Eliteliga: Zeltweg gleicht in der Finalserie aus

Zeltweg KSV 2. Finale

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Es wird noch einmal richtig spannend in der Eliteliga. Zeltweg konnte im vierten Finalspiel das vorzeitige Ende der Serie abwenden und mit einem neuerlichen Sieg nach Overtime in der Serie ausgleichen. Das entscheidende fünfte Spiel folgt somit am Samstag, den 18.03. 2017 in Kapfenberg.

 

 

Zeltweg stand mit dem Rücken zur Wand. Bei einem Sieg wäre für die Cracks von Michael Pollross die Saison vorbei gewesen und Kapfenberg hätte den Meistertitel feiern können. Doch die Lions erwiesen sich als wahre Partycrasher. Nach dem dramatischen 7:6 Sieg nach Overtime im dritten Finalspiel sollte es auch diesmal wieder Überstunden geben. Den einzigen Treffer im ersten Abschnitt markierte Pierre Graf in der 11. Minute, der die Heimischen zugleich in Führung brachte. Im zweiten Abschnitt erhöhte Mario Sulzer nach Zusammenspiel mit Thomas Schiechl und Christian Popatnig auf 2:0. Doch wenige Minuten später verkürzte Lukas Draschkowitz aus Sicht der Gäste mit einem Shorthander. Im letzten Abschnitt war Dramatik pur angesagt. Kristian Kravanja konnte zunächst ausgleichen, ehe Mario Sulzer seinen Doppelpack schnürte und den die Zeltweger Löwen erneut in Front brachte. Das wollten die Kapfenberger nicht einfach so auf sich sitzen lassen und wenige Sekunden vor Schluss brachte Markus Stritzl die Gäste in die Overtime. Dort sorgte Andreas Forcher dafür, dass die Zeltweger am Ende die Oberhand behielten und zum zweiten Mal in Folge nach Verlängerung erfolgreich waren. Der Vorsprung der Kapfenberger wurde egalisiert und so kommt es am kommenden Samstag zum Showdown.

 

 

PlatinTV Das Spiel wurde von PlatinTV übertragen

 

 

EV Zeltweg Murtal Lions : KSV Kapfenberg Eishockey 4:3 n.V. (1:0|1:1|1:2|1:0)

Tore: 1:0 Graf P. (11.) ; 2:0 Sulzer M. (29.) ; 2:1 Draschkowitz L. (35./SH1) ; 2:2 Kravanja K. (45.) ; 3:2 Sulzer M. (56.) ; 3:3 Stritzl M. (60.) ; 4:3 Forcher A. (63.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana