Eliteliga: Erste Saisonniederlage für ATSE Graz

Zeltweg vs. ATSE Graz 2016 2017

 

In der Eliteliga konnte sich Frohnleiten bereits am Mittwoch vor heimischem Publikum gegen die Rattlesnakes durchsetzen. Im Gipfeltreffen sicherte sich Zeltweg gegen ATSE Graz die volle Punkteanzahl.

 

 

Erster Sieg im ersten Heimspiel

Bei der Heimpremiere war es dann endlich soweit! Die Panthers empfingen am Mittwoch die Rattlesnakes und konnten sich im ersten Spiel vor heimischem Publikum damit den ersten Sieg holen. Die Gäste traten ersatzgeschwächt an. Dennoch waren es die Snakes, die den Führungstreffer markierten. Nach drei Minuten netzte Tristan Schröttner. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten, zumal Michael Pollross ebenfalls im Powerplay traf und damit den Gleichstand herstellen konnte. In der 15.Minute drehte Daniel Gratzer das Spiel zugunsten der Panthers. Die Klapperschlangen ließen jedoch nicht locker und antworteten ihrerseits mit dem 2:2 in Person von Ruslan Atamanchuk. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts erzielte Daniel Gratzer seinen Doppelpack und brachte Frohnleiten wieder in Führung. Mit dem Doppelschlag von Michael Pollross und Daniel Gratzer zogen die Panthers jedoch davon, ehe Leon Konecny das halbe Dutzend vollmachte. Doch auch Ruslan Atamanchuk traf auf der anderen Seite doppelt und konnte so zwischenzeitlich wieder verkürzen. Doch am Ende sorgte Manuel Laritz für die Entscheidung und den 7:4 Endstand.

 

Spitzenspiel geht an Zeltweg

Den ersten Aufreger gab es bereits vor dem Spiel, da aufgrund der defekten Kühlanlage in Liebenau die Durchführung des Spiels fraglich war. Die Probleme konnten zwar behoben werden, allerdings war das Spiel lange Zeit zerfahren. Im Kracher zwischen ATSE Graz und Zeltweg konnte Thomas Schiechl die Lions in Überzahl in Führung bringen. Allerdings wussten auch die Grazer mit einem Powerplay umzugehen, denn Dominik Unverzagt traf in der 15. Minute zum Ausgleich. Daniel Forcher wiederum sorgte im zweiten Abschnitt dafür, dass erneut die Zeltweger jubeln durften. Die neuerliche Führung hielt jedoch nicht lange, denn Josef Innerkofler bescherte den Grazern mit einem schönen Schuss ins lange Eck nach einer 2 gegen 1 Situation den neuerlichen Ausgleich. In einer 5 gegen 3 Situation agierte Florian Dinhopel eiskalt und netzte zum 3:2 für die Zeltweger Löwen. Es ging Schlag auf Schlag, denn zwei Minuten danach war die Führung für die Gäste in Person von Matthias Florian schon wieder hinfällig. Im letzten Drittel trafen allerdings nur noch die Zeltweger. Thomas Schiechl konnte einen Doppelpack schnüren und Hannes Rohrer vollendete im Empty Net zum 5:3 Sieg für die Zeltweger.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Panthers Frohnleiten : EC Rattlesnakes 7:4 (2:1|1:1|4:2)

Tore: Pollross (11./PP1, 49.), Gratzer (15., 39., 50.), Konecny (57.), Laritz (59.) bzw. Schröttner (3./PP1), Atamanchuk (24., 57.), Sattler (58.)

 

ATSE Graz : EV Zeltweg Murtal Lions 3:5 (1:1|2:2|0:2)

Tore: Unverzagt (15.), Innerkofler (28.), Florian (34.) bzw. Schiechl (6./PP1, 49./PP1), Forcher (25.), Dinhopel (32./PP2), Rohrer (60./PP1)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann