Unterliga: Niederlage für Bergerbauer Warriors, Panthers und Sharks schlagen auswärts zu

stehv-17

Waldcafe Harrer überrascht gegen die Bergerbauer Warriors und holt sich bei den Kriegern einen 4:2 Auswärtssieg. RHC Rottenmann und Waldcafe Harrer hatten an diesem Wochenende gleich zwei Spiele zu bewältigen.

 

 

Waldcafe Harrer holt auswärts den ersten Dreier

Die Old Boys hatten nach der 1:5 Auftaktpleite vor heimischem Publikum gegen die Gösser Black Panthers nur ein Ziel vor Augen. Auswärts bei den Bergerbauer Warriors die Überraschung schaffen und die ersten Punkte in der Unterliga-Saison zu holen. Und dies gelang eindrucksvoll. Nach vier Minuten streckte Waldcafe Harrer die Hände in die Höhe. Denn Robert Lechner sorgte für einen Auftakt nach Maß aus Sicht der Gäste und brachte sie in Führung. Mit der knappen Führung ging es in die erste Drittelpause. Nach 20 Minuten machte Robert Lechner seinen Doppelpack perfekt. Noch im zweiten Drittel fanden die Warriors die erste Antwort. Daniel Hiden verkürzte und brachte die Heimischen wieder heran. Die Freude über das 1:2 währte jedoch nicht lange, da keine zwei Minuten später nutzte Georg Breitler eine doppelte Überzahl und stellte den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Christian Urank setzte noch einen drauf und sorgte mit dem 4.1 für die Vorentscheidung. Zwar kamen die Gastgeber durch Christian Kohlhuber zum 2:4 Ehrentreffer. Die Bergerbauer Warriors verliereren trotz einer zahlenmäßig doppelten Überlegenheit dennoch gegen Waldcafe Harrer. 

 

 

RHC Rottenmann & Waldcafe Harrer mit Licht und Schatten

Die Gösser Black Panthers bilden ab sofort eine Spielgemeinschaft mit den M-Rast Wölfen aus Zeltweg. Nachdem das Ansuchen für eine Farmteamregelung positiv beurteilt wurde waren Thomas Reiter, Christian Schachner, Sascha Krammer, Michael Gappaier und Markus Stolz aus der Landesliga auch in der Unterliga spielberechtigt. Die Gäste gingen gegen den RHC Rottenmann auch nach sechs Minuten nach einem Überzahlspiel in Führung. Gerald Geißler durfte sich hierbei als erster Crack in die Torschützenliste eintragen. Im ersten Abschnitt sollte dies der einzige Treffer bleiben. Michael Nestelbacher konnte das Resultat schließlich noch weiter in die Höhe schrauben und stellte auf 2:0. RHC Rottenmann konnte keinen Treffer erzielen und so sorgte Roland Mitter für den komfortablen 3:0 Vorsprung. Michael Gappmaier markierte den Schlusspunkt zum 4:0. Mit diesem Sieg übernehmen die Black Panthers die Tabellenführung in der Unterliga, während sich der RHC Rottenmann die erste NIederlage einfing.

 

Am Sonntag machte man es dafür besser. Gegen Waldcafé Harrer, die ebenso ein Spiel vom Vortag in den Beinen hatten gewann man mit 6:3. Den besseren Start hatten jedoch die Old Boys, die nach fünf Minuten in Person von Walter Gröblinger in Front gingen. Die Antwort der Rottenmanner ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach Vorlage von Christoph Wiesnegger markierte Gernot Stradner den Ausgleich. Noch im ersten Abschnitt konnten die Hausherren das Spiel sogar drehen. Dominik Heschl erzielte das 2:1 für die Gastgeber. Doch so einfach wollte sich Waldcafé Harrer nicht geschlagen geben. Richard Vadlja egalisierte die zwischenzeitliche Führung der Rottenmanner. Der zweite Abschnitt hatte noch einiges zu bieten. Letztlich ging es mit einer 4:3 Führung für den RHC Rottenmann in das letzte Drittel. D. Heschl und Christoph Gielg erzielten darüber hinaus noch zwei treffer in Überzahl und fixieren den 6:3 Sieg der Heimischen.

 

 

Devils ringen Ice Sharks nieder

Knapper ging es im Spiel Sajowitz Devils vs. Ice Sharks Bruck/Mur zu. Im ersten Abschnitt waren jedoch keine Treffer zu bestaunen. So mussten die Zuseher auf das zweite Drittel warten. Stefan Derler sorgte ausgerechnet in Unterzahl mit einem Shorthander für die Führung der Gäste. Sekunden später jedoch dann die Antwort der Gastgeber: Marcel Pototschnig markierte im Zusammenspiel mit Christoph Schaller den schnellen Ausgleichstreffer. Den Doppelschlag machte schließlich Michael Mühlfellner perfekt und drehte das Spiel zugunsten der Devils. Nach zwei Drittel leuchtete der Spieltand von 3:3 auf der Anzeigetafel. Für das letzte Drittel war somit noch alles offen. Dort hatten die Sajowitz Devils das bessere Ende für sich und erspielten sich einen 5:3 Vorsprung. Zwar machte S. Derler in der 43. Minute den Anschlusstreffer. Dieser kam aber zu spät und so ringen die Kapfenberger die Ice Sharks knapp mit 5:4 nieder.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Bergerbauer Warriors: EC Waldcafe Harrer 2:4 (0:1|1:3|1:0)

Tore: 0:1 Lechner R. (4.) ; 0:2 Lechner R. (20.) ; 1:2 Hiden D. (28.) ; 1:3 Breitler G. (29./PP2) ; 1:4 Urank C. (30./PP1)

41./PP1)

RHC Rottenmann/Mondi : Gösser Black Panthers 0:4 (0:1|0:2|0:1)

Tore: 0:1 Geißler G. (6./PP1) ; 0:2 Nestelbacher M. (16.) ; 0:3 Mitter R. (27.) ; 0:4 Gappmaier M. (34.)

 

Sajowitz Devils Kapfenberg : Ice Sharks Bruck/Mur 5:4 (0:0|3:1|2:1)

Tore: 0:1 Derler S. (16./SH1) ; 1:1 Pototschnig M. (17.) ; 2:1 Mühlfellner M. (17.) ; 2:2 Lenger D. (18.) ; 3:2 Pototschnig M. (21.) ; 3:3 Derler R. (22.) ; 4:3 Gruber M. (38.) ; 5:3 Mühlfellner M. (39./PP1) ; 5:4 Derler S. (43.)

 

EC Waldcafe Harrer : RHC Rottenmann/Mondi 3:6 (1:2|2:2|0:2)

Tore. 1:0 Gröblinger W. (5.) ; 1:1 Stradner G. (9.); 1:2 Heschl D. (15.) ; 2:2 Vadlja R. (19.) ; 2:3 Tauschek T. (20.) ; 3:3 Lechner R. (24.) ; 3:4 Wiesnegger C. (28./SH1) ; 3:5 Heschl D. (37./PP1) ; 3:6 Heschl D. (41./PP1)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana