Gebietsliga: Black Knights starten optimal in das neue Jahr

Black Knights Blue Wings

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Black Knights starten mit dem 7:3 Sieg gegen die Admiral Wings optimal in das Kalenderjahr 2017. Die Hornets konnten die Vipers im zweiten Spiel der Gebietsliga an diesem Wochenende knapp mit 2:1 bezwingen.

 

Black Knights überrollen Admiral Wings

Auch im neuen Jahr konnten die Minka Black Knights siegen. Gegen die Admiral Wing behielt man mit 7:3 die Oberhand. Allerdings waren im ersten Drittel Tore noch Mangelware. Die Zuseher mussten sich bis zum zweiten Abschnitt gedulden. Das erste Überzahlspiel für die Hausherren wusste Patrick Rust zu verwerten. Eine Minute später machte Alois Writz den Doppelschlag perfekt. Es ging Schlag auf Schlag, denn wenige Augenblicke nach dem zweiten Gegentreffer mussten die Admiral Wings die nächste bittere Pille schlucken, als Marco Nouza auf 3:0 erhöhen konnte. Doch die Wings steckten nicht auf und erholten sich schnell von den drei Gegentreffern. Zunächst ließ Alfred Wassermann Hoffnung aufkommen, ehe Udo Perner den Anschlusstreffer markierte. Im letzten Abschnitt jedoch stellte Ingomar Gross den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nur 12 Sekunden danach streckte Christian Edlinger die Hände in die Höhe, als dieser das Resultat noch weiter in die Höhe schrauben konnte. Das war die Vorentscheidung. Spätestens mit dem Doppelpack von Michael Stückelschwaiger war der Sieg der Black Knights perfekt. Daran konnte auch das 3:7 von Udo Perner in den Schlussminuten nichts mehr ändern.

 

Vipers entscheiden spannendes Spiel für sich

Die Bilanz zwischen den Hornets und den Vipers Bruck/Mur war ausgeglichen. Während die Hornets das erste Aufeinandertreffen knapp mit 3:2 für sich entscheiden konnten, jubelten im zweiten Spiel die Vipers nach Shootout. Eine enge Angelegenheit sollte es auch diesmal werden. Die Vipers mussten auf zwei Schlüsselspieler, nämlich auf Kevin Petter und Bernhard Waldsam verzichten. Mit einem Schuss von der blauen Linie brachte Josef Grassauer die Hornets in diesem äußerst fairen Spiel in Führung. Die Antwort der Gäste kam im zweiten Abschnitt, als Harald Waisel ebenso mit einem Schuss von der blauen Linie den Ausgleich erzielte. Die Entscheidung fiel in der 35. Minute, als die Vipers mit fünf Mann im gegnerischen Drittel waren und in einen Konter liefen. Diesen schloss Richard Graf eiskalt ab. Die Hornets konnten diesen knappen Vorsprung dann auch über die Zeit bringen. "Es war ein spannendes und faires Spiel. Leider haben zwei Top-Spieler gefehlt, was denke ich auch den Ausschlag über die Niederlage gegeben hat," meinte der stellvertretende Obmann der Vipers Thomas Diepold. 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Segafredo Hornets : Vipers Bruck/Mur 2:1 (1:0|0:1|1:0)

Tore: 1:0 Grassauer J. (12.) ; 1:1 Waisel H. (30.) ; 2:1 Graf R. (35.)

 

Minka Black Knights : Admiral Wings 7:3 (0:0|3:2|4:1)

Tore: 1:0 Rust P. (17./PP1) ; 2:0 Writz A. (18.) ; 3:0 Nouza M. (19.) ; 3:1 Wassermann A. (27.) ; 3:2 Perner U. (28.) ; 4:2 Gross I. (33.) ; 5:2 Edlinger C. (34.) ; 6:2 Stückelschwaiger M. (35.) ; 7:2 Stückelschwaiger M. (40./PP1) ; 7:3 Perner U. (44.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana