Unterliga: Devils deklassieren Old Boys, Warriors legen gegen Panthers vor

Devils Old Boys Unterliga

c STEHV/Helmut Huppmann

 

Zu Beginn der Unterliga-Halbfinalspiele gab es einen mehr als klaren 14:1 Sieg der Sajowitz Devils zu bestaunen. Die Warriors können ihr erstes Play-Off Spiel in dieser Saison ebenfalls mit 4:1 gegen die Gösser Black Panthers gewinnen.

 

 

Devils schießen Old Boys aus der Halle

Die Sajowitz Devils sammelten im Grunddurchgang 42 Punkte und gewannen somit auch den ersten Part der Meisterschaft in der Unterliga. Nun begann aber alles von vorne, denn in den Play-Offs zählen nur noch Siege. Die Old Boys gingen stark dezimiert in das erste Play-Off Spiel, was sich dann auch im Ergebnis niederschlug. Sascha Stradner und Claudio Stockner sorgten für den frühen Zwei-Tore-Vorsprung der Gastgeber. Und in dieser Tonart ging es weiter. Mit einem Shorthander erhöhte Manuel Gruber auf 3:0, ehe Robert Lechner aus Sicht der Old Boys zwischenzeitlich auf 1:3 verkürzen konnte. Der Doppelpack von Claudio Stockner und Potocnik sorgten für den 5:1 Vorsprung der Devils nach dem ersten Abschnitt. Im zweiten Drittel traf auch Sascha Stradner doppelt, ehe Carsten Gutfreund ebenso zum Doppeltorschützen avancierte und auf 8:1 erhöhte. Das Spiel war somit längst entschieden. Stockner, Potocnik und Gutfreund machten in der Folge ihren Hattrick perfekt. Am Ende gewinnen die Sajowitz Devils mit 14:1. Das zweite Spiel steigt am Donnerstag, den 23.02. 2017 um 19:00 bei den Old Boys.

 

Warriors legen gegen Black Panthers vor

Lediglich zwei Punkte trennten diese beiden Mannschaften nach dem Grunddurchgang. Während die Bergerbauer Warriors den ersten Teil der Saison mit 37 Punkten abschließen konnten, standen die Gösser Black Panthers mit 35 Punkten dahinter auf dem dritten Platz und verpassten das Heimrecht somit denkbar knapp. Daher konnte man im Play-Off von einer engen Angelegenheit ausgehen. Nach sechs Minuten konnten die Bergerbauer Warriors in Person von Daniel Hiden vorlegen, der nach Zuspiel von Patrick Kohlhofer und Sandro Neri den Führungstreffer für die Gastgeber erzielen konnte. Mit diesem knappen Vorsprung gingen die Heimischen in den zweiten Abschnitt. Den einzigen Treffer im Mitteldrittel hatte Markus Dornhofer zu verantworten, der die Black Panthers somit wieder zurück in dieses Spiel brachte. Mit einem Doppelschlag binnen zwei Minuten konnten Lukas Deutschmann und Daniel Hiden den Zwei-Tore-Vorsprung für die Bergerbauer Warriors herstellen. Dem hatten die Gösser Black Panthers nichts mehr entgegenzusetzen, denn Richard Kroissenbrunner markierte den Endstand von 4:1 und sorgte somit dafür, dass die Bergerbauer Warriors den ersten Schritt Richtung Endspiel machen. Am Freitag, den 24.02. 2017 kommt es zum zweiten Aufeinandertreffen.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Sajowitz Devils : Waldcafe Harrer 14:1 (5:1|6:0|3:0)

Tore: 1:0 Stradner S. (1.) ; 2:0 Stockner C. (2.) ; 3:0 Gruber M. (4./SH1) ; 3:1 Lechner R. (5.) ; 4:1 Potocnik M. (7.) ; 5:1 Stockner C. (15.) ; 6:1 Stradner S. (18.) ; 7:1 Gutfreund C. (18.) ; 8:1 Gutfreund C. (19.) ; 9:1 Perner K. (21.) ; 10:1 Gutfreund C. (11.) ; 11:1 Potocnik M. (25.) ; 12:1 Potocnik M. (41.) ; 13:1 Perner K. (42.) ; 14:1 Stockner C. (42.)

 

Bergerbauer Warriors : Gösser Black Panthers 4:1 (1:0|0:1|3:0)

Tore: 1:0 Hiden D. (6.) ; 1:1 Dornhofer M. (16.) ; 2:1 Deutschmann L. (34.) ; 3:1 Hiden D. (36.) ; 4:1 Kroissenbrunner R. (40.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana