Gebietsliga: Admiral Wings ringen Vipers nieder

Admiral Wings Greenhorns

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Nach fünf Niederlagen in Folge feiern die Admiral Wings gegen die Vipers Bruck/Mur wieder einen vollen Erfolg. Die Black Knights und die Ice Pirates untermauern indes ihre Favoritenrolle.

 

 

Black Knights gegen Greenhorns souverän

Die Black Knights wollen die Tabellenführung in der Gebietsliga gegen die Greenhorns noch weiter ausbauen. Die Greenhorns mussten zuletzt hingegen drei Niederlagen in Folge einstecken. Der erste Treffer in diesem Spiel fiel nach acht Minuten, als Marco Nouza nach Kombination mit Markus Mayerhofer und Christian Edlinger die Black Knights in Führung bringen konnte. Diesen knappen Vorsprung konnten die Gastgeber dann mit in den zweiten Abschnitt nehmen. Dort bekamen die Greenhorns allerdings einen Penalty Shot zugesprochen, den Michael Zach zum Ausgleichstreffer verwerten konnte. Davon ließen sich die Black Knights jedoch nicht aus der Bahn werfen und nach 26 Minuten stellte Marco Nouza mit seinem Doppelpack die Führung wieder her. Im letzten Abschnitt traf Markus Mayerhofer zur Vorentscheidung zugunsten der Hausherren. Der überragende Mann des Spiels war jedoch Marco Nouza, der zum Hattrick-Torschützen avancierte und in der 40. Minute den Schlusspunkt zum 4:1 fixierte. Die Black Knights stehen somit weiterhin an der Tabellenspitze und halten nun bei 31 Punkten.

 

Ice Pirates lassen gegen Hornets nichts anbrennen

Die Ice Pirates stiegen von Anfang an im Spiel gegen die Hornets auf das Gas. So war es wenig überraschend, dass nach 58 Sekunden der erste Treffer fiel. Philipp Prügger tankte sich durch und brachte die Scheibe in das Tor der Gäste. Wenige Minuten danach legte Stefan Golob nach Zuspiel von Sascha Kohlbacher nach und erhöhte auf 2:0. Sekunden danach netzte Bernhard Gutfreund zur Vorentscheidung. Das erste Drittel beherrschten die Ice Pirates. Im zweiten Abschnitt ließ Pascal Spicak die Hoffnungen der Hornets durch seinen Powerplay-Treffer doch wieder hochleben. Nur wenige Minuten später konnte Bernhard Lang einen Rebound nach einem Schuss von der blauen Linie verwerten. Im letzten Abschnitt kamen die Hornets zwar durch das 2:4 in Person von Richard Graf heran. Doch jeglicher Hoffnungsschimmer der Gäste auf eine Aufholjagd wurden getrübt, als Hermann Harter sich in die Torschützenliste eintragen konnte. In einer 5 gegen 3 Überzahl konnte Marco Hiden den Schlusspunkt zum 6:2 fixieren. "Das erste und das letzte Drittel gehörten uns. Beide Mannschaften haben sich nichts geschenkt. So wie es aussieht, werden sich diese beiden Mannschaften auch im Play-Off treffen. Die Gangart der Hornets war hart, aber nicht unfair," sagt Ice Pirates-Obmann Mario Mühlbacher zum Spiel.

 

Admiral Wings beenden Durststrecke

Die Admiral Wings mussten zuletzt fünf NIederlagen in Folge hinnehmen. Diese Unserie sollte gegen die Vipers Bruck/Mur ein Ende finden. Doch der Auftakt in diesem Spiel war alles andere als vielversprechend. Nach zehn Minuten brachte Wolfgang Kalcher die Gäste in Führung. Als die Vipers ein Überzahlspiel hatten, traf Alfred Wassermann per Shorthander zum Ausgleich für die Admiral Wings. Im zweiten Abschnitt wiederholte sich dieses Szenario, nur mit dem Unterschied das Udo Perner diesmal der Torschütze war und das Spiel zugunsten der Gastgeber drehen konnte. Apropos Udo Perner: Die Nummer 87 der Wings hatte an diesem Tag noch lange nicht genug und schnürte in der 41. Minute seinen Doppelpack. Drei Minuten später krönte er seine Galavorstellung mit seinem Hattrick nach einem Treffer in Überzahl. Die Messe war gelesen, da konnte auch das 2:4 durch Patrick Glader nichts mehr daran ändern. Die Admiral Wings gewinnen gegen die Vipers mit 4:2. Zwar konnte man erstmals seit fünf Spielen wieder einen Sieg einfahren. Dennoch hat man die rote Laterne inne, mit zwei Punkten Rückstand auf die Vipers.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Minka Black Knights : EHC Greenhorns 4:1 (1:0|1:1|2:0)

Tore: 1:0 Nouza M. (8.) ; 1:1 Zach M. (20./PS) ; 2:1 Nouza M. (26.) ; 3:1 Mayerhofer M. (39.) ; 4:1 Nouza M. (40.)

 

Ice Pirates Bruck/Mur : EC Hornets Bruck/Mur 6:2 (3:0|1:1|2:1)

Tore: 1:0 Prügger P. (1.) ; 2:0 Golob S. (8.) ; 3:0 Gutfreund B. (8.) ; 3:1 Spicak B. (20./PP1) ; 4:1 Lang B. (26.) ; 4:2 Graf R. (34.) ; 5:2 Harter H. (37.) ; 6:2 Hiden M. (39./PP2)

 

Admiral Wings : Vipers Bruck/Mur 4:2 (1:0|1:1|2:1)

Tore: 0:1 Kalcher W. (10.) ; 1:1 Wassermann A. (12:/SH1) ; 2:1 Perner U. (26./SH1) ; 3:1 Perner U. (41.) ; 4:1 Perner U. (44./PP1) ; 4:2 Glader P. (44.)

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana