Eliteliga: Zeltweg und Weiz machen in der Meisterrunde den Anfang

EV Zeltweg KSV 2017

STEHV/Helmut Huppmann

 

In der Eliteliga und der Landesliga beginnt es langsam aber sicher ernst zu werden. Die Meisterrunde und die Qualifikationsrunde kommen in die Gänge. Kapfenberg möchte in der Elitegruppe seine Dominanz vom Grunddurchgang fortsetzen. Die anderen Mannschaften haben aber etwas dagegen.

 

 

Zwei Spiele mussten in der Meisterrunde gleich vorweg verschoben werden. Zum einen wurde das Duell zwischen ATSE Graz und den Frohnleiten Panthers nach hinten verlegt. Da die Graz99ers gegen den VSV in der Erste Bank Eishockey Liga zur gleichen Zeit spielen, hätte die Partie vom ATSE bereits rund um die Mittagszeit stattfinden müssen. Daher haben sich beide Mannschaften darauf geeinigt, das Spiel auf den 9. Jänner zu verlegen. Auch das Duell zwischen den Rattlesnakes und dem amtierenden Meister Kapfenberg wurde verschoben. Die Eishalle in Hart hat keine Eiszeiten ermöglicht. In der gesamten Zwischenrunde hätten die Klapperschlangen zwei Heimspiele bekommen. Das Duell wird demnach am 8. Jänner über die Bühne gehen. Vor dem Jahreswechsel kommt es somit nur zu einem Spiel. Die Zeltweger Löwen fordern die Spielgemeinschaft Weiz/Hartberg. Während die Löwen vier Punkte aus dem Grunddurchgang mitnehmen, starten die Weizer mit null Punkten. Zwei Duelle gab es in dieser Saison zwischen diesen beiden Teams. Im ersten Aufeinandertreffen konnten die Weizer die Zeltweger ärgern und mussten sich erst nach Overtime geschlagen geben. Das zweite Spiel konnten die Zeltweger relativ klar mit 6:1 für sich entscheiden. In der Meisterrunde werden die Karten allerdings neu gemischt.

 

 

Samstag, 30.12. 2017 EV Zeltweg Murtal Lions : SPG Weiz/Hartberg (19:0|Zeltweg)

 

PlatinTV Dieses Spiel wird live von PlatinTV übertragen

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana