LL-Qualifikationsrunde: Klare Siege für Graz99ers II und Young Lions

Young Lions

STEHV/Helmut Huppmann

 

 

In der Qualifikationsrunde gab es zwei klare Siege. Die Young Lions setzten sich deutlich mit 7:3 gegen die Eisbären aus Peggau durch. Die Graz99ers II konnten bei den Hot Shots mit 6:1 gewinnen.

 

 

Zeltweg II gelingt die Revanche

Das letzte Saisonduell und die damit verbundene 6:7 Niederlage gegen die Eisbären war den Young Lions noch gut im Gedächtnis. Die Zeltweger waren deshalb ziemlich heiß auf Revanche. Bereits nach drei gespielten Minuten netzte Markus Marschnig zur Führung für die Heimischen. Es sollte nicht sein letzter Treffer in diesem Spiel bleiben. Noch im ersten Abschnitt konnte der Spielertrainer seinen lupenreinen Hattrick fixieren. Zusätzlich dazu sorgten Daniel Ehgartner und Thomas Schlaffer dafür, dass die jungen Löwen nach dem ersten Drittel bereits mit 5:0 vorne lagen. Toll kämpfende Peggauer spielten sich im zweiten Abschnitt zurück und kamen durch die Treffer von Philipp Glauninger sowie Matthias Valent auf 2:5 heran. Die Gastgeber brachen allerdings nicht in Panik aus und legten wenige Minuten später mit dem 6:2 in Person von Markus Marschnig nach, der mit vier Treffern zurecht als Mann des Spiels bezeichnet werden kann. Philipp Glauninger netzte zwar noch zum 3:6. Der Schlusspunkt war aber den Zeltwegern vorbehalten. Genauer gesagt war es Stefan Hössl, der den Endstand von 7:3 in trockene Tücher brachte.

 

Graz99ers II feiern ersten Saisonsieg

In der Qualifikationsrunde hat es endlich geklappt. Die Graz99ers II feiern mit dem 6:1 Erfolg bei den Hot Shots aus Kapfenberg den ersten Saisonsieg. Nachdem man im Grunddurchgang der Eliteliga lediglich einen einzigen Punkt holen konnte, ergatterten die jungen Grazer diesmal gleich die volle Punkteanzahl. Reinhard Faltejsek und Amadeus Egger brachten die Graz99ers II im ersten Abschnitt mit 2:0 in Führung. Das erste Wort im zweiten Drittel hatten die Hot Shots, die durch Dominik Kügerl wieder zurück in dieses Spiel gebracht wurden. Das war aber auch schon alles seitens der Kapfenberger. Fortan waren nur noch die Gäste für das Toreschießen verantwortlich. Clemens Krainz und Maximilian Lorber trugen sich in die Torschützenliste ein und erhöhten den Vorsprung der Gäste auf 4:1. Fabio Jell sowie Moritz Stradner im Powerplay fixierten am Ende den 6:1 Sieg der Graz99ers.

 

 

 

 

 

 

 

LL-Qualifikationsrunde:

 

EV Zeltweg Murtal Lions II : Eisbären Peggau 7:3 (5:0|1:2|1:1)

Tore: Marschnig (3., 8., 20., 39.) bzw. Ehgartner (7./SH1), Schlaffer (10.), Hössl (54.) bzw. Glauninger (30., 50.), Valent (31.)

 

EC Hot Shots Kapfenberg : Graz99ers II 1:6 (0:2|1:2|0:2)

Tore: Kügerl (31.) bzw. Faltejsek (7.), Egger (15.), Krainz (33.), Lorber (37.), Jell (42.), Stradner (53./PP1)

 

 

 

 

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana