Landesliga: Kings zwingen Eisbären in die Knie

Kings Leoben 2016 2017

 

In der Landesliga stand das Spiel zwischen den Eisbären aus Peggau und den Leoben Kings auf dem Programm. Die Kings konnten dabei einen 8:4 Sieg einfahren. Die Peggauer mussten damit die zweite Saisonniederlage hinnehmen.

 

 

Erster Triumph für Kings nach Rückkehr

Beide Teams mussten in ihrem ersten Saisonspiel gegen die Young Lions den Kürzeren ziehen. Dementsprechend groß war der Hunger nach einem vollen Erfolg. Peggau erwischte einen Start nach Maß und konnten bereits nach zwei Minuten die Führung durch Dominik Thamer bejubeln. Wenige Sekunden später hatten die Kings mit dem Doppelschlag allerdings die passende Antwort parat. Matthias Lausegger stellte in der 8. Minute den Ausgleich für die Eisbären her. Jedoch sorgten Markus Strassegger sowie Oliver Fritz dafür, dass die Kings mit zwei Toren Vorsprung in die erste Drittelpause gingen. Im zweiten Drittel stellte Robert Kreiner im Powerplay den Anschlusstreffer her. Drei Minuten später erzielte Markus Strassegger seinen Doppelpack und baute den Vorsprung von Leoben wieder aus. Peggau ließ nicht locker und kam durch Constantin Payer abermals heran. Den Schlusspunkt im zweiten Drittel setzten die Gäste. Der Hattrick von Daniel Reiter und das 8:4 durch Kevin Gassner fixierten den ersten Sieg der Kings nach der Rückkehr.

 

 

Eisbären Peggau : LE Kings Leoben 4:8 (2:4|2:2|0:2)

Tore: Thamer (2.), Lausegger (8.), Kreiner (27./PP1), Payer (31.) bzw. Reiter (2., 35., 48.), Eglauer (2.), Strassegger (12./PP1, 30.), Fritz (15.), , Gassner (55.)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann