions in der Tabelle drei Punkte vor den Eisbären. Und der Rückstand der Peggauer sollte noch weiter anwachsen. Michael Pollross traf als erster Crack in diesem Spiel und brachte die Young Lions in Führung. Mit der knappen Führung ging es in den zweiten Abschnitt, wo Daniel Ehgartner seinen Doppelpack schnüren konnte und die Führung der Hausherren noch weiter ausbauen konnte. Zehn Minuten später schraubte Christoph Stockinger das Resultat noch weiter in die Höhe, ehe Patrik Herzl nach Zuspiel von Markus Marschnig auf 5.0 stellen konnte. Praktisch im Gegenzug meldeten sich die Eisbären jedoch erstmals in diesem Spiel zu Wort und verkürzten in Person von Philipp Glauninger auf 1:5. Daniel Ehgartner jedoch ließ das Netz aus Sicht der Young Lions in Überzahl zappeln und machte somit das halbe Dutzend voll. Doch nicht nur das, er avancierte sogar zum Hattrick-Torschützen. Zwar stemmten sich die Eisbären weiterhin gegen die Niederlage und konnten mit einem Doppelschlag von Michael Hobacher und Mario Hohnjec den Rückstand zwar auf  3:6 verkürzen. Doch am Ende behielten die Young Lions am Ende die Oberhand und siegten mit 6:3. Es war am Ende ein verdienter Sieg der jungen Garde gegen die routinierten Eisbären.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Ice Park Rangers Langenwang : SPG Weiz/Hartberg 7:6 (2:21:2|4:2)

Tore: 1:0 Hellerschmid P. (5.) ; 2:0 Trost M. (7.) ; 2:1 Zerni R. (14./PP1) ; 2:2 Gschiel S. (16.) ; 2:3 Gmoser F. (27.) ; 2:4 Gradinger R. (29.) ; 3:4 Trost M. (33.) ; 4:4 Schaurhofer I. (42./PP2) ; 5:4 Geineder F. (43.) ; 5:5 Zach M. (44.) ; 6:5 Stritzl M. (44.) ; 7:5 Stritzl M. (44.) ; 7:6 Kirchsteiger M. (56.)

 

M-Rast Wölfe Zeltweg : EC Hot Shots Kapfenberg 6:2 (2.0|2:1|2:1)

Tore: 1:0 Quinz M. (10./PP1) ; 2:0 Schlaffer T. (10.) ; 2:1 Fritz O. (25./PP2) ; 3:1 Kriegl C. (27./SH1) ; 4:1 Steinhuber A. (29./SH1) ; 5:1 Tweraser C. (44.) ; 6:1 Kriegl C. (45./PP1) ; 6:2 Krainer P. (49.)

 

EV Zeltweg Murtal Lions II : Eisbären Peggau 6:3 (1:0|4:1|1:2)

Tore: 1:0 Pollross M. (9.) ; 2:0 Ehgartner D. (21.) ; 3:0 Daniel Ehgartner (22.) ; 4:0 Stockinger C. (32.) ; 5:0 Herzl P. (37.) ; 5:1 Glauninger P. (38.) ; 6:1 Ehgartner D. (47./PP1) ; 6:2 Hobacher M. (50.) ; 6:3 Hohnjec M. (51.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana