Unterliga: Knapper Sieg für Bergerbauer Warriors gegen Waldcafe Harrer

Waldcafe Ice Sharks

 

Die Begerbauer Warriors konnten sich gegen die Old Boys knapp mit 4:3 durchsetzen. Der RHC Rottenmann zwingt die Gösser Black Panthers in die Knie und den Sajowitz Devils gelingt der vierte Auswärtssieg in Folge.

 

 

Knappe Angelegenheit für Bergerbauer Warriors

Die Warriors legten einen Start nach Maß hin und führten nach sechs Minuten durch Treffer von Daniel Hiden und Christian Kohlhuber mit 2:0. Die Warrios drückten weiterhin und die Old Boys fanden kein Mittel. Die Gäste kamen zu keinen nennenswerten Torchancen. Die Gastgeber hingegen hätten weitere Treffer nachlegen können. So konnte Robert Lechner die Old Boys mit seinem Anschlusstreffer wieder an dieses Spiel heranführen. Trotz guter Möglichkeiten auf beiden Seiten sollten im Mitteldrittel keine Tore fallen. Im letzten Abschnitt folgte dann der Schock für die Heimischen. Werner Lenger erzielte den Ausgleich für Waldcafe Harrer. Die Antwort der Warriors ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Daniel Hiden markierte nicht nur seinen Doppelpack, sondern brachte die Bergerbauer Warriors wieder in Front. Zwei Minuten später schnürte er seinen Hattrick und stellte so auf 4:2. Zwar kamen die Old Boys in Person von Harald Muhr noch einmal heran. Doch am Ende bringen die Warriors den Sieg über die Zeit. Schlechte Nachrichten gibt es für die Gastgeber aber dennoch: Michael Kohlhuber wird aufgrund eines Risses im Seitenband sowie einem Einriss des Kreuzbandes, den er sich im Spiel gegen die Sajowitz Devils zugezogen hat für den Rest der Saison ausfallen. Neben Richard Kroissenbrunner (Nasenbeinbruch) gesellte sich auch noch Kapitän Patrick Hödl dazu, der Probleme mit dem Rücken hat.

 

 

Dritte Heimniederlage für die Gösser Black Panthers

Die Heimbilanz der Gösser Black Panthers könnte besser sein. Denn in drei Spielen konnte man bislang nur einen Sieg gegen die Ruffnecks vor heimischem Publikum einfahren. Diese Statistik wollte man gegen Rottenmann aufbessern. Der RHC Rottenmann musste zuletzt eine 2:4 Niederlage gegen Waldcafe Harrer hinnehmen. Dementsprechend wollten auch die Gäste etwas mitnehmen. Es war von Anfang an ein enges Spiel. Als die Black Panthers mit den Gedanken noch in der Kabine war, erzielte Daniel Tafner nach 44 Sekunden mit der ersten Aktion den Führungstreffer. Nach elf Minuten folgte die Antwort der Heimischen. Im Powerplay machte Stefan Hundsbichler mit einem sehenswerten Backhand den 1:1-Ausgleichstreffer. Sekunden später setzte Mark Streitmayer zum Weitschuss an - und traf! So ging es mit der Führung für die Black Panthers in den zweiten Abschnitt. In der 27. Minute kam der RHC Rottenmann aber wieder zurück. Peter Knaus tankte sich durch die Abwehr der Panthers, die Hausherren boten ihm lediglich Begleitschutz und so konnte Knaus den Ausgleich herstellen. Das letzte Wort in diesem Spiel hatten die Rottenmanner. In Überzahl fand ein abgefälschter Schuss von Manuel Weissenbacher den Weg über die Linie. So siegte der RHC Rottenmann gegen die Gösser Black Panthers am Ende mit 3:2! "Es war ein komisches Spiel. Bis zum 2:1 haben wir brav mitgespielt. Dann hat aber irgendwie aus meiner Sicht der Druck nachgelassen. Wir haben es in der Folge nicht geschafft, Chancen zu kreieren," resümmiert Marcus Wiedner von den Panthers das Spiel.

 

 

Devils behalten gegen die Ice Sharks die Oberhand

Ice Sharks Bruck/Mur vs. Sajowitz Devils. Dieses Duell gab es in dieser Saison in der Unterliga bereits. Damals konnten die Kapfenberger das Spiel vor heimischem Pubikum knapp mit 5:4 für sich entscheiden. Die Haie brannten daher auf Revanche. Die Devils hatten gegen die Ice Sharks den besseren Start und konnten nach dem ersten Drittel aufgrund der Tore von Sascha Stradner und M. Potocnik die 2:0 Führung bejubeln. Dann wachten auch die Ice Sharks auf und Christoph Prinz als auch Kevin Pirker trugen sich in die Torschützenliste ein und sorgten für den 2:2 Ausgleich. Die Freude war allerdings nur von kurzer Dauer, denn innerhalb von zwei Minuten konnten die Devils den Zwei-Tore-Vorsprung wieder für sich beanspruchen. Die Entscheidung fiel in der 31. Minute: Nach Zuspiel von Kevin Perner netzte Sascha Stradner zum entscheidenden 5:2! Stradner konnte sich somit auch Doppeltorschütze nennen. Die Ice Sharks gaben zwar nicht auf und kämpften tapfer weiter. Der Doppelpack in Person von Stefan Huber reichte am Ende aber nicht. Die Sajowitz Devils gewinnen bei den Ice Sharks mit 6:4 und feiern somit den vierten Auswärtssieg in Folge. Die Sharks kassieren hingegen die vierte Saisonniederlage.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Waldcafe Harrer : EC Bergerbauer Warriors 3:4 (1:2|0:0|2:2)

Tore: 0:1 Hiden D. (5.) ; 0:2 Kohlhuber C. (6./PP1) ; 1:2 Lechner R. (11.) ; 2:2 Lenger W. (34.) ; 2:3 Hiden D. (36.) ; 2:4 Hiden D. (42.) ; 3:4 Muhr H. (43.)

 

Gösser Black Panthers : RHC Rottenmann 2:3 (2:1|0:1|0:1)

Tore: 0:1 Tafner D. (1.) ; 1:1 Hundsbichler S. (11./PP1) ; 2:1 Streitmayer M. (11.) ; 2:2 Knaus P. (27.) ; 2:3 Weissenbacher M. (34./PP1)

 

Ice Sharks Bruck /Mur : Sajowitz Devils Kapfenberg 4:6 (0:2|2:2|2:2)

Tore: 0:1 Stradner S. (6.) ; 0:2 Potocnik M. (13.) ; 1:2 Prinz C. (18.) ; 2:2 Pirker K. (25.) ; 2:3 Gruber R. (27.) ; 2:4 Perner K. (29.) ; 2:5 Stradner S. (31.) ; 2:6 Gruber M. (33.) ; 3:6 Huber S. (36.) ; 4:6 Huber S. (43./SH1)

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana