Gebietsliga: Black Knights und Hornets mit klaren Siegen

Black Knights Admiral Wings

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Minka Black Knights und die Segafredo Hornets konnten in der Gebietsliga mit klaren Siegen aufzeigen. Einen knappen Auswärtserfolg feierten die Ice Pirates gegen die Admiral Wings.

 

Ice Pirates drehen gegen Admiral Wings Rückstand

Nach der bitteren 2:9 Niederlage gegen die Greenhorns wollten die Admiral Wings gegen die Ice Pirates wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Doch die Ice Pirates verfügen derzeit über viel Selbstvertrauen, zumal man vier Siege in Folge einfahren konnte. Gegen die Wings sollte der fünfte Streich en suite folgen. Gerade mal drei Minuten waren gespielt, als Alfred Wassermann aus Sicht der Admiral Wings für einen Start nach Maß sorgte und die Scheibe in des Gegners Netz befördern könnte.  A. Wassermann war on fire und machte nach elf Minuten seinen Doppelpack nach erneutem Zuspiel von Udo Perner perfekt. Allerdings wollten das die Ice Pirates nicht einfach so auf sich sitzen lassen und kamen in doppelter Überzahl zurück. So brachte Bernhard Gutfreund die Gäste wieder zurück in dieses Spiel. Im zweiten Abschnitt konnte Stefan Golob mit einem Shorthander den Rückstand sogar egalisieren. Dies war der einzige Treffer im zweiten Drittel. So wurde die Entscheidung auf den letzten Abschnitt vertagt. In der 32. Minute drehte Philipp Golob das Spiel zugunsten der Ice Pirates. Doch Udo Perner hatte etwas dagegen und traf wenige Minuten später zum 3:3. Sekunden danach dann die Entscheidung: Mario Mühlbacher traf per Shorthander und fixierte so den 4:3 Sieg der Ice Pirates gegen die Admiral Wings.

 

Kantersieg für Hornets

Bislang konnten die Greenhorns in dieser Saison in zwei Duellen gegen die Hornets nicht gewinnen. Dies sollte sich auch diesmal nicht ändern. Die Hornets wussten zuletzt mit dem 3:2 Sieg über Tabellenführer Black Knights Kapfenberg zu überraschen. Aber auch die Greenhorns tankten mit dem 9:2 Sieg über die Admiral Wings gehörig Selbstvertrauen. Bereits nach fünf Minuten brachte Christoph Faßwald nach Zusammenspiel mit Stephan Schweizer und Christian Stibernitz die Gäste in Führung. Mit diesem knappen Vorsprung ging der erste Abschnitt zu Ende. Im zweiten Drittel fanden die Greenhorns in Person von Andreas Preidler die richtige Antwort. Allerdings war Christoph Faßwald an diesem Tag einfach nicht zu stoppen und markierte wenige Minuten danach seinen Doppelpack, wodurch die Hornets wieder die Nase vorne hatten. C. Faßwald hatte aber noch lange nicht genug und avancierte sogar zum Hattrick-Torschützen. So bescherte er den Hornets den Zwei-Tore-Vorsprung. Eine Minute später legte Florian Spicak noch einen drauf und so war der Vorsprung mittlerweile mehr als komfortabel. Robert Fritz, Christian Stibernitz und Richard Graf trafen ebenso und erhöhten das Ergebnis auf 7:1. Die Hornets haben nun 14 Punkte Vorsprung auf die Greenhorns.

 

Black Knights überzeugen auch gegen Vipers

Der Tabellenführer traf auf den Vorletzten der Tabelle. Rein von der Papierform her war es eine klare Angelegenheit im Spiel Black Knights Kapfenberg vs. Vipers Bruck/Mur. Diese klare Favoritenrolle konnten die Black Knights auch auf dem Eis untermauern. Die Vipers konnten die ersten zehn Minuten das Spiel offen gestalten. Doch dann kam Michael Stückelschwaiger und streckte als erster Crack in diesem Spiel jubelnd die Hände in die Höhe. Sekunden später legte Ingomar Gross nach und sorgte für den Zwei-Tore-Vorsprung. Dem noch nicht genug, netzte auch Markus Mayerhofer in der 14. Minute und stellte auf 3:0. Kurz nach Beginn des zweiten Drittels erhöhte Alois Writz. Doch dann meldeten sich die Vipers in Person von Andreas Koller zu Wort, der auf 1:4 verkürzte und Ergebniskosmetik betrieb.  Doch Christian Edlinger ließ dies nicht auf sich sitzen und stellte mit seinem Treffer zum 5:1 wieder die alten Machtverhältnisse her. Im letzten Abschnitt trumpfte Markus Mayerhofer als Hattrick-Torschütze auf und Michael Stückelschwaiger netzte in diesem Spiel doppelt. Die Black Knights gewinnen gegen die Vipers am Ende mit 8:1.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Admiral Wings : Ice Pirates Bruck/Mur 3:4 (2:1|0:1|1:2)

Tore: 1:0 Wassermann A. (3.) ; 2:0 Wassermann A. (11.) ; 2:1 Gutfreund B. (15./PP2) ; 2:2 Golob S. (27./SH1) ; 2:3 Golob P. (32.) ; 3:3 Perner U. (38.) ; 3:4 Mühlbacher M. (38./SH1)

 

EHC Greenhorns : EC Segafredo Hornets 1:7 (0:1|1:3|0:3)

Tore: 0:1 Faßwald C. (5.) ; 1:1 Preidler A. (17.); 1:2 Faßwald C. (23.) ; 1:3 Faßwald C. (27.) ; 1:4 Spicak F. (28.) ; 1:5 Fritz R. (38.) ; 1:6 Stibernitz C. (40.) ; 1:7 Graf R. (44.)

 

Minka Black Knights : Vipers Bruck/Mur 8:1 (3:0|2:1|3:0)

Tore: 1:0 Stückelschwaiger M. (10.) ; 2:0 Gross I. (11.) ; 3:0 Mayerhofer M. (14.) ; 4:0 Writz A. (18.) ; 4:1 Koller A. (20.) ; 5:1 Edlinger C. (28.) ; 6:1 Mayerhofer M. (41.) ; 7:1 Mayerhofer M. (42.) ; 8:1 Stückelschwaiger M. (45./PP1)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana