Unterliga: Devils überrollen Ruffnecks, Black Panthers und Warriors siegen auswärts

Sajowitz Devils Bergerbauer Warriors

c STEHV/Helmut Huppmann

 

In der Unterliga fand am vergangenen Wochenende die letzte Runde im Grunddurchgang statt. Die Sajowitz Devils siegen klar gegen die Ruffnecks. Auch für die Gösser Black Panthers und die Bergerbauer Warriors gab es Grund zur Freude.

 

 

Klare Angelegenheit für die Devils

Die Sajowitz Devils gingen gegen die Ruffnecks als klarer Favorit ins Spiel, zumal die Ruffnecks im gesamten Grunddurchgang keinen einzigen Punkt einfahren konnten. Die Devils wiederum sind an der Tabellenspitze der Unterliga. Die Anweisungen von Coach Buchrieser konnten die Gäste gut umsetzen. Gratwein-Straßengel erwies sich als der richtige Gegner, um einige Sachen auszuprobieren. Sascha Stradner und Potocnik stellten im ersten Drittel den Zwei-Tore-Vorsprung her. Sascha Stradner steuerte im zweiten Abschnitt weitere drei Treffer bei und avancierte so zum Mann des Spiels. Auf Seiten der Ruffnecks stemmte sich Michael König gegen die drohende Niederlage und verkürzte mit seinen zwei Tore zwischenzeitlich. Er alleine konnte aber nichts gegen die haushoch überlegenen Devils anrichten. Denn durch eine solide defensive Leistung und eine sehr starke erste Linie ließen die Gäste keinen Zweifel am Sieg aufkommen. Auch Stefan Grassauer avancierte zum Doppeltorschützen und lagen die Devils vor dem letzten Drittel bereits mit 8:2 in Führung. Zwei weitere Tore im dritten Abschnitt hatten den 10:2 Sieg der Devils zur Folge. Am Dienstag geht es dann im Play-Off für die Sajowitz Devils weiter.

 

14 Tore bei Ice Sharks Bruck vs. Gösser Black Panthers

Die Gösser Black Panthers feierten einen Blitzstart und gingen sehr schnell durch Tore von Markus Dornhofer und Michael Hofer in Führung. Helmut Mitter und Markus Dornhofer legten im zweiten Abschnitt nach und so führten die Gösser Black Panthers mit 4:0 nach dem ersten Drittel. Doch die Ice Sharks wachten auf und zeigten im zweiten Abschnitt ein anderes Gesicht. Florian Fink und Oliver Meister verkürzten mit ihrem Doppelschlag auf 2:4, ehe Christoph Prinz die Gastgeber bis auf einen Treffer heranbrachte. Die Gäste erkannten den Ernst der Situation und schalteten fortan wieder einen Gang höher. Durch weitere fünf Treffer führten die Black Panthers mit 9:3. Das Spiel war daraufhin gelaufen. Zwar konnten die Ice Sharks den Rückstand auf 5:9 verkürzen. Das änderte allerdings nichts am Sieg der Gäste. Die Panthers feiern somit zwei Siege in Folge, während die Ice Sharks die fünfte Niederlage in Folge kassieren und die Saison auf dem vorletzten Platz beenden. Die Gösser Black Panthers hingegen stehen nach dem Grunddurchganga auf dem dritten Platz.

 

Sieg im Penaltyschießen für Bergerbauer Warriors

Die Bergerbauer Warriors konnten in ihrem letzten Spiel im Grunddurchgang gelang den Bergerbauer Warriors ein Sieg nach Penaltyschießen beim RHC Rottenmann. Nach neun Minuten jubelten die Warriors über den Führungstreffer in Person von Thomas Just. Doch keine Minute später schlugen die Rottenmanner zurück und konnten durch Daniel Tafner den Ausgleichstreffer bejubeln. Die Warriors wollten aber unbedingt eine Führung in die erste Drittelpause mitnehmen. So geschehen in der 12. Minute, als Daniel Hiden die Gäste erneut in Front brachte. Den einzigen Treffer im zweiten Abschnitt hatte Dominik Heschl zu verantworten, der den RHC Rottenmann einmal mehr zurück in dieses Spiel brachte. Im letzten Abschnitt ging es noch einmal richtig rund. Immer wieder gingen die Warriors in Führung, doch Rottenmann steckte niemals auf und kämpfte sich immer wieder zurück. So musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Dort hatten die Warriors das glücklichere Händchen auf ihrer Seite und so bescherte Daniel Hiden den Warriors den Extrapunkt. Somit ist auch der RHC Rottenmann überraschend aus den Play-Offs draußen.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

EC Ruffnecks Gratwein-Straßengel : Sajowitz Devils Kapfenberg 2:11 (0:2|2:6|0:3)

Tore: 0:1 Stradner S. (8.) ; 0:2 Potocnik M. (14.) ; 0:3 Stradner S. (17.) ; 1:3 König M. (18.) ; 1:4 Stradner S. (23.) ; 2:4 König M. (24.) ; 2:5 Stradner S. (26.) ; 2:6 Grassauer S. (26./PP1) ; 2:7 Grassauer S. (27.) ; 2:8 Stockner C. (29./SH1) ; 2:9 Stockner C. (33.) ; 2:10 Häsl H. (43.) ; 2:11 Stockner C. (44.)

 

Ice Sharks Bruck/Mur : Gösser Black Panthers 5:9 (2:4|1:3|2:2)

Tore: 0:1 Dornhofer M. (1.) ; 0:2 Hofer M. (4.) ; 0:3 Mitter H. (5.) ; 0:4 Dornhofer M. (9.) ; 1:4 Fink F. (10.) ; 2:4 Meister O. (11.) ; 3:4 Prinz C. (17.) ; 3:5 Hundsbichler S. (18.) ; 3:6 Geißler G. (22./SH1) ; 3:7 Dornhofer M. (28.) ; 3:8 Nestelbacher M. (31.) ; 3:9 Dornhofer M. (36.) ; 4:9 Lenger D. (37.) ; 5:9 Derler R. (41./SH1)

 

RHC Rottenmann : Bergerbauer Warriors 6:7 n. P. (1:2|1:0|4:4|0:0)

Tore: 0:1 Just T. (9.) ; 1:1 Tafner D. (10.) ; 1:2 Hiden D. (12.) ; 2:2 Heschl D. (22.) ; 2:3 Kroissenbrunner R. (34.) ; 3:3 Weissenbacher M. (37.) ; 3:4 Meier D. (39.) ; 4:4 Liebminger B. (40./PP1) ; 4:5 Hiden D. (43.) ; 5:5 Tafner G. (44.) ; 5:6 Kohlhofer P. (45./PP1) ; 6:6 Weiss P. (45.) ; 6:7 Hiden D. (45./entsch. Penalty)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana