LL-Qualirunde: Duell Eisbären Peggau vs. Hot Shots abgebrochen

Hot Shots Eisbären Peggau

 STEHV/Helmut Huppmann

 

In der Qualifikationsrunde konnten die Graz99ers II gegen die Young Lions einen weiteren Sieg einfahren. Der Tabellenletzte nach dem Grunddurchgang der Eliteliga zwang die Zeltweger mit 7:2 in die Knie. Das Spiel zwischen den Hot Shots und den Eisbären aus Peggau musste abgebrochen werden.

 

 

Graz99ers II fahren weiteren Sieg ein

Nach dem 6:1 der Graz99ers II gegen die Hot Shots aus Kapfenberg wollten die Grazer vor heimischem Publikum gegen die Young Lions den nächsten SIeg in der Qualifikationsrunde einfahren. Die Gäste aus Zeltweg erwischten jedoch den besseren Start und bejubelten nach sechs Minuten in Person von Daniel Ehgartner die Führung. Auf der anderen Seite konnten Maximilian Lorber und Jakob Mitsch das Spiel zugunsten der Heimischen drehen. Nach 24 Minuten netzte Lukas Pirker zum 3:1. Mit einem Doppelschlag avancierte Maximilian Lorber zum Doppeltorschützen. Daniel Ehgartner machte es ihm gleich und verkürzte den Rückstand aus Sicht der Young Lions. Im letzten Drittel trafen allerdings nur noch die Gastgeber. Moritz Stradner avancierte ebneso zum Doppeltorschützen, Auch Kevin Pesendorfer streckte die Hände jubelnd in die Höhe. Am Ende gewannen die Graz99ers Ii gegen die Young Lions mit 7:2.

 

Das Spiel zwischen den Eisbären Peggau und den Hot Shots musste abgebrochen werden. In der 40. Minute kassierte Maximilian Ramsbacher, der kein unbeschriebenes Blatt ist, eine Matchstrafe wegen eines Kopfstoßes gegen einen Peggauer Spieler und attackierte daraufhin den Schiedsrichter tätlich. Die Offiziellen entschieden sich dazu, die Partie mit sofortiger Wirkung abzubrechen. Der Vorfall wird nun vom MOBA Referat bearbeitet.

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Graz99ers II . EV Zeltweg Murtal Lions II 7:2 (2:1|2:1|3:0)

Tore: Lorber (8./PP1, 32./PP1), Mitsch (20.), Pirker (24.), Stradner (47., 57.), Pesendorfer (48./PP1)

 

 

 

 

Für den STEHV;

 

Dominik Hana