Gebietsliga: Hornets sorgen gegen Black Knights für Überraschung

Hornets Actionfoto

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Segafredo Hornets sorgen in der Gebietsliga für eine Überraschung und schlagen den Tabellenführer Minka Black Knights. Die EHC Greenhorns deklassieren die Admiral Wings und die Ice Pirates Bruck/Mur gewinnen das Derby gegen die Vipers.

 

Hornets überraschen

Die Segafredo Hornets sorgen an diesem Wochenende in der Gebietsliga für eine echte Überraschung. Nachdem man zuletzt gegen die Ice Pirates Bruck/Mur eine herbe 2:6 Niederlage hinnehmen musste, fand man ausgerechnet gegen den Tabellenführer Minka Black Knights in die Erfolgsspur. Doch die Anfangsphase gehörte zunächst den Black Knights, die nach sieben Minuten in Person von Alexander Assigal in Führung gingen. Als Michael Stückelschwaiger die Führung für die Gäste nach einem Treffer im Powerplay noch weiter ausbauen konnte, schien nach dem ersten Abschnitt alles auf einen Sieg des Tabellenführers hinauszulaufen. Doch da hat man die Rechnung ohne die Hornets gemacht. Denn im zweiten Drittel verkürzte Matthias Moik auf 1:2. Plötzlich wurde es wieder spannend und die Heimischen witterten die Chance zum Ausgleich. Dieser kam eine Minute später: Nach einem Zusammenspiel mit Pascal Spicak und Christian Stibernitz trug sich Florian Spicak die Schützenliste ein und egalisierte zugleich den Rückstand. Wiederum drei Minuten danach avancierte Florian Spicak zum Doppeltorschützen. Die Hornets konnten das Spiel drehen. Diesen Vorsprung gab man aus Sicht der Gastgeber nicht mehr her und so bejubelte man einen 3:2 Sieg gegen die Black Knights.

 

Greenhorns mit Kantersieg gegen Admiral Wings

Sowohl die Greenhorns als auch die Admiral Wings waren in den letzten Spielen nicht gerade von Erfolgserlebnissen verwöhnt. Die Greenhorns waren seit drei Spielen ohne Sieg, während die Wings überhaupt seit Ende November auf ein Erfolgserlebnis warten. Die Admiral Wings stehen dementsprechend am Tabellenende. So gingen die Greenhorns als Favorit in dieses Spiel. Und diese Rolle konnte man auch eindrucksvoll untermauern. Nach 15 Minuten lag man durch den Doppelpack von Michael Zach bereits mit 2:0 in Führung. Doch die Wings steckten nicht auf und kämpften sich durch den Anschlusstreffer von Udo Perner zurück in dieses Spiel, ehe Michael Breidler noch im ersten Abschnitt den Zwei-Tore-Vorsprung für die Gäste herstellen konnte. Christian Mader und Hattrick-Torschütze Michael Zach sorgten im zweiten Drittel für klare Verhältnisse. Im Schlussabschnitt machte Marcel Ofner das halbe Dutzend voll, ehe Christian Hütter ebenso als Doppeltorschütze in Erscheinung treten konnte. Karl Leifert rettete die Ehre der Wings und konnte immerhin noch mit dem 2:9 Ergebniskosmetik betreiben. Für die Greenhorns war es ein enorm wichtiger Sieg im Kampf um einen Play-Off Platz.

 

Ice Pirates behalten im Derby die Oberhand

Die Bilanz zwischen den Ice Pirates und den Vipers Bruck/Mur ist ausgeglichen. Beide Teams konnten jeweils einmal gewinnen. So gesehen war die Spannung vor dem nächsten Bruck/Mur Derby besonders groß. Vor allem die Vipers brannten wieder auf einen vollen Erfolg. Die Ice Pirates hingegen wollten den zweiten Platz behaupten. Die Gäste legten einen Start nach Maß hin und konnten nach zwei Minuten durch Mario Mühlbacher die Führung bejubeln. Mit diesem knappen Vorsprung aus Sicht der Ice Pirates ging es in das zweite Drittel. Mario Mühlbacher krönte in der 25. Minute seine starke Leistung und netzte zum Doppelpack. Doch das motiviert die Vipers nur noch mehr. Vier Minuten später verkürzte Bernhard Waldsam, wiederum zwei Minuten danach machte egalisierte Stefan Wartinger sogar den Rückstand und stellte auf 2:2. Die Entscheidung fiel somit im letzten Drittel. Philipp Prügger und Stefan Golob stellten die Zwei-Tore-Führung wieder her und so lagen die Ice Pirates mit 4:2 vorne. Diesen Rückstand konnten die Vipers diesmal nicht mehr egalisieren. Der Anschlusstreffer durch Stefan Wartinger im Powerplay war letztlich zu wenig.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Segafredo Hornets : Minka Black Knights 3:2 (0:2|0:0|3:0)

Tore: 0:1 Assigal A. (7.) ; 0:2 Stückelschwaiger M. (13./PP1) ; 1:2 Moik M. (34.) ; 2:2 Spicak F. (35.) ; 3:2 Spicak F. (38.)

 

Admiral Wings : EHC Greenhorns 2:9 (1:3|0:2|1:4)

Tore: 0:1 Zach M. (1.) ; 0:2 Zach M. (15.) ; 1:2 Perner U. (15.) ; 1:3 Breidler M. (15.) ; 1:4 Mader C. (17.) ; 1:5 Zach M. (29.) ; 1:6 Ofner M. (40.) ; 1:7 Neurieser A. (41.) ; 1:8 Hütter C. (43.) ; 1:9 Hütter C. (43.) ; 2:9 Leifert K. (45.)

 

Vipers Bruck/Mur : Ice Pirates Bruck/Mur 3:4 (0:1|1:1|2:2)

Tore: 0:1 Mühlbacher M. (2.) ; 0:2 Mühlbacher M. (25.) ; 1:2 Waldsam B. (29.) ; 2:2 Wartinger S. (31.) ; 2:3 Prügger P. (35.) ; 2:4 Golob S. (39.) ; 3:4 Wartinger S. (40./PP1)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana