Eliteliga: Zeltweg kann nach Overtime-Krimi in der Serie ausgleichen

Zeltweg vs. ATSE Graz 2016 2017

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Im zweiten Halbfinal-Spiel der Eliteliga-Playoffs zwischen Zeltweg und ATSE Graz wollten die Zeltweger Löwen in der Serie ausgleichen. Zum Mann des Spiels avancierte Dominik Walchshofer, der mit einem satten Schuss in der Overtime den ersten Sieg der Lions im Halbfinale fixieren konnte.

 

Das erste Spiel konnten die Grazer mit 3:1 für sich entscheiden. Daher standen die Lions im zweiten Heimspiel schon ein wenig unter Druck. Vier Minuten waren gespielt, als Zeltweg-Keeper Andreas Brenkusch die Scheibe zur Bande spielte. Daraufhin zog Thomas Schiechl in die Mitte doch verlor die Kontrolle. Und das konnte Pirmin Riedmann zur Führung für die Eggenberger nutzen. Es war ein völlig verpatzter Start der Lions in diesem Spiel. Nach zehn Minuten hatten die Eggenberger ein Powerplay. Zunächst wurde diese Überzahlsituation geduldig ausgespielt, ehe Könönen abzog. Die Gastgeber bekamen die Scheibe nicht aus dem eigenen Drittel heraus und so erhöhte Matthias Florian auf 2:0. DIe Lions standen mit dem Rücken zur Wand, denn eine weitere Niederlage würde den Weg ins Finale zusätzlich erschweren.

 

Doch Zeltweg kam zurück. Daniel Panzer zog von der blauen Linie ab, ATSE-Keeper Florian Zeusgwetter ließ die Scheibe prallen und den Rebound konnte Christoph Scherngell verwerten.Wenige Minuten später jedoch ließ Rene Wilding Daniel Panzer aussteigen und erhöhte aus Sicht der Gäste auf 3:1. Ein sehenswerter Treffer! Der amtierende Meister wirkte präsenter. Dennoch wollten die Zeltweger nicht aufgeben. So spielte Pierre Graf in der 27. Minute wunderschön mit der Rückhand auf Sulzer. Dieser wiederum brachte die Scheibe im zweiten Versuch im Tor der Grazer unter. Im letzten Abschntitt konnte Robert Koller sogar den Ausgleich erzielen. Die Halle stand Kopf! Da in der regulären Spielzeit keine Entscheidung fiel, ging es in die Overtime. Die Zeltweger nutzten dort eine Powerplay-Situation, als Dominik Walchshofer mit einem satten Schuss die Zeltweger zum Sieg führte. Die Freude bei den Lions kannte keine Grenzen. Zeltweg gewann mit 4:3 nach Verlängerung. Das nächste Spiel steigt dann am Samstag erstmals in dieser Serie in Graz. Dort kann man schon von einem richtungsweisenden Spiel sprechen.

 

 

 

PlatinTVHier gibt es das dritte Spiel in voller Länge zu sehen : ATSE Graz vs. EV Zeltweg Murtal Lions Spiel 3

 

 

EV Zeltweg Murtal Lions : ATSE Graz 4:3 n.V. (1:3|1:0|1:0|1:0)

Tore: 0:1 Riedmann P. (4.) ; 0:2 Florian M. (10./PP1) ; 1:2 Scherngell C. (16.) ; 1:3 Wilding R. (19.) ; 2:3 Sulzer M. (27.) ; 3:3 Koller R. (54.) ; 4:3 Walchshofer D. (64./PP1)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana