Eliteliga: Nächster herber Rückschlag für die Kings

LE Kings vs. Rattlesnakes 1

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Kings mussten in ihrem vorletzten Heimspiel des Grunddurchgangs eine weitere herbe Niederlage hinnehmen. Im Derby gegen die Zeltweger Löwen setzte es eine klare 2:18 Niederlage. Der KSV überrollt die Bulls und die Panthers konnten gegen dei Rattlesnakes ebenso einen zweistelligen SIeg einfahren.

 

Frohnleiten erreicht Zweistelligkeit und fixieren Play-Off

Nach der 2:4 Niederlage gegen Meister ATSE Graz mussten die Panthers im vorletzten Heimspiel des Grunddurchgangs gegen die Rattlesnakes gewinnen, um einen weiteren Schritt Richtung Play-Off zu machen. Die Klapperschlangen stehen zwar auf dem letzten Tabellenplatz, doch wussten sie zuletzt mit dem Sieg über Meister ATSE Graz zu überaschen. Es sollte am Ende eine klare Angelegenheit für die Panthers werden. Gerade mal vier Minuten vergingen auf der Uhr, als Gilbert Lehmann nach Zuspiel von Stefan Pölzl die Hausherren in Führung bringen konnte. Doch die Snakes kämpften verbissen weiter und wurden durch den Ausgleichstreffer von Florian Weihs belohnt. Eine Minute später hatten die Gastgeber jedoch schon eine Antwort parat und so netzte Philipp Jantscher zur neuerlichen Führung für Frohnleiten. Wenige Minuten später schrieben auch die Gäste wieder an. Thomas Meixner traf im Powerplay zum 2:2 und belohnte die stark dezimierten Gäste für eine beherzte Leistung. Durch das Tor von Bastian Glettler ging es mit einer knappen 3:2 Führung für die Panthers in den zweiten Abschnitt. Der Doppelschlag von Sascha Sudnikiewicz und Philipp Jantscher hatte den komfortablen 5:2 Vorsprung für Frohnleiten zur Folge. Die Snakes stemten sich auch diesmal tapfer gegen die drohende NIederlage und so schrieb Andreas Schmidhofer abermals für die Gäste an, ehe Marco Scheriau das halbe Dutzend vollmachte. Philipp Jantscher machte anschließend mit seinem Hattrick alles klar. Durch den Doppelpack von Stephan Pölzl konnte Frohnleiten am Ende mit 10:4 gewinnen. Damit hat man das Play-Off Ticket sicher in der Tasche und trifft dort im Halbfinale auf Kapfenberg.

 

PlatinTV Hier geht es zu den Highlights zum Spiel von PlatinTV

 

KSV auch für die Bulls zu stark

Das 15:0 der Kapfenberger gegen Leoben wird so schnell niemand vergessen. Dieser Sieg geht definitiv in die Geschichte des Vereins ein. Nun empfing der unangefochtene Tabellenführer der Eliteliga die Bulls aus Weiz. die Bulls sind derzeit richtig gut in Form, zumal die Weizer die letzten beiden Spiele (u.a. auch gegen Meister ATSE Graz) gewinnen konnten. Allerdings zeigten die Kängurus von Beginn an, warum sie so klar an der Tabellenspitze stehen. Im ersten Drittel hielten die Weizer allerding noch überraschend gut dagegen und konnten das Spiel lange ofen halten. Erst eine Sekunde vor Ende des ersten Drittels netzte Adrian Stühiinger im Powerplay und sorgte so für die Führung der Kapfenberger. Im zweiten Abschnitt konnte dann Lukas-Andre Wegscheider nach Zusammenspiel mit Adrian Stühlinger und Florian Hoppl den Zwei-Tore-Vorsprung für die Kängurus herstellen. In der 34. Minute trug sich auch Michael Grüneis in die Schützenliste ein. Als die Kapfenberger kurz vor Ende des zweiten Abschnitts eine 5 gegen 3 Überzahl hatten, schlug Florian Hoppl zu und schraubte das Resultat noch weiter in die Höhe. Im letzten Abschnitt avancierte Michael Grüneis zum Doppeltorschützen, ehe auch Adrian Stühlinger einen Doppelpack verzeichnen konnte. Kapfenberg gewinnt gegen die Bulls am Ende klar mit 6:0. "Das Spiel war nicht so wie die letzten Partien. Es hat einiges nicht so funktioniert," meint KSV-Obmann Franz Gärtner. Im Halbfinale der Play-Offs trifft man dann auf Frohneiten: "Wir wollen da unser Spiel vom Grunddurchgang fortetzen. Nach vorne Druck erzeugen und hinten so gut es geht dicht halten," fügt Franz Gärtner hinzu.

 

Kantersieg für Zeltweg im "Battle of Royal"

Das Highlight an diesem Wochenende war definitiv das Duell Leoben vs. Zeltweg, auch das "Battle of Royal" genannt. Die Zeltweger hatten vergangenes Wochenende spielfrei. Leoben hingegen wird den letzten Spieltag so schnell wie möglich vergessen wollen. Mit 0:15! musste man sich dem Tabellenführer aus Kapfenberg geschlagen geben. Daher wollte man ein weiteres Debakel trotz der langen Verletztenliste so gut es geht vermeiden. Dies gelang jedoch nicht. Besonders Andreas Forcher war on fire und schnürte bereits im ersten Abschnitt einen Hattrick. Mit dem Doppelpack von Mario Sulzer und dem Tor in Überzahl in Person von Christoph Scherngell machten die Lions bereits im ersten Abschnitt das halbe Dutzend voll. In einer ähnlichen Tonart ging es dann auch im zweiten Abschnitt weiter. Robert Koller setzte das Torfestival aus Sicht der Zeltweger im ersten Drittel fort. Doch dann setzten die Kings plötzlich ein Lebenszeichen. Robert Rohrer markierte den Ehrentreffer zum 17. Doch die Kräfte bei Leoben schwanden von Minute zu Minute. Dominik Walchshofer und Gerald Koller sorgten mit ihrem Doppelschlag für den 10:1 Vorsprung der Zeltweger. Christian Leitner rettete die Ehre der Kings und betrieb mit seinem Treffer zum 2:10 immerhin ein wenig Ergebniskosmetik. Doch die Löwen zeigten kein Erbarmen und setzten ihre Torjagd weiterhin gnadenlos fort. Am Ende gewannen die Lions klar und deutlich mit 18:2. EIn Mann ragte besonders heraus, nämlich Andreas Forcher der gleich vierfach traf. Aber auch viele andere Spieler trafen doppelt und dreifach. Für den Tabellenzweiten war dieser Sieg für das Selbstvertrauen im Hinblick auf die Play-Offs wichtig.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Panthers Frohnleiten : EC Rattlesnakes 10:4 (3:2|2:0|5:2)

Tore: 1:0 Lehmann G. (4.) ; 1:1 Weihs F. (9.) ; 2.1 Jantscher P. (10.) ; 2:2 Meixner T. (14./PP1) ; 3:2 Glettler B. (18.) ; 4:2 Sudnikiewicz S. (24.) ; 5:2 Jantscher P. (26) ; 5:3 Schmidhofer A. (41.) ; 6:3 Scheriau M. (42.) ; 7:3 Jantscher P. (44.) , 8:3 Glettler B. (44.) ; 8:4 Wanner A. (47.) ; 9:4 Pölzl S. (47.) ; 10:4 Pölzl S. (53.)

 

Kapfenberg KSV Eishockey : EC Bulls Weiz 6:0 (1:0|3:0|2:0)

Tore: 1:0 Stühlinger A. (20./PP1) ; 2:0 Wegscheider L. (25.) ; 3:0 Grüneis M. (34) ; 4:0 Hoppl F. (39./PP2); 5:0 Grüneis M. (46.) ; 6:0 Stühlinger A. (56.)

 

Eishockey LE Kings : EV Zeltweg Murtal Lions 2:18 (0:6|1:4|1:8)

Tore: 0:1 Sulzer M. (1.) ; 0:2 Forcher A. (5.) ; 0:3 Forcher A. (13.) ; 0:4 Scherngell C. (16./PP1:) ; 0:5 Sulzer M. (18.) ; 0:6 Forcher A. (20.) ; 0:7 Koller R. (25.) ; 1:7 Rohrer R. (31.); 1:8 Höller M. (32.) ; 1:9 Walchshofer D. (37.) ; 1:10 Koller G. (38.) ; 2:10 Leitner C. (43.) ; 2:11 Forcher A. (47.) ; 2:12 Graf P. (48.) ; 2:13 Schiechl T. (48.) ; 2:14 Höller M. (52.) ; 2:15 Koller R. (54.) ; 2:16 Liebscher B. (56.) ; 2:17 Koller R. (57.) ; 2:18 Scherngell C. (60./PP1)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana