Unterliga: Waldcafe Harrer zwingt Ruffnecks in die Knie

Waldcafe Ice Sharks 2016

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Gösser Black Panthers können zwei Siege an diesem Wochenende verbuchen. Waldcafe Harrer bezwingt darüber hinaus die Ruffnecks

 

Warriors klarer Sieger gegen Ice Sharks

Im vierten Spiel nnerhalb von nur sieben Tagen trafen die Bergerbauer Warriors erneut auf die Ice Sharks. Die Warriors legten einen Traumstart hin und konnten nach drei Minuten durch Kapitän Patrick Hödl die Führung bejubeln. Es entwickelte sich in der Folge ein munteres hin und her, wobei die Chancenmehrheit auf Seiten der Warriors lag. Goalie Christian Gassner erwies sich einmal mehr als der sichere Rückhalt für die Bergerbauer Warriors. Auch im zweiten Abschnitt begannen die Heimischen mehr als gut. Leander Reiß traf zum 2:0, nur 24 Sekunden nach Wiederbeginn! Lediglich eineinhalb Minuten später erhöht Daniel Hiden auf 3:0! Hiden war auch der Torschütze zum 4:0. Die Ice Sharks meldeten sich mit dem Tor von David Lenger erstmals in diesem Spiel zu Wort und korrigierten auf 1:4! Im letzten Abschnitt machte es Christoph Prinz spannend, als er zum 2:4 verkürzen konnte. Hiden machte mit seinem Hattrick allerdings alles klar. Den Schlusspunkt setzte Günther Leitenbauer, der mit einem Bauerntrick den Endstand von 6:2 fixieren konnte. Somit setzten sich die Warriors an die Tabellenspitze. Bitter ist allerdings die Tatsache, dass sich Martin Kohlhofer eine Fraktur des Knöchels nach einem Schuss auf den Fuß zuzog. Auch wir wünschen Gute Besserung!

 

Erfolgreiches Wochenende für Black Panthers

Für die Blackies ging es in erster Linie darum, den engen Spielplan an diesem Wochenende (zwei Spiele innerhalb von 18 Stunden) so gut wie möglich zu verarbeiten sowie die Old Boys im Kampf um Platz 4 auf Distanz zu halten. Mit lediglich neun Leuten traten die Leobener an. Dementsprechend ging es gemütlich zur Sache. Man merkte, dass sich keiner wehtun wollte. Durch eine schöne Einzelaktion von Markus Dornhofer nach Vorlage von Patrick Pachner gingen die Black Panthers kurz vor Ende des 2. Drittels in Führung. Trotz leichtem Chancenplus für die Old Boys fiel kein weiterer Treffer mehr und so siegten die Black Panthers gegen Waldcafe Harrer mit 1:0!

 

Wenige Stunden später wollten die Gösser Black Panthers nach dem Sieg gegen die Old Boys auch die Sajowitz Devils bezwingen. Die Devils konnten jüngst mit Claudio Stockner und Carsten Gutfreund zwei Neuzugänge vermeiden. Im ersten Abschnitt fielen keine Treffer. Erst im zweiten Abschnitt traf Sajowitz Devils-Crack Sascha Stradner im Powerplay zur Führung für die Hausherren. Eine Minute später machte Manuel Gruber den Doppelschlag sowie die Zwei-Tore-Führung der Devils perfekt. Trotz müder Beine und einem 0:2 Rückstand wollten sich die Gösser Black Panthers allerdings nicht geschlagen geben. In der 37. Minute traf Thomas Reiter zum Anschlusstreffer. Wenige Augenblicke später brachte Markus Dornhofer die Black Panthers in die Overtime. Als auch dort keine Entscheidung fiel, ging es zum Shootout. Dort avancierte Markus Dornhofer zum Mann des Spiels und bescherte den Black Panthers den Extrapunkt. "Heute haben wir die Fehler aus dem ersten Spiel vermieden und haben nach dem überraschenden Rückstand Moral gezeigt. im Penaltyschießen gehört dann auch etwas Glück dazu! Aber es war ein perfektes Wochenende für meine Jungs," meint Panthers-Obmann Marcus Wiedner.

 

Old Boys ringen Ruffnecks nieder

Die Ruffnecks liegen punktelos am Tabellenende. Gegen die Old Boys sollte es endlich mit dem ersten Sieg klappen. Der Start war vielversprechend. Philipp Haas konnte einen Querpass verwerten und Stefan Hausegger nahm die Scheibe mit und brachte sie zum 2:0 im Tor der Old Boys unter. Der Traumstart war perfekt und der Gameplan schien aufzugehen. Im zweiten Abschnitt erzielte Christian Urank zunächst den Anschlusstreffer, ehe Robert Lechner dann den schlechten Start von Waldcafe Harrer reparieren konnte. Die Freude über den Ausgleich war allerdings nicht von langer Dauer, denn wenige Sekunden später traf Roland Joham zur neuerlichen Führung für die Gäste. Im Powerplay konnte Christian Urank nicht nur seinen Doppelpack schnüren, sondern die Heimischen auch wieder zurück ins Spiel bringen. Noch im zweiten Abschnitt konnte Andreas Rinner Waldcafe Harrer erstmals in diesem Spiel in Führung bringen. Im letzten Drittel erwiesen sich auch Christian Urank und Robert Lechner als Doppeltorschützen. Hannes Stramitzer machte das Resultat aus Sicht der Ruffnecks zwar noch etwas schöner. Am 6:4 Sieg der Old Boys änderte dies jedoch nichts.  "Wir haben einen sehr guten Start erwischt. Es war durchgehend ein ausgeglichenes Spiel. Leider haben wir es verabsäumt, den Vorsprung zu halten. Die Old Boys haben konstant und konsequent gespielt," meint Stefan Hausegger von den Ruffnecks. Durch diese niederlage stehen die Ruffnecks weiterhin punktelos am Tabellenende.

 

Ice Sharks behalten gegen Rottenmann die Oberhand

Das letzte Spiel in der Unterliga in dieser Woche absolvierten die Ice Sharks gegen den RHC Rottenmann.  Dieses Duell gab es schon einmal in der Saison. Am 29. Oktober gewannen die Ice Sharks nach Penaltyschießen. Und auch diesmal sollte man am Ende die Oberhand behalten. Die Ice Sharks machten von Anfang an mächtig Druck und wurden dafür schon in der vierten Minute belohnt. Oliver Meister traf mit kräftiger Unterstützung von Sascha Meister und Andreas Valland zur Führung für die Gastgeber. Eine Minute später legten die Ice Sharks in Person von Christoph Prinz einen weiteren Treffer nach. Dann wachte auch Rottenmann auf und konnte noch im ersten Abschnitt den Anschluss herstellen. Im Mitteldrittel markierte Christoph Wiesnegger seinen Doppelpack und konnte so stellvertretend für die Gäste ausgleichen. Die Entscheidung wurde somit in den letzten Abschnitt vertagt. Dort hatten die Ice Sharks jedoch den längeren Atem. Marco und Stefan Derler machten den Sieg der Ice Sharks mit ihren Toren perfekt. Für Rottenmann ist es die vierte Saisonniederlage. Die Ice Sharks haben mit diesem Sieg nun acht Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten, die Ruffnecks.

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Bergerbauer Warriors :Ice Sharks Bruck/Mur 6:2 (1:0|3:1|2:1)

Tore: 1:0 Hödl P. (3.) ; 2:0 Reiß L. (16.) ; 3:0 Hiden D. (17.) ; 4:0 Hiden D. (26.) ; 4:1 Lenger D. (27.) ; 4:2 Prinz C. (37.) ; 5:2 Hiden D. (43.) ; 6:2 Leitenbauer G. (45.)

 

Gösser Black Panthers : Waldcafe Harrer 1:0 (0:0|1:0|0:0)

Tore: 1:0 Dornhofer M. (24.)

 

EC Waldcafe Harrer : EC Ruffnecks Gratwein-Straßengel 6:4 (0:2|4:1|2:1)

Tore: 0:1 Haas P. (8.) ; 0:2 Hausegger S. (15./PP1) ; 1:2 Urank C. (18.) ; 2:2 Lechner R. (22.) ; 2:3 Joham R. (23.) ; 3:3 Lechner R. (25./PP1) ; 4:3 Rinner A. (27.) ; 5:3 Urank C. (39.) ; 6:3 Lechner R. (41.) ; 6:4 Stramitzer H. (45.)

 

Sajowitz Devils Kapfenberg : Gösser Black Panthers Leoben 2:3 n.P. (0:0|2:0|0:2|0:0)

Tore: 1:0 Stradner S. (26./PP1) ; 2:0 Gruber M. (27.) ; 2:1 Reiter T. (37.) ; 2:2 Dornhofer M. (41.) ; 2:3 Dornhofer M. (45./entsch. Penalty)

 

Ice Sharks Bruck/Mur : RHC Rottenmann 4:2 (2:1|0:1|2:0)

Tore: 1:0 Meister O. (4.) ; 2:0 Prinz C. (5.) ; 2:1 Wiesnegger C. (8.) ; 2:2 Wiesnegger C. (25.) ; 3:2 Derler M. (34.) ; 4:2 Derler S. (43.)

 

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana