Gebietsliga: Hornets jubeln wieder in der Fremde, Siegesserie der Greenhorns geht weiter

Hornets Greenhorns

STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Siegesserie der Greenhorns ging mit dem 3:2 Sieg über die Ice Pirates Bruck/Mur weiter. Die Hornets fahren den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison ein und die Black Knights jubeln vor heimischem Publikum gegen die Murkanadier.

 

 

Siegeszug der Greenhorns geht weiter

In der Brucker Fledermausarena wollten die Greenhorns ihre Tabellenführung mit allen Mitteln verteidigen. Die Gäste starteten furios in das Spiel und gingen bereits in der 2. Minute in Führung. Fünf Minuten später folgte allerdings der Ausgleichstreffer von Benjamin Prügger im Powerplay. Im zweiten Drittel konnte das Spiel von den Heimischen gedreht werden, als Constantin Wuthe nach Assist von Philipp Prügger Maß nahm und die Scheibe zum 2:1 ins Netz der Greenhorns brachte. Es dauerte 35 Minuten, ehe sich der Tabellenführer wieder zu Wort meldete. Gernot Maurer konnte auf 2:2 stellen und den Rückstand egalisieren. Der im Moment groß aufspielende Michael Zach konnte mit seinem Tor zum 3:2 in der 38. Minute den Sieg der Greenhorns fixieren. Damit ist man auch nach der 8. Runde in der Gebietsliga Tabellenführer.

 

Hornets fahren zweiten Auswärtssieg ein

Das Schlusslicht der Gebietsliga Vipers Bruck/Mur empfingen die Segafredo Hornets. Das letzte Aufeinandertreffen konnten die Hornets knapp mit 2:1 für sich entscheiden. Den einzigen Treffer im ersten Abschnitt konnten die Gäste in Person von Matthias Moik erzielen. Keine zwei Minuten später legte Pascal Spicak nach und somit führten die Hornets mit 2:0. Durch den Doppelpack von Günther Kohlhuber meldeten sich die Vipers allerdings schnell wieder zurück in das Spiel. Den entscheidenden Siegestreffer konnte Pascal Spicak markieren. Die Segafredo Hornets feiern somit den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison. Insgesamt halten die Hornets bei vier Saisonsiegen und bei ebenso vielen Niederlagen. Die Vipers bleiben mit drei Punkten am Tabellenende in der Gebietsliga.

 

Black Knights siegen gegen Murkanadier

Der direkte Verfolger der Greenhorns hatte die Murkanadier zu Gast. Überraschenderweise jubelten die Gäste bereits nach drei Minuten. Elmar Kräutler traf direkt in das Herz der Black Knights. Lange brauchten die Hausherren aber nicht, um sich von diesem frühen Schock zu erholen. Drei Minuten später netzte Robert Feichtinger und konnte somit den Ausgleich herstellen. Im zweiten Abschnitt schafften es die Murkanadier, einen weiteren Nadelstich zu setzen als Andreas Gruber die Murkanadier erneut in Front schoss. Allerdings brauchten die Black Knights wieder nicht lange um zu antworten. In der 27. Minute schlug Michael Stückelschwaiger im Powerplay zu und brachte die Hausherren wieder heran. Der Tabellenzweite bewies große Moral und ging erstmals in der 36. Minute in Führung. Roman Grillitsch nutzte eine weitere Gelegenheit in Überzahl. Der Mann des Spiels hieß jedoch Robert Feichtinger, der mit seinem Doppelpack den 4:2 Sieg der Black Knights fixieren konnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Ice Pirates Bruck/Mur : EHC Greenhorns 2:3 (1:1|1:0|0:2)

Tore: Prügger (7./PP1), Wuthe (20.) bzw. Zach (2.), Maurer (35.), Zach (38.)

 

Vipers Bruck/Mur : EC Segafredo Hornets 2:3 (0:1|2:1|0:1)

Tore: Kohlhuber (21., 26.) bzw. Moik (15.), Spicak (17., 44.)

 

Minka Black Knights : EC Murkanadier 4:2 (1:1|1:1|2:0)

Tore: Feichtinger (6.), Stückelschwaiger (27./PP1), Grillitsch (36./PP1), Feichtinger (37.) bzw. Kräutler (3.), Gruber (25.)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana