Gebietsliga: Black Knights beenden Grunddurchgang als Sieger

Black Knights Ice Pirates

STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Black Knights Kapfenberg sichern sich in der Gebietsliga nach dem 6:4 Sieg bei den Vipers den Sieg im Grunddurchgang. Die Ice Pirates Bruck/Mur gewannen mit 5:3 bei den Murkanadiern und die Segafredo Hornets besiegen die Greenhorns mit 3:1.

 

 

Pirates jubeln bei den Murkanadiern

Die Ice Pirates Bruck Mur fuhren einen 5:3 Sieg bei den Murkanadiern ein. In der vierten Minute netzte Philipp Prügger zur Führung für die Gäste. Wiederum vier Minuten später machte er seinen Doppelpack perfekt. Der zweite Abschnitt war zunächst fest in den Händen der Heimischen, die von Marcel Pracher und Andreas Bertolli im Powerplay zurück in dieses Spiel gebracht wurden. Der Doppelpack von Stefan Golob stellte allerdings wieder den Vorsprung der Gäste sicher. Daniel Langmann erhöhte in der 33. Minute schließlich noch auf 5:2. Zwar kamen die Murkanadier noch durch den Anschlusstreffer von Andreas Bertolli in Überzahl heran. Am Ende siegten jedoch die Ice Pirates Bruck/Mur mit 5:3 und beenden den Grunddurchgang auf dem vierten Platz. Die Murkanadier pendeln sich auf dem fünften Tabellenplatz ein.

 

Greenhorns verlieren letztes Spiel im Grunddurchgang

In der Brucker Fledermausarena wollten die Greenhorns etwas mitnehmen. Doch aus diesem Vorhaben wurde am Ende nichts. Es entwickelte sich von Beginn an ein hartes und umkämpftes Spiel. In der 11. Minute brachte Pascal Spicak die Heimischen in Führung. Die Antwort der Greenhorns folgte 27. Minute, als Richard Hüppe von einer Überzahlsituation profitierte und zum Ausgleich netzte. Bis fünf Minuten vor Schluss stand es immer noch 1:1. Dann kam der große Moment von Richard Graf, der die Scheibe in das Tor der Greenhorns brachte und so auf 2:1 stellte. Den Schlusspunkt zum 3:1 Sieg setzte schließlich Lukas Kainzinger. Bei den Greenhorns gab es im letzten Drittel ein Debüt: Christian Hütter stand im Tor der Gäste und zeigte seine Qualitäten. Trotz dieser Niederlage bleiben die Greenhorns auf dem zweiten Tabellenplatz vor den Segafredo Hornets.

 

Black Knights krönen sich zum Grunddurchgangssieger

Die Black Knights brachten den Grunddurchgang gegen die Vipers erfolgreich zu Ende. Ingomar Gross und Christian Edlinger sorgten bei den Gästen für die frühe 2:0 Führung. Die Heimischen brauchten jedoch nicht lange, um sich zu erholen. Praktisch im Gegenzug verkürzte Stefan Wartinger. Zu Beginn des zweiten Drittels konnte Ingomar Gross jedoch seinen Doppelpack schnüren. Michael Stückelschwaiger legte nach 19 Minuten nach und stellte auf 4:1. Als Patrick Rust schließlich zum 5:1 traf, glaubten alle an eine Entscheidung. Doch Raphael Diepold nahm dies nicht so einfach hin und bescherte den Vipers vor dem letzten Drittel noch einmal Hoffnung. In der 31. Minute traf Stefan Wartinger in doppelter Unterzahl, wodurch es durch noch einmal richtig spannend wurde. Sechs Minuten später markierte Christian Edlinger jedoch das 6:3. Zwar gelang Raphael Diepold im Powerplay noch das 4:6. Dennoch gewannen die Black Knights und krönen sich so zum Grunddurchgangssieger.

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Samstag, 03.02. 2018 EC Murkanadier : Ice Pirates Bruck/Mur 3:5 (0:2|2:2|1:1)

Tore: Pracher (23.), Bertolli (25./PP1, 35./PP1) bzw. Prügger P. (4., 8./SH1), Golob (26., 28.), Langmann (33.)

 

Samstag, 03.02. 2018 EC Segafredo Hornets : EHC Greenhorns 3:1 (1:0|0:1|2:0)

Tore: Spicak (11.), Graf (41.), Kainzinger (43.) bzw. Hüppe (27./PP1)

 

Sonntag, 04.02. 2018 Vipers Bruck/Mur : Black Knights Kapfenberg 4:6 (1:2|1:3|2:1)

Tore: Wartinger (10., 31./SH2), Diepold (28., 45./PP1) bzw. Gross (6., 16.), Edlinger (9., 36.), Stückelschwaiger (19.), Rust (25./PP1)

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana