Landesliga: Langenwang steigt aus - Hot Shots sieglos Meister

 

Hot Shots Teamfoto M-Rast Wölfe

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Kurioses Szenario in der Landesliga. Die Ice Park Rangers Langenwang steigen aus der Finalserie aus und werden somit in dieser Saison nicht mehr gegen die Hot Shots antreten. Grund sind die Vorfälle nach dem ersten Finalspiel, wo Spieler der Rangers bedroht und beschimpft worden sind.

 

Das erste Finalspiel konnten die Rangers zwar mit 4:2 für sich entscheiden. Doch nach diesem Sieg ging es auf dem Weg in die Katakomben noch einmal richtig rund. Schon während des Spiels wurden dutzende Strafen ausgesprochen. Doch was sich nach dem ersten Finalspiel ereignete, war noch einmal ein ganz eigenes Kapitel. Denn die Gäste verdauten die Niederlage scheinbar alles andere als gut und beschimpften Spieler der Ice Park Rangers auf dem Weg in die Kabine. Auch Drohungen sollen ausgesprochen worden sein. Richard Czelecz, Obmann der Ice Park Rangers zog die Reißleine und suchte das Gespräch mit dem Verband. Seiner Meinung nach war die Gesundheit seiner Spieler gefährdet. Aus diesem Grund steigen die Rangers aus der Finalserie aus und die Hot Shots sind somit Meister in der Landesliga.