LL-Qualirunde: Kantersieg für die Graz99ersII

Graz99ers II KSV

STEHV/Helmut Huppmann

 

 

Langsam aber sicher setzen sich die Graz99ers II in der Qualifikationsrunde immer weiter ab. Die Grazer konnten die Eisbären aus Peggau klar mit 10:0 bezwingen.

 

 

Es war von Beginn an eine klare Angelegenheit. Die Graz99ers II gingen mit zuletzt zwei klaren Siegen in der Qualifikationsrunde in das Duell gegen die Eisbären aus Peggau. Die Eisbären kassierten hingegen zwei Niederlagen und stehen in der Qualifikationsrunde bislang noch punktelos am Tabellenende. In der vierten Minute eröffnete Jakob MItsch den Torreigen. Elf Minuten waren gespielt, ehe Lukas Färber ein Powerplay der Grazer verwandeln konnte und auf 2:0 stellte. Klilian Rappold und Simon Helm konnten den Vorsprung der Graz99ers II im ersten Drittel noch auf 4:0 erhöhen. Im zweiten Abschnitt markierten Lukas Färber und Kilian Rappold den Doppelpack und machten zugleich das halbe Dutzend voll. Im letzten Drittel komplettierten Jakob Mitsch und Lukas Färber den Hattrick. Auch Moritz Stradner trug sich in die Torschützenliste ein und so gewannen die Graz99ers II am Ende klar mit 10:0.

 

 

 

Eisbären Peggau : Graz99ers II 0:10 (0:4|0:2|0:4)

Tore: Mitsch (4., 41., 47.), Färber (11./PP1, 31., 56.), Rappold (13., 37.), Helm (20.), Stradner (55.)

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana