Gebietsliga: Ice Pirates feiern ersten Sieg

Ice Pirates Bruck Mur

STEHV/Helmut Huppmann

 

Über den ersten Sieg in der Gebietsliga konnten sich die Ice Pirates Bruck/Mur gegen Segafredo Hornets freuen. Die Black Knights schlagen die Greenhorns mit 6:2 und die Vipers setzten sich gegen die Murkanadier am Ende denkbar knapp mit 5:4 durch.

 

 

Ice Pirates schlagen zu

Beim ersten Heimspiel der Saison wollten die Ice Pirates Bruck/Mur den Zusehern gleich ein schönes Geschenk machen und einen Sieg einfahren. Bereits nach vier Minuten traf Philipp Prügger mit einem Schlagschuss von der blauen Linie zur Führung für die Gastgeber. Da dies der einzige Treffer im ersten Abschnitt war, nahmen die Ice Pirates einen knappen Vorsprung mit in den zweiten Abschnitt. Im zweiten Abschnitt erhöhte Constantin Wuthe durch einen Doppelpass mit Philipp Prügger auf 2:0. Nur zwei Minuten danach traf Phlipp Prügger im Zusammenspiel mit Mario Mühlbacher und Constantin Wuthe zum 3:0. In der 32. Minute netzte Stefan Golob zur Entscheidung. Zwar konnte Lukas Kainzinger auf 1:4 verkürzen. Dies änderte aber nichts am 4:1 Sieg der Ice Pirates Bruck/Mur. Bereits am Donnerstag müssen die Ice Pirates zu den Greenhorns. Die Hornets wiederum empfangen am kommenden Samstag die Vipers Bruck/Mur.

 

 

Black Knights machen erneut das halbe Dutzend voll

Und wieder einmal haben die Black Knights aus Kapfenberg das halbe Dutzend voll gemacht. Nach dem 6:4 Erfolg zum Auftakt gegen die Ice Pirates Bruck/Mur gelangen den Kapfenbergern wieder sechs Treffer. Bereits in der 2. Spielminute konnte Sascha Meister zum ersten Mal jubeln. Noch im ersten Abschnitt erhöhte Christian Edlinger auf 2:0, ehe er im zweiten Drittel seinen Doppelpack perfekt machen konnte. Eine Minute später war Andreas Funovits zur Stelle und traf zum entscheidenden 4:0 in dieem Spiel. Praktisch im Gegenzug konnten die Greenhorns eine Überzahlsituation zum 1:4 Anschlusstreffer verwerten. Dies ließen die Black Knights nicht lange auf sich sitzen und antworteten ihrerseits ebenso mit einem Treffer im Powerplay, als Christian Edlinger seinen Hattrick schnürte. Der 2:5 Anschlusstreffer in Person von Gernot Scheikl war dann lediglich Draufgabe. Zum Schluss sorgte noch Robert Feichtinger für den 6:2 Endstand.

 

 

Knapper Sieg für Vipers

Ein spannendes Spiel sahen die Zuschauer im Duell zwischen den Vipers Bruck/Mur und den Murkanadiern aus Leoben. Das erste Wort in diesem Spiel hatten die Gastgeber, die nach elf Minuten durch Stefan Wartingern in Führung gebracht wurden. Doch die Gäste gaben sich nicht einfach so geschlagen und konnten noch im ersten Abschnitt mit dem Ausgleichstreffer die passende Antwort liefern. Nur wenige Augenblicke nach dem Ausgleich traf Martin Vollman und drehte das Spiel zugunsten der Gäste. Die Hausherren bewiesen allerdings ebenso Moral und konnten das Ruder durch die Treffer von Patrick Glader und Raphael Diepold herumreißen. In Überzahl konnte Kevin Huppmann im letzten Abschnitt den Vorsprung der Vipers sogar noch ausbauen. Im Gegenzug machte es Robert Pekler mit seinem Anschlusstreffer allerdings noch einmal spannend. Die Hausherren schlugen jedoch noch einmal in Überzahl zu und zogen wieder davon. Auch der Anschlusstreffer der Murkanadier durch Kurt Binder änderte nichts am knappen 5:4 Sieg der Vipers.

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Ice Pirates Bruck/Mur : EC Hornets Bruck/Mur 4:1 (1:0|2:0|1:1)

Tore: Prügger (4., 27.), Wuthe (25.), Golob (33.), Kainzinger (37.)

 

EC Black Knights Kapfenberg : EHC Greenhorns 6:2 (2:0|3:2|1:0)

Tore: Meister (2.), Edlinger (10., 19., 22./PP1), Funovits (20.), Hofstadler (21./PP1), Scheikl (28.), Feichtinger (43.)

 

Vipers Bruck/Mur : EC Murkanadier Leoben 5:4 (1:1|2:12:2)

Tore: Wartinger (11., 37./PP1), Bertolli (15.), Vollman (16.), Glader (24.), Diepold (25.), Huppmann (32./PP1), Pekler (34.), Binder (41.)

.

 

 

 

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana