Unterliga: Ruffnecks unterliegen auch den Ice Sharks

Ruffnecks 2017

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Ice Sharks können beim einzigen Spiel der Unterliga an diesem Wochenende gegen die Ruffnecks souverän mit 6:1 gewinnen.

 

Die Ruffnecks wollten im neuen Jahr endlich den ersten Sieg in der Unterliga. Doch das klappte auch diesmal nicht. Wie schon am 30.12. des Vorjahres sollten auch diesmal die Sharks die Oberhand behalten. Nach acht Minuten netzte Alexander Wendner-Eschenberger zur Führung für die Heimischen, ehe keine Minute später Andreas Valland im Powerplay nachlegen konnte. Der zweite Abschnitt gehörte einem Mann - und zwar Oliver Meister, der mit seinem Doppelpack für die komfortable 4:0 für die Ice Sharks Bruck/Mur sorgte. Fünf Minuten später trug sich auch Stefan Derler in die Torschützenliste ein. Hannes Stramitzer rettete die Ehre der Ruffnecks und setze immerhin ein Lebenszeichen zum 1:5. Zum Abschluss markierte Eschenberger seinen Doppelpack und machte zugleich das halbe Dutzend voll. Die Ruffnecks bleiben auch im neuen Jahr sieglos, während die Ice Sharks nach drei Siegen zuletzt bei 18 Punkten halten. Das Ziel Play-Off dürfte sich für die Ruffnecks nun endgültig erübrigt haben. Zu wenige Torchancen werden erspielt, noch dazu kommt die mangelnde Vorbereitung. Leider wurde auch Neocoach Fasching zu spät geholt, um etwas bewirken zu können. Nun spielen die Ruffnecks in den kommenden Spielen um ihre Ehre.

 

 

Ice Sharks Bruck/Mur : EC Ruffnecks Gratwein 6:1 (2:0|3:1|1:0)

Tore: 1:0 Eschenberger (8.) ; 2:0 Valland A. (9./PP1) ; 3:0 Meister O. (19.) ; 4:0 Meister O. (22.) ; 5:0 Derler S. (27.) ; 5:1 Stramitzer H. (28.) ; 6:1 Eschenberger (42.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana