Landesliga: Weiz/Hartberg sichert sich Heimreicht

Weiz Hartberg Zeltweg II

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Ein Punkt reichte Weiz/Hartberg im letzten Spiel des Grunddurchgangs, um sich das Heimrecht für die Play-Offs zu sichern. Denn Zeltweg II leistete "Schützenhilfe" und knöpfte den Hot Shots einen Punkt ab. 

 

 

Ein Punkt für das Heimrecht reicht

Sowohl die M-Rast Wölfe aus Zeltweg als auch die Spielgemeinschaft aus Weiz/Hartberg wollten sich im letzten Spiel des Grunddurchgangs der Landesliga das Heimrecht sichern. Die Spielgemeinschaft musste zuletzt zwei NIederlagen gegen die Hot Shots hinnehmen und wollten daher wieder zurück auf die Siegerstraße. Die Zeltweger hingegen feierten zuletzt drei Siege in Folge. Das erste Tor fiel nach drei Minuten, als Christopher Doppelreiter von Lukas Riegler bedient wurde und schließlich zur Führung für das Wolfsrudel netzen konnte. Gegen Ende des ersten Abschnitts konnten sich die Zeltweger in Person von Thomas Schlaffer einen Zwei-Tore-Vorsprung herausspielen. Doch die Wölfe waren sich ihrer Führung anscheinend zu sicher, zumal die Heimischen im zweiten Drittel zurückkamen. In der 25. Minute verkürzte Sandro Zöbinger, ehe vier Minuten später Felix Gmoser nach einer schön herausgespielten Aktion von der zweiten Linie den Ausgleich markieren konnte. Da im letzten Abschnitt keine Treffer zu sehen warten, musste das Penaltyschießen für eine Entscheidung herhalten. Dort konnten Marco Quinz und Christoph Kriegl ihre Versuche verwerten. Wölfe-Keeper Gerald Leitner wiederum parierte zwei Versuche und somit konnten die Wölfe am Ende zwei Punkte einfahren.

 

Hot Shots siegen im Penaltyschießen

Auch die Hot Shots aus Kapfenberg wollten im Kampf um das Heimrecht noch ein Wörtchen mitreden. Gegen die Young Lions war man Favorit, zumal die Zeltweger auch keine Chance mehr auf das Halbfinale haben. Dennoch haben die jungen Löwen gezeigt, dass sie trotz der Tabellensituation hungrig sind und an einem guten Tag in der Lage sind jeden zu schlagen. Nach sieben Minuten markierte Christian Leitner die Führung für die Hot Shots. Doch durch einen Doppelschlag von Marco Herzl und Raphael Rieger drehten die Young Lions das Spiel. Mit der knappen 2:1 Führung aus Sicht der Zeltweger in die erste Drittelpause. Im zweiten Drittel netzte Dominik Kügerl zum 2:2 Ausgleichstreffer. Davon ließen sich die Zeltweger nicht beeindrucken und mit dem Hattrick von Marco Herzl wieder in Führung gehen. Als Christoph Stockinger das 5:2 für die Young Lions erzielte, schien die Partie gelaufen. Doch da hat man die Rechnung ohne die Hot Shots gemacht. So brachte Christian Leitner mit zwei weiteren Treffer die Kapfenberger wieder bis auf einen Treffer heran. Die jungen Löwen hatten auch diesmal wieder die passende Antwort parat und Raffael Ramskogler stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Die Hot Shots gaben dennoch nicht auf und konnten noch in der regulären Spielzeit ausgleichen. Das Momentum war im Penaltyschießen auf der Seite der Kapfenberger, denn Kevin Gassner verwandelte den entscheidenden Versuch und so holten die Hot Shots am Ende den Sieg.

 

Das Spiel Ice Park Rangers Langenwang vs. Eisbären Peggau wurde wegen Unbenützbarkeit der Eisfläche abgesagt. Noch steht kein Nachtragstermin fest.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

SPG Weiz/Hartberg : M-Rast Wölfe Zeltweg 2:3 n.P. (0:2|2:0|0:0|0:0)

Tore: 0:1 Doppelreiter C. (3.) ; 0:2 Schlaffer T. (19.) ; 1:2 Zöbinger S. (25.) ; 2:2 Gmoser F. (29.) ; 2:3 Kriegl C. (60./entsch. Penalty)

 

EV Zeltweg Murtal Lions II : EC Hot Shots Kapfenberg 6:7 n.P. (2:1|3:2|1:3)

Tore: 0:1 Leitner C. (7.) ; 1:1 Rieger R. (11.) ; 2:1 Herzl M. (13./SH1) ; 2:2 Kügerl D. (23.) ; 3:2 Herzl M. (24.) ; 4:2 Herzl M. (26.) ; 5:2 Stockinger C. (33.) ; 5:3 Leitner C. (37.) ; 5:4 Leitner C. (43.) ; 6:4 Ramskogler R. (48.) ; 6:5 Güntner M. (55.) ; 6:6 Leitner C. (59.) ; 6:7 Gassner K. (60./entsch. Penalty)

 

Ice Park Rangers Langenwang : Eisbären Peggau abgesagt!

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana