Landesliga: Young Lions fügen Langenwang erste Heimniederlage zu

Zeltweg II

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Young Lions überraschen an diesem Spieltag der Landesliga mit einem klaren 7:1 Auswärtssieg beim Tabellenführer, den Ice Park Rangers Langenwang. Die Hot Shots bezwingen an diesem Wochenende Weiz/Hartberg gleich doppelt und die M-Rast Wölfe konnten die Eisbären mit 10:4 bezwingen.

 

Zeltweg II liefert faustdicke Sensation

Der Tabellenführer Ice Park Rangers Langenwang empfing die Young Lions aus Zeltweg, die an der vorletzten Stelle der Tabelle stehen. Dementsprechend klar waren die Voraussetzungen vor dem Spiel. Noch dazu kam die Tatsache, dass die Rangers noch kein Heimspiel verloren hatten. Warum sollte sich dies gegen die jungen Löwen ändern? Doch am Eis kam alles anders. Es dauerte 13 Minuten, ehe der erste Treffer in diesem Spiel bestaunt werden konnte. Markus Marschnig brachte die Gäste aus Zeltweg nach einer Überzahlsituation in Führung. Doch wenige Minuten später fanden die Hausherren die richtige Antwort in Form des Ausgleichstreffers von Sascha Milchrahm. In den folgenden Minuten spielten nur noch die Gäste aus Zeltweg. Zunächst brachte Stefan Hössl die jungen Löwen wieder in Führung, ehe Christoph Stockinger und Markus Marschnig mit einem Shorthander und seinem Doppelpack auf 4:1 erhöhen konnten. Doch damit hatten die Zeltweger noch lange nicht genug. Auch Stefan Hössl avancierte zum Doppeltorschützen. In der Schlussphase legten Daniel Ehgartner und Daniel Köppl noch einen drauf. Für die Ice Park Rangers setzte es somit die erste und darüber hinaus äußerst empfindliche Heimniederlage in dieser Saison.

 

Zwei Siege für Hot Shots gegen Weiz/Hartberg

Der direkte Verfolger der Rangers aus Langenwang, die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg war gegen die Hot Shots gefordert. Man wollte den Rückstand von elf Punkten auf die Langenwanger verkürzen. Doch gegen die Kapfenberger setzte es an diesem Wochenende gleich zwei Niederlagen. Am Samstag zog die Spielgemeinschaft mit 5:7 den Kürzeren. Der Doppelpack von Peter Hofbauer im ersten Drittel ebnete den Hot Shots den Weg zum Erfolg. Bereits nach dem ersten Abschnitt nahmen die Hausherren einen 4:2 Vorsprung mit in die erste Drittelpause. Peter Hofbauer war an diesem Tag einfach nicht zu stoppen und mit seinen zwei weiteren Toren lagen die Hot Shots plötzlich mit 5:2 voran. Auf Seiten der Spielgemeinschaft stemmte sich Sandro Zöbinger gegen die drohende Niederlage und konnte mit seinem Hattrick. Den Unterschied an diesem Tag machte am Ende der Doppelpack von Kevin Gassne, der den Hot Shots am Ende den 7:5 Sieg bescherte. Einen Tag später hatte die Spielgemeinschaft den besseren Start. So konnnte Zöbinger Weiz/Hartberg früh in Führung bringen. Am Ende blieb jedoch dasselbe Bild. Denn in der Folge spielten die Hot Shots und so musste die Spielgemeinschaft vier Tore einstecken. Kober und Gradinger konnten zwar auf 3:4 verkürzen. Durch Fehlpässe und ein unglückliches Stellungsspiel zog Weiz/Hartberg auch diesmal den Kürzeren.

 

Wölfe weisen Eisbären erneut in die Schranken

Die Niederlagenserie der Eisbären aus Peggau wird immer länger. Der letzte gelang den Eisbären am 20. November. Seitdem setzte es eine Niederlage nach der anderen. Zuletzt auch gegen die M-Rast Wölfe. An diesem Wochenende bekamen die Peggauer die Chance zur Revanche. Diese wurde allerdings nicht genutzt. Zwar gingen die Eisbären nach sieben Minuten durch Paul Kohlroser in Führung. Die Freude über den Führungstreffer war allerdings nicht von langer Dauer, denn fünf Minuten später netzte Benjamin Krammer zum Ausgleich. Markus Stolz und Christian Tweraser drehten noch vor der ersten Drittelsirene das Spiel zugunsten der Wölfe. Nach dem zweiten Abschnitt konnte man den Vorsprung sogar auch mit dem Doppelpack von Marco Quinz auf 7:2 erhöhen. Am Ende gewinnen die M-Rast Wölfe klar mit 10:4 und fixieren mit diesem Sieg auch den Play-Off Einzug. In der nächsten Woche wird es sich dann entscheiden, gegen wen es geht. Fix ist auch der letzte Platz der Eisbären. Die Peggauer werden nach dieser Niederlage als Schlusslicht der Landesliga die Saison beenden.

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Ice Park Rangers Langenwang : EV Zeltweg Murtal Lions II 1:7 (1:1|0:3|0:3)

Tore: 0:1 Marschnig M. (13./PP1) ; 1:1 Milchrahm S. (17.) ; 1:2 Hössl S. (23.) ; 1:3 Stockinger C. (32.) ; 1:4 Marschnig M. (36./SH1) ; 1:5 Hössl S. (42.) ; 1:6 Ehgartner D. (45.) ; 1:7 Köppl D. (51.)

 

EC Hot Shots Kapfenberg : SPG Weiz/Hartberg 7:5 (4:2|1:2|2:1)

Tore: 1:0 Hofbauer P. (5.) ; 2:0 Hofbauer P. (7.) ; 2:1 Zöbinger S. (8.) ; 3:1 Kügerl D. (9.) ; 4:1 Hofbauer P. (11.) ; 4:2 Kohlhofer M. (12.) ; 5:2 Hofbauer P. (24.) ; 5:3 Gradinger R. (27.) ; 5:4 Zöbinger S. (39.) ; 5:5 Zöbinger S. (46./(SH1) ; 6:5 Gassner K. (55.) ; 7:5 Gassner K. (58.)

 

M-Rast Wölfe Zeltweg : Eisbären Peggau 10:4 (3:1|4:1|3:2)

Tore: 0:1 Kohlroser P. (7.) ; 1:1 Krammer B. (12.) ; 2:1 Stolz M. (17.) ; 3:1 Tweraser C (18.) ; 4:1 Quinz M. (28./SH1) ; 5:1 Tweraser C. (31.) ; 6:1 Quinz M. (32.) ; 6:2 Glauninger P. (36.) ; 7:2 Schlaffer T. (39.) ; 7:3 Pirscher J. (41.) ; 8:3 Schlaffer T. (46.) ; 9:3 Quinz M. (53./PS) ; 9:4 Göttfried S. (56.) ; 10:4 Honis B. (56.)

 

SPG Weiz/Hartberg : EC Hot Shots Kapfenberg 5:6 (1:2|2:3|2:1)

Tore: 1:0 Zöbinger S. (1.) ; 1:1 Leitner C. (4.) ; 1:2 Gassner K. (14.) ; 1:3 Fritz O. (21./PP1) ; 1:4 Fritz O. (27.) ; 2:4 Kober M. (28.) ; 3:4 Gradinger R. (30./PP1) ; 3:5 Leitner C. (40.) ; 3:6 Hofbauer P. (50.) ; 4:6 Kirchsteiger D. (55./PP1) ; 5:6 Kober M. (58.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana