Unterliga: Rangers zwingen Mondi Sharks in die Knie

Ice Park Rangers Mondi Sharks Zeltweg

STEHV/Helmut Huppmann

 

In der Unterliga konnten die Ice Park Rangers aus Langenwang einen 4:2 Sieg gegen die Mondi Sharks aus Zeltweg einfahren. Die Sajowitz Devils fuhren einen 6:2 Sieg gegen die Blue Wings ein und die M-Rast Wölfe besiegten die Bergerbauer Warriors vor heimischem Publikum.

 

 

Langenwang freut sich über Heimsieg

Nach drei Niederlagen in Folge war es für die Ice Park Rangers wieder an der Zeit, voll zu punkten. Die Mondi Sharks konnten allerdings zuletzt gegen die Bergerbauer Warriors mit 5:2 gewinnen. Bereits nach 41 Sekunden jubelten die Gäste aus Zeltweg, als Georg Tafner sich keine Blöße gab und zur Führung netzte. Erst im zweiten Abschnitt fanden die Gastgeber zurück in dieses Spiel. Gernot Deglhofer traf nach Assist von Richard Czelecz zum Ausgleich. Wenige Augenblicke später konnte Georg Tafner die Gäste aus Zeltweg abermals in Führung bringen. Der Schock bei den Langenwangern dauerte jedoch nicht lange an, denn im Gegenzug antwortete Gernot Deglhofer mit seinem Doppelpack und egalisierte den Rückstand der Heimischen. Die schien den Ice Park Rangers den nötigen Aufschwung zu geben, denn zwei Minuten später drehte Oliver Gaugl das Spiel zugunsten der Hausherren. Die Entscheidung markierte Patrick Grießler im letzten Abschnitt. Die Ice Park Rangers konnten am Ende mit 4:2 gewinnen.

 

Sieg im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs

Im letzten Heimspiel des Grunddurchgangs konnten die Sajowitz Devils ihren Fans ein schönes Geschenk bereiten. Bereits nach sechs Minuten konnten die Heimischen durch den Doppelschlag von Carsten Gutfreund sowie Kevin Perner eine 2:0 Führung bejubeln. Noch im ersten Drittel schlugen die Blue Wings jedoch zurück, als Jürgen Schörkmayer den Anschlusstreffer markierte. Im zweiten Abschnitt hatten die Sajowitz Devils mit zwei schnellen Treffern erneut das erste Wort. Claudio Stockner und abermals Kevin Perner brauchten zwei Minuten, um den Vorsprung noch weiter in die Höhe zu schrauben. Den Schlusspunkt im Mitteldrittel setzte Gerald Hauber zum 5:1. Es war zumindest so etwas wie eine Vorentscheidung. In den Schlussminuten dieses Spiels machte Carsten Gutfreund das halbe Dutzend voll. Das letzte Wort in diesem Spiel hatten aber die Blue Wings, die immerhin noch Ergebniskorrektur betreiben konnten. 

 

Wölfe behalten im Spitzenspiel die Oberhand

Es war ein spannendes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Doch im ersten Abschnitt warteten die Zuseher im Duell zwischen den M-Rast Wölfen aus Zeltweg und den Bergerbauer Warriors vergeblich auf Treffer. Diese folgten erst im zweiten Abschnitt. In der 24. Minute brachte Sascha Krammer die Heimischen in Führung. Die Freude hielt aber nicht lange, denn wenige Sekunden später antwortete Günther Leitenbauer mit dem Ausgleich. So blieb es bis zum letzten Abschnitt spannend. In der 32. Minute profitierte Christopher Doppelreiter von einer Überzahlsituation und konnte die M-Rast Wölfe aus Zeltweg wieder in Führung schießen. Eine halbe Minute danach stellte Michael Gappmaier auf 3:1. Es ging Schlag auf Schlag, denn praktisch im Gegenzug verkürzte Patrick Hödl und machte das Spiel somit wieder spannend. In der 36. Minute erlöste Florian Kernbichler die Gastgeber und fixierte den 4:2 Sieg der M-Rast Wölfe.

 

 

 

Die Ergebnisse im Überblick:

 

Freitag, 09.02. 2018 Ice Park Rangers Langenwang : Mondi Sharks Zeltweg 4:2 (0:1|3:1|1:0)

Tore: Deglhofer (20., 26.), Gaugl (28.), Grießler (33.) bzw. Tafner (1., 26.)

 

Samstag, 10.02. 2018 Sajowitz Devils : Blue Wings 6:2 (2:1|3:01:1)

Tore: Gutfreund (4., 35.), Perner (6., 24.), Stockner (22.), Hauber (30.) bzw. Schörkmayer (12.), Lechner (38.)

 

Samstag, 10.02. 2018 M-Rast Wölfe Zeltweg : Bergerbauer Warriors 4:2 (0:0|1:1|3:1)

Tore: Krammer (24.), Doppelreiter (32./PP1), Gappmaier (33.), Kernbichler (36./PP1) bzw. Leitenbauer (24.), Hödl (33.)

 

 

 

Für den STEHV,

 

Dominik Hana