Unterliga: Erster Sieg für Gösser Black Panthers nach regulärer Spielzeit

Gösser Black Panthers

STEHV/Helmut Huppmann

 

In der Unterliga konnten die Gösser Black Panthers gegen die Mondi Sharks aus Zeltweg den ersten Sieg einfahren. Die M-Rast Wölfe und die Bergerbauer Warriors marschieren nach ihren nächsten Siegen an der Tabellenspitze weiter voran. 

 

 

Warriors machen vor heimischem Publikum erneut fünf Treffer

Die Bergerbauer Warriors haben vor heimischem Publikum in dieser Saison bislang alle Spiele gewonnen. Dies sollte sich auch gegen die Blue Wings Kapfenberg nicht ändern. Der aktuelle Vizemeister ging in der 7. Minute in Führung, nachdem Sebastian Mosbacher durch einen Shorthander die Scheibe ins Netz brachte. Nur wenige Sekunden später erhöhte Patrick Kohlhofer zugunsten der Heimischen. Im zweiten Abschnitt schafften es die Blue Wings zurückzukommen, als Udo Perner im Powerplay die Gäste noch einmal heranbringen konnte. Das erste Wort im letzten Abschnitt hatten die Bergerbauer Warriors. Christian Kohlhuber baute den Vorsprung der Hausherren wieder aus. Wer die Blue Wings jedoch abschreiben wollte, der beging einen großen Fehler. Der Doppelpack von Udo Perner via Shorthander und das Tor von Alexander Karel egalisierte die Führung der Bergerbauer Warriors. In der Schlussphase hatten jedoch die Warriors den längeren Atem, zumal Sebastian Mosbacher und Christian Kohlhuber ebenso zu Doppeltorschützen avancierten und den Bergerbauer Warriors den nächsten Sieg bescherten.

 

Erster Sieg nach regulärer Spielzeit für Warriors

Den ersten, wenn auc knappen Sieg nach regulärer Spielzeit in dieser Unterliga-Saison konnten die Gösser Black Panthers feiern. Bei den Mondi Sharks verschlief man allerdings den Start und geriet nach 28 Sekunden durch das Tor von Raffael Ramskogler in Führung. Noch im ersten Abschnitt lieferten die Panthers jedoch die passende Antwort und glichen aus. Kevin Höllerbauer trug sich in die Schützenliste ein. Im zweiten Abschnitt nutzten die Gäste ein Überzahlspiel aus und so drehte Mark Streitmayer das Spiel zugunsten der Gösser Black Panthers. Die Mondi Sharks wollten sich aber nicht kampflos ergeben und konnten ihrerseits ebenso von einem Powerplay Profit schlagen. Harald Buchsbaum brachte die Scheibe zum 2:2 Ausgleich in die Maschen. Letztlich war der Sieg aber den Black Panthers vergönnt, die in einem 5 gegen 3 Überzahlspiel die Entscheidung zum knappen 3:2 Sieg herbeiführten. Die Mondi Sharks Zeltweg mussten somit die vierte Saisonniederlage einstecken.

 

M-Rast Wölfe marschieren weiter voran

Die M-Rast Wölfe aus Zeltweg sind derzeit das Maß aller Dinge in der Unterliga. Dies konnte das Wolfsrudel auch im Spiel gegen die Ice Park Rangers Langenwang eindrucksvoll unter Beweis stellen. Von Beginn weg dominierten die Hausherren das Spiel. So war es nur eine Frage der Zeit, bis das erste Tor fiel. Markus Stolz ging voran und brachte die M-Rast Wölfe mit seinem Doppelpack in Front. Die Gastgeber übten weiter Druck aus, was sich auch bezahlt machte. Christopher Doppelreiter gab sich keine Blöße und knallte die Scheibe in die Maschen, ehe auch Michael Gappmaier doppelt traf und die Entscheidung in diesem Spiel herbeiführte. Im letzten Drittel machte Christian Schachner das halbe Dutzend voll. Die Rangers wollten aber nicht torlos das Spiel beenden und konnten das Resultat durch die Treffer von Gernot Deglhofer und Manuel Trost korrigieren. Die M-Rast Wölfe gewannen am Ende mit 6:2.

 

Devils fertigen Blue Wings ab

Auch die Sajowitz Devils konnten an diesem Wochenende einen überzeugenden Sieg einfahren. Gegen die Blue Wings gab man sich keine Blöße. Dabei musste das Spiel aufgrund des Regenwetters im Fledermausstadion Bruck/Murinsel auf Sonntag verschoben werden. Den besseren Start hatten allerdings die Gastgeber. Karl Leifert schockte die Sajowitz Devils und sorgte für die Führung der Heimischen. Die Freude war allerdings nicht von langer Dauer, zumal fünf Minuten später, zumal Kevin Perner die Antwort aus Sicht der Gäste liferte. Die Führung der Blue Wings war somit dahin. Im zweiten Abschnitt machte Claudio Stockner mit einem Doppelpack von sich reden. Innerhalb von vier Minuten bescherte er den Devils einen Zwei-Tore Vorsprung. Christoph Prinz schraubte das Resultat noch weiter in die Höhe und streckte die Hände zum 4:1 in die Höhe. Den 5:1 Endstand hatte Michael Mühlfellner zu verantworten.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Bergerbauer Warriors : Blue Wings Kapfenberg 5:3 (2:0|0:1|3:2)

Tore: Mosbacher (7., 41.), Kohlhofer (7.), Perner (25./PP1, 38./SH1), Kohlhuber (31., 45.), Karel (31.)

 

Mondi Sharks Zeltweg : Gösser Black Panthers 2:3 (1:1|0:1|1:1)

Tore: Ramskogler (1.), Höllerbauer (15.), Streitmayer (30./PP1), Buchsbaum (38./PP1), Weißensteiner (44./PP2)

 

M-Rast Wölfe Zeltweg : Ice Park Rangers Langenwang 6:2 (1:0|4:0|1:2)

Tore: Stolz (13., 16./PP1), Doppelreiter (26.), Gappmaier (29., 29.), Schachner (32.), Deglhofer (36.), Trost (39.)

 

Blue Wings Kapfenberg : Sajowitz Devils Kapfenberg 1:5 (1:1|0:3|0:1)

Tore: Leifert (6.), Perner (11./PP1), Stockner (23./SH1, 27./SH1), Prinz (28.), Mühlfellner (40.)

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana