Eliteliga: KSV dem Titel wieder ein Stück näher

KSV panthers Frohnleiten Finale

STEHV/Helmut Huppmann

 

Kapfenberg konnte im Finale der Eliteliga nach einem 7:4 Sieg in der Serie auf 2:0 stellen und hat somit am kommenden Mittwoch die Chance, den Titel einzufahren. 

 

 

Matchpuck für Kapfenberg

Dabei hatte Frohnleiten den besseren Start in diesem Spiel. Die Panthers schockten die Kängurus durch die Treffer von Stephan Pölzl und Manuel Laritz. Eine Minute nach dem zweiten Tor folgte zwar der Anschlusstreffer durch Lukas Winkler. Allerdings ließen sich die Gäste davon nicht beeindrucken und stellten noch im ersten Abschnitt auf 3:1. Im zweiten Abschnitt konnte Daniel Gratzer sogar auf 4:1 erhöhen. Fortan sahen sich die Kapfenberger bei der Ehre gepackt und starteten eine furiose Aufholjagd. In einer 5 gegen 3 Überzahlsituation brachte Florian Hoppl die Hausherren wieder heran. Innerhalb von einer Minute konnten Lukas Winkler und Florian Hoppl den Rückstand egalisieren. Michael Grüneis konnte im dritten Abschnitt das Spiel zugunsten der Kapfenberger drehen. Lukas Draschkowitz und Thomas Koller fixierten den 7:4 Sieg. Die Kängurus können damit bereits am kommenden Mittwoch (19:30 in Kapfenberg) ihren Titel verteidigen.

 

 

 

 

Das Ergebnis im Überblick:

 

Kapfenberg : Panthers Frohnleiten 7:4 (1:3|3:1|3:0)

Tore: Winkler (14., 35.), Hoppl (29./PP2, 36.), Grüneis (45.), Draschkowitz (54.), Koller (55.) bzw. Pölzl (12.), Laritz (13.), Baumann (20.), Gratzer (26.)

 

 

PlatinTV Dieses Spiel wurde live von STEHV-TV powered by PlatinTV übertragen

 

 

 

Zwischenstand in der Serie: Kapfenberg - Panthers Frohnleiten 2:0

 

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana