Eliteliga: Letztes Wochenende im Grunddurchgang

Kings Rattlesnakes 3

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Kapfenberg möchte auch im letzten Spiel des Grunddurchgangs gegen Frohnleiten ungeschlagen bleiben. Im Duell Meister vs. Vizemeister empfängt Zeltweg den ATSE Graz. Leoben und die Bulls möchten sich anständig von der Eliteliga-Saison 2016/17 verabschieden.

 

Play-Off Stimmung bei Kapfenberg vs. Frohnleiten

Im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs empfängt der Tabellenvierte Frohnleiten den ungeschlagenen Tabellenführer Kapfenberg. Es ist daher überflüssig zu erwähnen, dass alle bisherigen Saisonduelle an die Kängurus gingen. Es ist so etwas wie die Generalprobe vor den Play-Offs, wo sich beide Mannschaften im Halbfinale noch einmal sehen werden. Während die Kapfenberger sich schon vor Wochen den Sieg im Grunddurchgang und somit auch das Heimrecht im Play-Off gesichert haben, qualifizierten sich die Panthers aus Frohnleiten auf dem vierten Platz. Der Einzug in die entscheidende Phase der Meisterschaft wurde mit dem 10:4 Sieg über die Rattlesnakes fixiert. Man kratzte noch rechtzeitig die Kurve, zumal davor Gegen den KSV sind die Panthers logischerweise in der Außenseiterrolle. Dennoch möchte man überraschen und den haushohen Favoriten zumindest ärgern. Im ersten Aufeinandertreffen siegten die Kängurus klar mit 10:3. Das zweite Duell ging mit 7:4 an die Kapfenberger. Wenn es nach den Kapfenbergern geht, so werden an diesem Wochenende aller guten Dinge drei. Doch die Panthers möchten auch im Hinblick auf das Play-Off mehr als nur Kanonenfutter für den Leader der Eliteliga sein. Es wird zugleich eine gute Gelegenheit sein, die Stärken und Schwächen des Gegners für das Play-Off  zu analysieren.

 

Zeltweg bittet Vizemeister zum Spitzenspiel

Wenn die Zeltweger Löwen auf ATSE Graz treffen, dann ist hochklassiges Eliteliga-Eishockey vorprogrammiert. DIe Bilanz zwischen diesen beiden Mannschaften ist ausgeglichen. Das erste Duell konnten die Zeltweger klar mit 5:1 für sich entscheiden. Damals konnten die Eggenberger jedoch nur mit zwei Linien antreten. So gesehen war dieses Resultat auch mit Vorsicht zu genießen. Im zweiten Spiel behielt ATSE Graz schließlich mit 3:1 die Oberhand. Vor allem Zeltweg präsentierte sich zuletzt äußert souverän. Vergangenes Wochenende schoss man die Kings aus Leoben mit dem unglaublichen Resultat von 18:0 aus der Halle. Niemand wollte nach dem Spiel so recht diesem klaren Ergebnis trauen. Doch es ist Gewissheit. Auch die Freue über den klaren Sieg hielt sich in Grenzen. Man hätte sich sicher ein spannenderes Spiel gewünscht. ATSE Graz hingegen agierte in den vergangenen Wochen nicht immer souverän, musste man doch eine 4:6 Niederlage gegen den Tabellenletzte, die Rattlesnakes hinnehmen. Mit dem 4:2 Auswärtssieg gegen Frohnleiten fand man jedoch wieder in die Erfolgsspur. Es ist zugleich das Duell der direkten Verfolger. Zeltweg liegt mit 34 Punkten auf dem zweiten Platz. Drei Punkte dahinter liegt ATSE Graz.  Diese beiden Teams werden übrigens auch im Play-Off aufeinander treffen. Am kommenden Samstag geht es um den zweiten Platz und somit um das Heimrecht. Spannung ist also vorprogrammiert.

 

 

PlatinTVHier geht es zum Spiel

 

 

Können die Kings die letzten Wochen im Spiel gegen die Bulls ausblenden?

0:15, 2:18. Das sind die Resultate der Kings aus den letzten beiden Spielen. Nein, die letzten Wochen waren aus Sicht der Leobener alles andere als erfreulich. Wie gut, dass man schon wieder das nächste Spiel vor der Brust hat und gegen Weiz ein anderes Gesicht zeigen kann. Die Spiele zuletzt haben jedoch gezeigt, dass ein Spieler-Engpass in der Eliteliga brutal bestraft wird. Darüber hinaus wiegt der Verlust des Schlüsselspielers Peter Mateicka, der nach Völklermarkt abgewandert ist immer noch schwer. Die Liste der Verletzten bei Leoben ist endlos lang. Huppmann, Eglauer, Höllerbauer, und A. Weißensteiner fehlen an allen Ecken und Enden. Noch dazu werden Rohrer, Achaz, Eckert, und Purgaj schmerzlich vermisst. Darüber hinaus ist Kapitän Thomas Weißensteiner angeschlagen und konnte zuletzt nicht einmal das erste Drittel zu Ende spielen. Gegen Weiz kann das Ziel nur lauten, die Saison anständig zu beenden. Die Bulls liegen auf dem vorletzten Platz und einen Punkt hinter den Kings. Der Play-Off Zug ist also für die Weizer ebenso abgefahren. In diesem Spiel geht es um nicht mehr viel. Aber schließlich will niemand die Saison mit einer Niederlage beenden.

 

 

 

 

 

 

Die Spiele im Überblick:

 

Samstag, 04.02. 2017 EC Panthers Frohnleiten : Kapfenberg KSV Eishockey (18:00|Eishalle Frohnleiten)

 

Samstag, 04.02. 2017 EV Zeltweg Murtal Lions : ATSE Graz (19:00|Eishalle Zeltweg)

 

Samstag, 04.02. 2017 Eishockey LE Kings : EC Bulls Weiz (19:30|Eishalle Leoben)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana