Eliteliga: Zeltweg und Frohnleiten erfüllen die Favoritenrolle

Frohnleiten

 

In der Eliteliga konnten sowohl Zeltweg als auch Frohleiten einen Sieg einfahren. Die Lions triumphierten bei den Rattlesnakes, während die Panthers bei Weiz/Hartberg jubeln konnten.

 

 

Löwen erobern die Schlangengrube

Die Ausgangslage war dabei deutlicher als das Spiel selbst. Die Zeltweger, die als Favorit in dieses Spiel gingen hatten gegen bissige Schlangen mehr Mühe als erwartet. Doch nach drei Minuten zeigten die Lions, wer der Chef auf dem Eis ist und konnten erstmals durch das Tor von Robert Koller jubeln. Nico Herzl, der im Tor der Zeltweger Andreas Brenkusch vertrat machte seine Aufgabe sehr gut, als dieser öfter im Fokus stand. Mit der knappen Führung für die Gäste ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Abschnitt stellte Mario Sulzer auf 2:0. Es sollte nicht sein letzter Treffer in diesem Spiel bleiben. Doch zunächst konnte Marco Moser in Überzahl den Anschlusstreffer markieren. Mit zwei weiteren Treffern innerhalb von einer Minute durch Mario Sulzer war die Situation für die Zeltweger wieder mehr als komfortabel. Die Gastgeber kämpften zwar bissig weiter. Allerdings machte die Defensive der Löwen hinten dicht. Zwar konnte Stephan Brozovsky das Resultat in Überzahl noch korrigieren. Am Sieg der Zeltweger änderte dies jedoch nichts.

 

 

Panthers verschärfen die Krise der Spielgemeinschaft

Weiz/Hartberg musste in den ersten drei Spielen der Saison 2018/19 drei Niederlagen hinnehmen. Die Mannschaft von Christian Hofmaier stand also im Spiel gegen die Panthers unter Zugzwang. Doch bereits nach zwei Minuten setzte es für die Gastgeber die erste kalte Dusche. Daniel Gratzer ließ die Panthers nach zwei Minuten erstmals jubeln. In der 17. Minute war Philipp Glauninger dafür verantwortlich, dass Frohnleiten noch einmal die Hände jubelnd in die Höhe strecken konnte. Im zweiten Drittel war es Manuel Laritz höchstpersönlich, der mit seinem Doppelpack bzw. Doppelschlag auf 4:0 erhöhte. Als wäre das nicht genug, markierte Daniel Gratzer in Überzahl das 5:0. Doch die Panthers hatten immer noch nicht genug. Mario Baumann machte das halbe Dutzend voll. Michael Ortner lehnte sich gegen die Niederlage auf und stellte mit einem Shorthander den Ehrentreffer her. Im letzten Abschnitt setzten die Gäste allerdings noch nach und so konnten sich auch Nico Pohl und Marco Quinz in die Torschützenliste eintragen. Der Schlusspunkt von Dominik Bauer zum 2:8 korrigierte lediglich das Resultat. Die Panthers feiern damit den zweiten Saisonsieg, wärhrend die Weizer noch sieglos sind.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Rattlesnakes Hart bei Graz : EV Zeltweg Murtal Lions 2:4 (0:1|2:3|0:0)

Tore: Moser (25./PP1), Brozovsky (39./PP1) bzw. Koller (4.), Sulzer (24./PP1, 37., 38.),

 

SPG Weiz/Hartberg : Panthers Frohnleiten 2:8 (0:2|1:4|1:2)

Tore: Ortner (40./SH1), Bauer (57.) bzw. Gratzer (2., 26./PP1), Glauninger (17.), Laritz (21., 24.), Baumann (34.), Pohl (54.), Quinz (56.)

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann