Unterliga: Warriors und Devils fahren Auswärtssiege ein

Warriors Jubel 2017

STEHV/Helmut Huppmann

 

Die Bergerbauer Warriors können auswärts die Gösser Black Panthers mit 4:3 niederringen. Auch die Sajowitz Devils können bei den Mondi Sharks Zeltweg am Ende deutlich mit 7:2 gewinnen. 

 

Devils fertigen Mondi Sharks ab

Die Sajowitz Devils starteten mit viel Tempo in das Spiel bei den Mondi Sharks aus Zeltweg. Es folgte ein sehenswerter Treffer nach dem anderen. Kevin Perner ließ die Gäste erstmals nach fünf Minuten mit seinem Shorthander jubeln. Sascha Stradner und abermals Kevin Perner sorgten mit einem Doppelschlag für die frühe 3:0 Führung. In der 14. Minute markierte Mario Spielbichler die Vorentscheidung. Die Sajowitz Devils waren vor dem zweiten Abschnitt in einer mehr als komfortablen Ausgangsposition. Die Torlaune der Devils ließ auch im mittleren Abschnitt nicht nach. Zunächst traf auch Claudio Stockner in Unterzahl und sicherte den Sieg des Favoriten endgültig ab. Als Tobias Brandl das halbe Dutzend vollmachte, entschied sich Trainer Christian Buchrieser dazu Back-Up Goalie Helmut Flasch ins Spiel zu schicken. Zwar gelang den Mondi Sharks Zeltweg durch einen Doppelschlag von Georg Tafner und Christoph Wiesnegger noch eine kleine Ergebniskorrektur. Der Schlusspunkt war allerdings den Gästen vorbehalten, die in Person von Raphael Gruber den 7:2 Endstand herstellen konnten.

 

Warriors ringen Panthers nieder

Es dauerte nicht lange, bis die Zuseher im Spiel zwischen den Gösser Black Panthers und Bergerbauer Warriors Zeugen eines Treffers wurden. Keine zwei Minuten waren gespielt, als Christian Kohlhuber nach Vorlage von Matthias Spitzer die Führung für die Warriors erzielte. Die Antwort der Gösser Black Panthers ließ allerdings nicht lange auf sich warten, zumal zwei Minuten danach Marco Eglauer im Powerplay die Scheibe ins Netz der Gäste brachte und für das 1:1 verantwortlich war. Die Warriors nahmen aber dank Daniel Meier eine Führung mit in den zweiten Abschnitt. Die Hausherren kamen mit viel Elan aus der Drittelpause und drehten zwischenzeitlich dank eines Doppelpacks von Andreas Weißensteiner das Spiel. Die Warriors sahen sich bei der Ehre gepackt und zeigten fortan wieder das wahre Gesicht. Zunächst erzielte Daniel Meier im Powerplay den Ausgleich, ehe Matthias Spitzer den knappen 4:3 Sieg der Bergerbauer Warriors fixieren konnte. Die Gäste fahren somit den fünften Sieg im siebenten Spiel ein und setzten sich auf dem zweiten Tabellenplatz fest.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Mondi Sharks Zeltweg : Sajowitz Devils Kapfenberg 2:7 (0:4|2:2|0:1)

Tore: Perner (5./SH1, 12.), Stradner (11.), Spielbichler (14.), Stockner (18./SH1), Brandl (24.), Wiesnegger (30.), Tafner (30.), Gruber (39./SH1)

 

Gösser Black Panthers : Bergerbauer Warriors 3:4 (1:2|2:0|0:2)

Tore: Kohlhuber (2.), Eglauer (4./PP1), Meier (13., 43./PP1), Weißensteiner (18., 24./SH1), Spitzer (45.)

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana