Eliteliga: Frohnleiten fügt Kängurus erste Saisonniederlage zu

unspecified

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Frohnleiten gewinnt überraschend das zweite Spiel in der Halbfinal-Serie gegen Kapfenberg und kann in der Serie somit auf 1:1 ausgleichen. Die Panthers behielten mit 6:4 die Oberhand und fügen den Kängurus die erste Saisonniederlage zu.

 

Einmal musste sie ja kommen. Die erste Saisonniederlage der Kängurus in der Eliteliga-Saison 2016/17 ist perfekt. Nachdem man im ersten Spiel gegen Frohnleiten klar mit 7:3 gewinnen konnte gingen viele im zweiten Aufeinandertreffen von einer klaren Angelegenheit aus. Doch es kam anders. Nach vier Minuten eröffneten die Raubkatzen aus Frohnleiten den Torreigen. Manuel Laritz brachte die Gäste in Führung. Vier Minuten später hatten die Gastgeber in Person von Lukas Draschkowitz die passende Antwort parat. In Überzahl konnte Florian Hoppl in Überzahl sogar das Spiel aus Sicht der Heimischen drehen. Alles schien einen erwarteten Verlauf anzunehmen. Doch da hat man die Rechnung ohne Frohnleiten gemacht. Denn noch im ersten Abschnitt kämpfte man sich zurück und so konnte Manuel Laritz im Powerplay ausgleichen. Das Spiel war wieder völlig offen. Im zweiten Abschnitt markierte Manuel Laritz seinen Doppelpack und konnte Frohnleiten erneut in Front schießen. In einer 5 gegen 3 Überzahl avanciere auch Florian Hoppl zum Doppeltorschützen und glich aus. Im letzten Drittel jubelten erneut die Gäste. So konnte Daniel Gratzer das 4:3 erzielen. Zwar kamen die Hausherren durch Dominik Wassermann wieder zurück in dieses Spiel. Doch das Finish gehörte den Panthers. Der Doppelpack von Leon Konecny sicherte den Panthers den Sieg und besiegelte die erste Saisonniederlage für Kapfenberg. Am Samstag um 19:00 kommt es dann zu Spiel 3 in Frohnleiten.

 

 

Dieses Spiel wurde von PlatinTV übertragen Dieses Spiel wurde von PlatinTV übertragen

 

 

Kapfenberg KSV Eishockey : Panthers Frohnleiten 4:6 (2:2|1:1|1:3)

Tore: 0:1 Laritz M. (4.) ; 1:1 Draschkowitz L. (8.) ; 2:1 Hoppl F. (14./PP1) ; 2:2 Laritz M. (17./PP1) ; 2:3 Laritz M. (21.) ; 3:3 Hoppl F. (24./PP2) ; 3:4 Gratzer D. (46.) ; 4:4 Wassermann D. (49.) ; 4:5 Konecny L. (52.) ; 4:6 Konecny L. (60.)

 

 

PlatinTVAuch das dritte Spiel wird von PlatinTV gezeigtAuch das dritte Spiel wird von PlatinTV gezeigt

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana