Gebietsliga: Licht und Schatten bei den Ice Pirates

Ice Pirates Bruck Mur

 

Sieg und Niederlage in der Doppelrunde für die Ice Pirates Bruck/Mur. Gegen die Black Knights schlitterte man in ein 4:11-Debakel, ehe man einen Tag später gegen die Greenhors für Wiedergutmachung sorgen konnte.

 

 

Der Start gegen die Black Knights wurde aus Sicht der Ice Pirates klassisch verschlafen. Daniel Langmann erzielte nach Vorlage von Markus Mayerhofer die Führung für die Black Knights. Zwei Minuten später war es Mayerhofer selbst, der den Doppelschlag perfekt machte. 14 Sekunden nach dem Zwei-Tore-Vorsprung konnten die Gäste sogar noch nachlegen und in Person von Christian Edlinger den Vorsprung weiter ausbauen. Dann setzten die Ice Pirates ein Lebenszeichen und verkürzten durch Philipp Prügger. Dann kassierten die Pirates zwei folgenschwere Strafen. Denn im Powerplay konnte Robert Lütter seinen Doppelpack markieren und die Entscheidung herbeiführen. Im zweiten Abschnitt ging das Torfestival auf Seiten der Black Knights weiter. So konnten Alois Writz und Robert Lütter ihren Doppelpack im zweiten Abschnitt schnüren. Mit der komfortablen Führung von 10:1 für die Black Knights ging es in das letzte Drittel. Die Gäste schalteten aufgrund des enorm hohen Vorsprungs einen Gang zurück und ließen die Ice Pirates kommen. Zuvor ließ es sich A. Writz jedoch nicht nehmen, seinen Hattrick zu komplettieren. Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber, die mit drei Toren im letzten Drittel das Resultat zumindest ein wenig verschönern konnten. An der 4:1 Niederlage hat das aber natürlich nichts geändert.

 

Gegen die Greenhorns war Wiedergutmachung angesagt. Der Start war mit zwei schnellen Toren durch Benjamin Prügger und Mario Mühlbacher konnten die Ice Pirates den schnellen Zwei-Tore-Vorsprung bejubeln. Noch im ersten Abschnitt fassten die Heimischen allerdings eine Strafe aus und so schlugen die Greenhorns zu und verkürzten auf 1:2. Im Mitteldrittel fielen keine Treffer, weshalb erst im lezten Abschnitt die Entscheidnug fiel. In der 31. Minute traf Stefan Golob nach Assist von Mario Weinzierl zum 3:1! In der Folge machte es Michael Breidler zwar noch einmal spannend. Die Freude über den neuerlichen Anschlusstreffer war allerdings nicht von langer Dauer, denn eine halbe Minute süäter machte Philipp Prügger den 4:2 Sieg über die Greenhorns perfekt. Durch diesen Sieg stehen die Ice Pirates nun am dritten Tabellenplatz.

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Ice Pirates Bruck/Mur : Minka Black Knights 4:11 (1:5|0:5|3:1)

Tore: 0:1 Langmann D. (2.) ; 0:2 Mayerhofer M. (4.) ; 0:3 Edlinger C. (4.) ; 1:3 Prügger P. (5.) ; 1:4 Lütter R. (9./PP1) ; 1:5 Lütter R. (12./PP1) ; 1:6 Writz A. (17.) ; 1:7 Lütter R. (21.) ; 1:8 Assigal A. (22.) ; 1:9 Lütter R. (25.) ; 1:10 Writz A. (29.) ; 1:11 Writz A. (31.) ; 2:11 Klein M. (31.) ; 3:11 Prügger P. (38.) ; 4:11 Golob S. (45.)

 

Ice Pirates Bruck/Mur : EHC Greenhorns 4:2 (2:1|0:0|2:1)

Tore: 1:0 Prügger B. (5.) ; 2:0 Mühlbacher M. (6.) ; 2:1 Draschl S. (8./PP1) ; 3:1 Golob S. (31.) ; 3:2 Breidler M. (37.) ; 4:2 Prügger P. (38.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana