Unterliga: Siege für Langenwang, M-Rast Wölfe und Bergerbauer Warriors

M-Rast Ice Park Rangers Langenwang

STEHV/Helmut Huppmann

 

Die M-Rast Wölfe konnten sich auch gegen die Gösser Black Panthers klar mit 6:0 durchsetzen. Die Bergerbauer Warriors fertigen die Mondi Sharks ab und die Ice Park Rangers aus Langenwang triumphieren bei den Sajowitz Devils.

 

 

Wölfe setzen weiteres Ausrufezeichen

Nach dem klaren 6:1 Auftaktsieg gegen die Blue Wings Kapfenberg hatten die M-Rast Wölfe aus Zeltweg am Nationalfeiertag diesmal die Gösser Black Panthers zu Gast. Bis zum ersten Torjubel der Gastgeber dauerte es fünf Minuten. Markus Stolz brachte die Gastgeber bereits früh in diesem Spiel in Führung. Stefan Stolz und abermals Markus Stolz fixierten den 3:0 Vorsprung der Heimischen nach dem ersten Abschnitt. Im zweiten Drittel waren keine Treffer zu sehen. Kurz nach Beginn des letzten Drittels traf Christopher Doppelreiter nach Assist von Michael Gappmaier zum entscheidenden 4:0. Vier Minuten später schlug Markus Stolz abermals zu und erhöhte mit seinem dritten Tor in diesem Spiel auf 5:0. Den Schlusspunkt setzte Thomas Reiter, der somit das halbe Dutzend vollmachte. Der Grundstein der Niederlage war aus Sicht der Black Panthers mangelnder Einsatz und fehlende Spielfreude.

 

Besser machten es die Black Panthers im Spiel gegen die Blue Wings, obwohl der Start alles andere als vielversprechend war. Die Wings gingen durch Andreas Langmann im Powerplay und Robert Lechner in Führung. Dann wachten die Panthers auf und verkürzten auf 1:2. David Lenger fasste sich in Überzahl ein Herz und beförderte die Scheibe zum Anschlusstreffer ins Netz. In der 17. Minute konnte Mark Streitmayer den Rückstand zunächst egalisieren. Dann tauchten die Blue Wings wieder auf und durch zwei weitere Treffer von Robert Lechner führten die Gäste plötzlich wieder. Die Panthers gaben sich jedoch nicht geschlagen und kämpften sich in der Schlussphase zurück. David Lenger und Andreas Weißensteiner brachten die Hausherren ins Penaltyschießen. Dort erkämpften sich die Heimischen den Extrapunkt. 

 

 

 

Bergerbauer Warrios fahren zweiten Heimsieg ein

Eine sprichwörtliche enge Kiste war das Spiel zwischen den Bergerbauer Warriors und den Mondi Sharks aus Zeltweg. Enger, als es das Endergebnis vermuten lässt. Bereits nach zwei Minuten bejubelten die Mondi Sharks den Führungstreffer durch Michael Wiesnegger, der sich im Powerplay keine Blöße gab. Wiederum zwei Minuten später folgte jedoch postwendend die Antwort der Bergerbauer Warriors in Person von Daniel Hiden. Von da an dominierten die Hausherren das Spielgeschehen. Die vorhandenen Gelegenheiten konnten jedoch nicht genutzt werden. Erst zu Beginn des Schlussdrittels konnten sich die Gastgeber durch Matthias Spitzer und Thomas Just Luft verschaffen. Den Sharks gelang allerdings postwendend der Ausgleich. So war für die Schlussphase Spannung garantiert. Am Ende konnten die Warriors durch einen erneuten Doppelschlag von Christian Kohlhuber und Matthias Spitzer einen 5:2 Sieg einfahren. Am kommenden Wochenende gibt es für die Bergerbauer Warriors eine Doppelrunde. Zunächst sind die Ice Park Rangers am Freitag zu Gast, ehe es am Sonntag nach Zeltweg zu den M-Rast Wölfen geht.

 

 

Ice Park Rangers setzen sich bei den Sajowitz Devils durch

Die Sajowitz Devils mussten im Heimspiel gegen die Ice Park Rangers gleich auf fünf Stammkräfte verzichten. Die Devils hatten so Schwierigkeiten, während dem Spiel den Rythmus zu finden. So war es wenig überraschend, dass Sascha Milchrahm nach acht Minuten die Gäste in Führung brachte. Noch im ersten Drittel legte Richard Czelecz nach. Die Langenwanger waren in diesem Spiel die läuferisch stärkere Mannschaft und hatten auch das Scheibenglück auf ihrer Seite. Die Devils wiederum hatten Probleme, ihre Chancen zu verwerten. Dies wusste Sascha Milchrahm mit seinem Doppelpack zu bestrafen. Auch Julius Zink trug sich in die Schützenliste ein und baute den Vorsprung der Rangers noch weiter aus. Kevin Perner konnte zwar zwischenzeitlich verkürzen. Allerdings setzte Gernot Deglhofer dem Spiel den Deckel auf und so gewann Langenwang mit 5:1.

 

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

M-Rast Wölfe Zeltweg : Gösser Black Panthers 6:0 (3:0|0:0|3:0)

Tore: Stolz M. (5., 13., 36.), Stolz S. (12.), Doppelreiter (32.), Reiter (45.)

 

Gösser Black Panthers : Blue Wings Kapfenberg 5:4 n.P. (1:2|1:1|2:1)

Tore: Langmann (3./PP1), Lechner (13., 27., 38.), Lenger (15./PP1, 39.), Streitmayer (17.), Weißensteiner (44.), Eglauer (45., entsch. Penalty)

 

Bergerbauer Warriors : Mondi Sharks Zeltweg 5:2 (1:0|0:0|4:1)

Tore: Wiesnegger (2./PP1), Hiden (4.), Spitzer (32.), Just (32.), Wilding (33.), Kohlhuber (45.), Spitzer (45.)

 

Sajowitz Devils Kapfenberg : Ice Park Rangers Langenwang 1:5 (0:2|1:3|0:0)

Tore: Milchrahm (8., 16.), Czelecz (13.), Zink (19.), Perner (23.), Deglhofer (29.)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana