Neues Eishallenprojekt für Graz-Eggenberg

17.01.18Woche Bericht komp

Eggenberg soll eine neue Eishalle erhalten und dem ATSE Graz als mögliche Heimstätte dienen

 

Die Eishalle in Liebenau wurde heuer generalsaniert und gibt den Graz 99ers ein neues und frischeres Gesicht. Die zweite Baustufe mit der Umsetzung einer Shooting Range, Tracking System und der Neugestaltung der Freieisfläche wird erst folgen, jedoch gibt es in Graz bereits Pläne für ein neues Sportinfrastrukturprojekt!

 

In Eggenberg, der Heimat des ATSE Graz und der Geburtsstunde am Karl Morre Platz, soll nun ein neues Eishallenprojekt vor der Tür stehen. Wie in der "WOCHE" heute berichtet wird, gibt es bereits konkrete Ideen zur Umsetzung.

ÖEHV und STEHV Vizepräsident Philipp Hofer gibt Auskunft über den aktuellen Stand den er durch seinen engen Kontakt mit der Stadt Graz und als Mitinitiator des Projekts genau kennt: "In Eggenberg wird bereits seit einigen Jahren in verschiedenen Bauphasen die Renovierung des ASKÖ Geländes umgesetzt und es gab von Beginn an einige Vertreter aus der Privatwirtschaft, die starkes Interesse  an diesem Standort bekundeten. Durch eine Eishalle würde aus dem Sommersportareal in Eggenberg auch die Winterkomponente dazukommen und dadurch eine 12 Monatsauslastung gewährleisten. Ein Hotelbetrieb und eine Lebensmittelkette haben starkes Interesse sich an diesem Projekt zu beteiligen! Es gab bereits einige Gespräche mit den Stadtverantwortlichen und den beiden Wirtschaftsbetrieben welche noch heuer stark intensiviert werden."

 

Im Konkreten ist ein PPP-Model (Public Private Partnership) geplant. Die Hotelkette hätte mit dem BLZ für Schwimmen und dem neu zu installierenden BLZ für Leichtathlethik neben den Tennisplätzen, Ballsporthalle, American Football und des Schwimmbad "Auster" diverse Möglichkeiten für Sommertrainingslager und daher auch ein besonderes Interesse an der Umsetzung. Mit der Eishalle wäre dann auch der Wintersport integriert! SPAR Geschäftsführer Mag. Christoph Holzer bekundet ebenso Freude an diesem Projekt: "Die SPAR Kette sucht bereits seit Langem einen geeigneten Standort im Bezirk Eggenberg und unterstützt dieses Projekt selbstverständlich"

 

Neben den offensichtlichen Vorteilen für den Sport und der Wirtschaft spielt aber noch eine große Möglichkeit eine besondere Rolle - der Schulsport. In der nahen Umgebung um das ASKÖ Areal befinden sich diverse Kindergärten und Schulen die für Ihren Sportunterricht die Halle ebenso nutzen sollten. Nicht zu vergessen der neue "Bezirk" Reininghaus welcher derzeit in Graz entsteht!

Der ATSE Graz hatte den Traum nach Eggenberg, in den Heimatbezirk, zurückzukehren schon Lange vor Augen und gilt auch als Initiator des Projekts. Der Obmann des ATSE Graz Klaus Turin fungierte auch als Kontaktmann zu einem Bauträger der bereits einige Eishallenprojekte umgesetzt hat und war auch ständiger Begleiter der fortzuführenden Konzepte.

 

In Graz stehen derzeit die Gemeinderatswahlen am 5.2.2017 an und nach Neubildung der Stadtregierung sollen weitere konkrete Schritte gesetzt werden. Man darf schon sehr gespannt sein ob in Graz nicht in absehbarer Zeit noch eine weitere Eishalle stehen wird!

 

Bericht/Foto: STEHV