Eliteliga: Topspiel abgebrochen, ATSE feiert Arbeitssieg

EV Zeltweg ATSE 5

 

Eine kuriose Situation ereignete sich an diesem Wochenende in der Eliteliga. Das Topspiel der Runde zwischen den Panthers Frohnleiten und EV Zeltweg Murtal Lions musste abgebrochen werden. Darüber hinaus konnte ATSE Graz einen knappen 3:2 Sieg gegen die Spielgemeinschaft einfahren.

 

 

Frohnleiten vs. Zeltweg abgebrochen

Es sollte das Topspiel der Runde werden. Frohnleiten empfing die bis dato souveränen Zeltweger. Das Spiel begann erwartungsgemäß, denn bereits nach zwei Minuten brachte Florian Dinhopel den Tabellenführer in Führung. Doch eine Minute später schlugen die Hausherren zurück. Marc Trummer traf in Überzahl und egalisierte damit den Rückstand. Die Freude über den Ausgleich hielt allerdings nicht lange an, zumal Bernd Liebscher in der 6. Minute dafür sorgte, dass die Löwen im Duell der Großkatzen erneut die Nase vorne hatten. Im zweiten Abschnitt sorgten Andreas Forcher und Mario Sulzer mit einem Doppelschlag für die 4:1 Führung der Lions. Doch plötzlich musste das Spiel nach knapp 09:20 im zweiten Drittel abgebrochen werden. Grund dafür war die schlechte Sicht.  Es war nicht mehr möglich, über die Breite am Eis eine klare Sicht zu haben. So wird es zu einer Neuaustragung kommen. Der Termin dafür muss noch koordiniert werden und wird seitens des STEHV bekanntgegeben. Das Spiel beginnt laut den Durchführungsbestimmungen bei einer Neuaustragung bei 0:0 mit einer Spielzeit von 60 Minuten. 

 

Wieder ein Heimsieg für ATSE Graz

Nach der 3:5 Hiemniederlage gegen Zeltweg hatten die Eggenberger bei einem spielfreien Wochenende die Gelegenheit, die Akkus wieder voll aufzuladen und im Heimspiel gegen Weiz wieder einen vollen Erfolg einzufahren. Mit einem Doppelschlag in der 8. Minute von Thomas Meixner und Andreas Meixner konnten sich die Hausherren zunächst einen Zwei-Tore-Vorsprung erarbeiten. Noch im ersten Abschnitt Markus Hasenhüttl aus Sicht der Spielgemeinschaft den Rückstand. Damit kam für den zweiten Abschnitt wieder Hoffnung auf. Als Michael Ortner nach 22 Minuten sogar den Ausgleich markierte, witterte Weiz/Hartberg die Chance auf einen Punktgewinn. Bis zum Schluss blieb das Spiel spannend. Bis 20 Sekunden vor Ende des dritten Abschnitts Rupert Strohmeier kam und bei seinem ersten Einsatz als Stürmer den Sieg der Eggenberger fixieren konnte. ATSE Graz bleibt damit auf Tuchfühlung mit Zeltweg. Weiz/Hartberg wiederum kassierte die sechste Niederlage im sechsten Spiel. 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Panthers Frohnleiten : EV Zeltweg Murtal Lions 1:4 (1:2|0:2|0:0)

Tore: Trummer (3./PP1) bzw. Dinhopel (2.), Liebscher (6.), Forcher (22.), Sulzer (23.)

 

Anm.: Spiel wurde im zweiten Drittel abgebrochen

 

 

ATSE Graz : SPG Weiz/Hartberg 3:2 (2:1|0:1|1:0)

Tore: Meixner T. (8.), Meixner A. (8.), Strohmeier (60.) bzw. Hasenhütl (16.), Ortner (22.)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

 

Foto: C STEHV/Helmut Huppmann