Eliteliga: KSV zwingt Graz99ers II in die Knie

Graz99ers II

STEHV/Helmut Huppmann

 

Der dominante Tabellenführer Kapfenberg konnte die Graz99ers II mit 6:0 bezwingen. Weiz/Hartberg holt ATSE Graz mit einem Sieg nach Penaltyschießen wieder auf den Boden der Tatsachen zurück und Zeltweg beendet bei den Rattlesnakes die Durststrecke.

 

 

Der erwartete Sieg der dominanten Mannschaft

Den großen Favoriten ärgern. Das war der Vorsatz der Graz99ers II vor dem Spiel gegen den Tabellenführer und Meister Kapfenberg. Doch auch die Graz99ers II konnten den fast schon unheimlichen Erfolgslauf der Kapfenberger nicht stoppen. Im ersten Drittel hielten die Grazer noch brav mit und kassierten "erst" in der 17. Minute den ersten Gegentreffer, als der Schuss von Stefan Trost den Weg ins Netz fand. Die Kängurus steigerten immer weiter das Tempo und so erhöhte Mark Marton in der 22. Minute auf 2:0. 34 Minuten waren gespielt, als sich auch Lukas Draschkowitz in die Schützenliste eintrug und den Vorsprung der Kängurus noch weiter in die Höhe schrauben konnte. Nur 46 Sekunden nach Wiederbeginn traf Thomas Koller zum vorentscheidenden 4:0. Mit einem Doppelschlag innerhalb von einer Minute sorgten Florian Hoppl und Lukas Winkler für den 6:0 Endstand. Somit feiern die Kapfenberger ihren neunten Sieg im neunten Spiel. Nächste Woche kommt es für die Graz99ers II zum Derby gegen ATSE Graz, während die Kapfenberger den Tabellenzweiten Frohnleiten fordern.

 

Durststrecke der Zeltweger beendet

Nach drei Niederlagen in Folge sehnten sich die Zeltweger Löwen wieder nach einem Erfolgserlebnis. Gegen die Rattlesnakes wollte man wieder zurück in die Erfolgsspur finden. Im ersten Drittel fielen im Duell gegen die Klapperschlangen allerdings keine Treffer. Dafür erlöste Robert Koller mit dem Führungstreffer in der 21. Minute die Lions. Keine Minute später machte Hannes Rohrer den Doppelschlag perfekt und erhöhte auf 2:0. Das erste Lebenszeichen von den Rattlesnakes folgte in der 35. Minute in Person von Andreas Schmidhofer. Somit blieb es noch bis zum letzten Abschnitt spannend. Erst das Tor von Daniel Forcher in der 46. Minute brachte wieder mehr Ruhe in das Spiel der Mannschaft von Michael Pollross. Doch die Rattlesnakes blieben hartnäckig und verkürzten wiederum zwei Minuten später in Person von Marco Moser. Definitive Gewissheit über den Sieg der Zeltweger brachten erst die späten Tore von Andreas Forcher und Hannes Rohrer im Powerplay. Zweitgenannter avancierte sogar zum Doppeltorschützen. Die Zeltweger beenden mit dem 5:2 Sieg gegen die Rattlesnakes die Serie von drei Niederlagen in Folge und kehren auf die Siegerstraße zurück.

 

Weiz/Hartberg bezwingt ATSE Graz

ATSE Graz wollte im Spiel gegen die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg den Schwung vom Sieg gegen Zeltweg mitnehmen. Mit Neuzugang Alban Schuller wollte man zum Tabellenzweiten Frohnleiten aufschließen. Der Start in das Spiel gegen die Spielgemeinschaft verlief glänzend. Bereits nach 57 Sekunden ließ Marco Hirschberger die Gäste jubeln. Von diesem frühen Rückstand zeigten sich die Heimischen aber gänzlich unbeeindruckt. Patrick Zierer lieferte in der 10. Minute aus Sicht von Weiz/Hartberg die perfekt Antwort in Form des Ausgleichstreffers. Nur Momente später drehte Dominik Bauer das Spiel zugunsten der Spielgemeinschaft. Damit war der erste Abschnitt aber noch nicht beendet, zumal Neuzugang Alban Schuller erstmals im Dress von ATSE Graz über einen Treffer jubeln konnte und zugleich den Ausgleich herstellte. Den einzigen Treffer im zweiten Abschnitt hatte Thomas Fladerer zu verantworten. Vor dem letzten Drittel hatten die Hausherren somit die bessere Ausgangsposition. Ohne Punktgewinn wollte ATSE Graz aber nicht abreisen und so bescherte Matthias Florian ATSE Graz noch in der regulären Spielzeit den Ausgleich. Die Entscheidung über den Sieger fiel im Penaltyschießen, wo Dominik Bauer die Nerven behielt und Weiz/Hartberg zum endgültigen Sieg führte.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

SPG Weiz/Hartberg : ATSE Graz 4: 3 n.P. (2:2|1:0|0:1|0:0)

Tore: Hirschberger (1.), Zierer (10.), Bauer (12.), Schuller (20./PP1), Fladerer (29.), Florian (55.), Bauer (65./entscheidender Penalty)

 

Kapfenberg KSV Eishockey : Graz99ers II 6:0 (1:0|2:0|3:0)

Tore: Trost (18.), Marton (22.), Draschkowitz (34.), Koller (41.), Hoppl (49.), Winkler (50.)

 

EC Rattlesnakes Hart bei Graz : EV Zeltweg Murtal Lions 2:5 (0:0|1:2|1:3)

Tore: Koller (21.), Rohrer (22., 57./PP1), Schmidhofer (35.), Forcher (46.), Moser (48.), Forcher A. (53.)

 

 PlatinTVDieses Spiel wurde live von STEHV-TV powered by PlatinTV übertragen

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana