Unterliga: Rangers fertigen Blue Wings ab, Wölfe und Devils gewinnen erneut

Rangers Langenwang Warriors

STEHV/Helmut Huppmann

 

Die M-Rast Wölfe aus Zeltweg fixieren in der Unterliga den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Die Sajowitz Devils konnten die Gösser Black Panthers in die Knie zwingen und die Rangers fahren einen deutlichen Auswärtssieg bei den Blue Wings ein.

 

 

M-Rast Wölfe weiterhin makellos

Nach fünf Siegen aus fünf Spielen wollten die M-Rast Wölfe diese makellose Bilanz auch im Zeltweg-Derby gegen die Mondi Sharks untermauern. Nach einem torlosen ersten Abschnitt begann das Spiel erst im zweiten Abschnitt so richtig Fahrt aufzunehmen. Zunächst mussten die Wölfe eine bittere Pille schlucken. In der 16. Minute konnte Christoph Wiesnegger die Gäste nämlich in Führung bringen. Die M-Rast Truppe ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und antwortete im Gegenzug mit dem Ausgleichstreffer von Gregor Seidl. Wiederum eine Minute später drehte Stefan Stolz das Spiel zugunsten der Gastgeber. Die Zeltweger spielten sich daraufhin in einen Flow und so konnte Benjamin Krammer mit einem Doppelpack das Resultat noch weiter in die Höhe schrauben. Markus Stolz stellte im Powerplay zur Entscheidung auf 5:1. Für den Schlusspunkt sorgten Michael Gappmaier und Doppeltorschütze Markus Stolz. Die M-Rast Wölfe aus Zeltweg beenden die 1. Hinrunde ungeschlagen und bleiben Tabellenführer der Unterliga.

 

Devils feiern knappen Auswärtssieg

Zweites Auswärtsspiel in Folge - Zweiter Sieg! Die Sajowitz Devils konnten nach dem Sieg gegen die Blue Wings auch bei den Gösser Black Panthers jubeln. Die Devils gingen mit viel Schwung und Elan in dieses Spiel. Die Partie war gerade mal drei Minuten alt, Claudio Stockner die Scheibe in das Tor der Black Panthers brachte. Die Gastgeber fanden im zweiten Abschnitt die richtige Antwort, als ein Schuss von einem Devil glücklich aus Sicht der Heimischen ins eigene Tor abgefälscht wurde. Doch Carsten Gutfreund sorgte dafür, dass die Gäste ab der 30. Minute wieder einen Schritt voraus waren. Die Heimischen blieben allerdings hartnäckig, Marco Eglauer konnte den Keeper der Sajowitz Devils Daniel Ertl überwinden und stellte auf 2:2. Das bessere Ende war allerdings den Gästen vorbehalten, die durch den Siegestreffer von Carsten Gutfreund im Powerplay die Entscheidung herbeiführten. Die Gäste hatten allerdings noch drei Stangenschüsse und zahlreiche Chancen, die liegen gelassen wurden. Die Sajowitz Devils gewinnen am Ende dennoch knapp mit 3:2.

 

Rangers fertigen Blue Wings ab

Die Ice Park Rangers waren diesmal zu Gast bei den Blue Wings. Die Gäste erwischten den besseren Start und konnten nach dem ersten Abschnitt durch die Treffer von Thomas Deutschmann und Philip Hellerschmid einen 2:0 Vorsprung mit in den zweiten Abschnitt nehmen. Ein Doppelschlag von Manuel Trost sorgte dafür, dass die Rangers sich in einer komfortablen Ausgangsposition befanden. Robert Lechner setzte aus Sicht der Gastgeber ein Lebenszeichen und verkürzte auf 1:4. Die Trost-Festspiele gingen im letzten Abschnitt weiter, als er noch zwei weitere Tore markierte. Robert Lechner stemmte sich zwar gegen die Niederlage und korrigierte das Resultat mit seinem zweiten Treffer. Doch mit dem Shorthander von Richard Czelecz war alles klar. Thomas Deutschmann setzte den Schlusspunkt in dieser torreichen Partie und fixierte den 8:2 Sieg der Ice Park Rangers Langenwang.

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

M-Rast Wölfe Zeltweg : Mondi Sharks Zeltweg 7:1 (0:0|3:1|4:0)

Tore: Wiesnegger (16.), Seidl (17.), Stolz S. (18., 42.), Krammer (22., 35./PP1), Stolz M. (39./PP1), Gappmaier (40.)

 

Gösser Black Panthers : Sajowitz Devils Kapfenberg 2:3 (0:0|1:1|1:1)

Tore: Stockner (3.), Pachner (16.), Gutfreund (30., 38./PP1), Eglauer (35.)

 

Blue Wings Kapfenberg : Ice Park Rangers Langenwang 2:8 (0:2|1:2|1:4)

Tore: Deutschmann (6., 43.), Hellerschmid (12.), Trost (20., 23., 33., 40.), Lechner (29., 34.), Czelecz (36./SH1)

 

 

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana